Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 FPV - Erfahrungsaustausch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   So 22 Mai 2016, 15:28

Nen anderen Kanal könntest mal probieren. Hab mal nen Test gesehen das die eachine Dinger auf verschiedenen Kanälen extrem mit Leistung schwanken.
Kondensatoren helfen beim Ausfall. Habe an jeden Arm einen vorm esc. LC-Filter hast du drauf? Ach ja das Matek hat ja einen an Board. Ich hab bei mir keine Ausfälle. Ich fliege meinen mit 600mw aber Reichweite hab ich noch nicht getestet.
Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   So 22 Mai 2016, 15:38

Hallo Martin,
danke für die ausführliche Antwort Smile

Ich habe inzwischen mal ein wenig rumgemessen. Ich kann zwar im Moment wegen des fehlenden Adapters (RP-SMA-male auf SMA-male) die Senderleistung nicht direkt messen aber doch zumindest indirekt, indem ich eine Antenne an das RF-Power-Meter hänge. So konnte ich nebenbei auch die Antennen miteinander vergleichen UND auch noch schauen, auf welchem Kanal ich die besten Werte habe.

Für meinen (einfachen) Messaufbau habe ich Sender und Empfänger (also das Messgerät) ca. 1m voneinander fest aufgestellt. Beide Teile waren fixiert, so dass sich die Antennenausrichtung nicht verändern konnte. Dann habe ich den Antennengewinn in dBi mit verschiedenen Antennen und auf unterschiedlichen Kanälen abgelesen und verglichen.

Ergebnisse:

  • Zwischen der Dreiblatt-Cloverleaf und der Aomway 4-Blatt gab es keine signifikanten Unterschiede.
  • Zwischen meinen drei Sendern gab es auch keine signifikanten Unterschiede. Nur einer der beiden 200mW lief mal ohne Antenne, daher kann ich einen Defekt wohl ausschließen
  • Unterschiede gab es aber bei den Frequenzbändern. Hier waren es locker -7dBi zwischen einem ungünstigen und einem günstigen Band.
  • Der Antennengewinn der Patchantenne liegt NICHT bei 13dBi sondern bestenfalls bei 5dBi (im Vergleich zur Aomway). Dafür muss man aber schon gut zielen...


Fazit: Ich habe das Sendeband gewechselt. Statt F4 5800 verwende ich nun F1 5740. Die Patchantenne muss ich im Feldversuch nochmal ausmessen. Wahrscheinlich muss man nicht mehr so gut zielen, wenn das Modell weiter entfernt ist.

Zu deinen Fragen: Ich verwende die Aomway nicht am Modell, da die mir zu steif ist. Bei einer unsanften Landung reißt die mir den Sender raus oder die SMA-Buchse bricht womöglich von der Senderplatine. Die Dreiblatt ist flexibel und kann sich einfach wegbiegen.

Das "Headtracking" habe ich mit meinem Kopf gemacht Cool also versucht, die Rübe immer in Richtung des Modells zu drehen.


Zuletzt von Cosmicos am So 22 Mai 2016, 15:51 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   So 22 Mai 2016, 15:40

CorpseGuard schrieb:
Nen anderen Kanal könntest mal probieren. Hab mal nen Test gesehen das die eachine Dinger auf verschiedenen Kanälen extrem mit Leistung schwanken.
Kondensatoren helfen beim Ausfall. Habe an jeden Arm einen vorm esc. LC-Filter hast du drauf? Ach ja das Matek hat ja einen an Board. Ich hab bei mir keine Ausfälle. Ich fliege meinen mit 600mw aber Reichweite hab ich noch nicht getestet.

Er hat das Matek mit Buzzer, nicht das Matek mit LC Filter.
Außerdem hilft der LC Filter bei sowas gar nichts, der kann nur Streifen, entstanden durch Spannungsspitzen, wegfiltern.
Wird die FPV Cam über den Videosender angeschlossen kann man sich meist den LC Filter sparen, weil die meist selbst filtern. Ich fliege ohne LC Filter.
Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   So 22 Mai 2016, 15:48

CorpseGuard schrieb:
Nen anderen Kanal könntest mal probieren. Hab mal nen Test gesehen das die eachine Dinger auf verschiedenen Kanälen extrem mit Leistung schwanken.
Kondensatoren helfen beim Ausfall. Habe an jeden Arm einen vorm esc. LC-Filter hast du drauf? Ach ja das Matek hat ja einen an Board. Ich hab bei mir keine Ausfälle. Ich fliege meinen mit 600mw aber Reichweite hab ich noch nicht getestet.


Das mit dem Kanal habe ich schon messtechnisch entdeckt. Da gibt es tatsächlich große Unterschiede. Ich habe mir nun den besten rausgesucht.

Du fliegt mit 600mW... keine Angst vor den Messwagen? Ich habe den Eachine TX600 auch noch hier rumliegen.
Der sendet allerdings standardmäßig mit 200mW. Man muss erst einmal eine Brücke durchknipsen um ca. 600mW zu erlangen.
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   So 22 Mai 2016, 15:52

Cosmicos schrieb:

Zu deinen Fragen: Ich verwende die Aomway nicht am Modell, da die mir zu steif ist. Bei einer unsanften Landung reißt die mir den Sender raus oder die SMA-Buchse bricht womöglich von der Senderplatine. Die Dreiblatt ist flexibel und kann sich einfach wegbiegen.
Ja das ist mir schon aufgefallen, deine Sendeantenne finde ich nicht optimal montiert.
Wenn du fliegst ist dein Racer ja nicht horizontal sondern steht so 30 Grad in der Luft. So wie die Antenne jetzt steht kann es zu "Donut" Problemen kommen und das Carbon darunter schirmt auch noch ab.
Wir versuchen unsere Antennen immer hinten raus stehen zu lassen. Wir hatten das zunächst so, dass wir eine 5 cm Verlängerung mit eingebaut haben und dann die Antenne nach hinten raus und 30 ° gewinkelt haben. Damit wollten wir den Abriss des Sockels am FPV Sender verhindern und die Abschirmung des Carbon. Allerdings hat man damit auch mehr Gewicht.
In der Zwischenzeit sind wir dazu übergegangen die Antenne wieder direkt anzuschrauben und den FPV Sender
etwas weiter im inneren zu platzieren. Den Stiel der Antenne sichern wir 2 x mit Kabelbindern und biegen dann die
Antennen 30 ° nach oben.
Seither reißen keine Sockel mehr ab und die Antenne kann sich beim Aufprall mit verbiegen und geht nicht mehr so schnell kaputt.

Cosmicos schrieb:

Das "Headtracking" habe ich mit meinem Kopf gemacht Cool also versucht, die Rübe immer in Richtung des Modells zu drehen.
Also das wär mir jetzt echt zu lästig, weiß auch nicht ob das so optimal funktioniert Laughing
Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   So 22 Mai 2016, 16:32

cluedo schrieb:

Ja das ist mir schon aufgefallen, deine Sendeantenne finde ich nicht optimal montiert.
Das habe ich inzwischen auch verändert. Die Antenne steht jetzt hinten raus aber noch immer senkrecht nach oben.

cluedo schrieb:

Wir versuchen unsere Antennen immer hinten raus stehen zu lassen.

Aha. Also ohne Winkelstück und dann nach oben gebogen? Verstehe ich das richtig?

cluedo schrieb:

Cosmicos schrieb:

Das "Headtracking" habe ich mit meinem Kopf gemacht Cool also versucht, die Rübe immer in Richtung des Modells zu drehen.
Also das wär mir jetzt echt zu lästig, weiß auch nicht ob das so optimal funktioniert Laughing

Da bin ich mir auch noch nicht sicher. Verwendet ihr am Diverity-Empfänger denn zwei identische Antennen?
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   So 22 Mai 2016, 17:06

Hab mal zur Verdeutlichung ein Bild gemacht:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und ich habe mich kurz erkundigt was die am Immersion DUO für Antennen haben.

Es ist einmal die IBCrazy Crosshair:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

und zum Zweiten die 5leave XL von red-leaves.de
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Dazu noch ein Fotostativ und Verkabelung zum Goggle.
Die beiden schwören auf die Kombi und haben auch noch Bild wo ich dann keines oder nur schlechtes habe.

Also mir ist das zu viel Aufwand, sowohl Geld mässig als auch Mitschlepp und Aufbau mässig.
Ich flieg eh nur nähers, vielleicht so 1000 bis max 150 m, ich stell mir vor das Teil stürzt 300m von mir ab, da müsst ich ja hin und wieder zurück laufen Mad
Nach oben Nach unten
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   So 22 Mai 2016, 17:25

Man man das wäre mir auch zu viel Aufwand.

Ich hab keine angst vor nem Messwagen. Bei Gelegenheit kommt eh ein kleiner et200 oder ähnlich da drunter. Der 600mw lag halt hier rum und wurde mit kabelbinder verzurrt Very Happy

Nach oben Nach unten
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   Mi 25 Mai 2016, 12:34

So habe heute mal nen Testflug mit meinem Quad und dem 600mw sender gemacht. Empfang naja geht so nach nichtmal 300meter war es schon ganz schön schlecht. Cam ist auch nicht die beste Smile

Aber seht selbst



Mit meinem 250mw von Immersion komme ich ca 2km naja was solls Smile zum racen reich der hier locker. Werde mir aber trotzdem noch nen kleineren besorgen.
Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   Mi 25 Mai 2016, 15:33

Hi Dennis,

was hast du denn für einen 600mW Sender?
Der scheint ja jedenfalls viel schlechter zu sein als der von Immersion!

Dein Video erinnert mich von der Qualität jedenfalls sehr an meine ersten Flüge Suspect
Vielleicht sollte ich mir auch einen Immersion-Sender zulegen. Welchen hast du denn mit 2km getestet?

Die Landung erinnert mich ebenfalls an meine...  Laughing

Grüße
Ralf
Nach oben Nach unten
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   Mi 25 Mai 2016, 16:25

Als Sender nutze ich den eachine TS832 mit Antennen von Chips und Grips beim Quad. Und für mein Segelflieger nutze ich den immersion 250mW gekauft bei electronica rc in Spanien. Kostet da ca das was hier in D der 25mW kostet!!!!! Und per dhl in ca 5 Tagen da ohne Zoll da ja Spanien in der EU ist Smile gibt leider nur noch den [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Leider gibt es den immersion nicht mehr im Programm.



Hier ist der letzte aufgenommene Flug. Cam ist eine fatshark 600tvl ccd. Bild ist mit nem dvr abgegriffen wie beim Quad. Deshalb leidet die Qualität so.
Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   Fr 27 Mai 2016, 10:36

cluedo schrieb:

Cosmicos schrieb:

Allerdings hatte ich den Sender mal ohne Antenne in Betrieb, vielleicht hat er dabei ja einen "Knacks" bekommen?
Ziemlich wahrscheinlich, sogar anzunehmen, der komplette Widerstand der Antenne fehlt ja

Tja Martin, da hattest du wohl recht Sad

Der Adapter für das RF-Power-Meter ist angekommen und bei meinen Messungen staunte ich nicht schlecht affraid
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

800mW Ausgangsleistung bei einem 200mW Sender weisen wohl deutlich auf einen Defekt hin. Der zweite ET200 macht allerdings ebenfalls 600mW. Bei dem bin ich mir nicht sicher, ob er mal ohne Antenne in Betrieb war scratch

Ist vermutlich auch hin.

Ich habe zum Glück noch einen dritten Sender, der definitiv noch nie ohne Antenne in Betrieb war und der gibt tatsächlich auch "nur" 200mW raus. cheers

Der wird jetzt eingebaut...
Nach oben Nach unten
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   So 29 Mai 2016, 10:42

Scheint ein nettes Tool zu sein aber für einfach zu teuer dafür.

Gestern habe ich mal die Zeit genutzt als meine Tochter Judotraining hatte und bin ne runde geflogen. Leider gecrashed am Ende. Einer der Motoren hat den sicherungssplint samt unterlegscheibe verloren. Kam warscheinlich durch die beiden bodentreffer vorher. Ist schwerer zu fliegen als ich dachte. Das abschätzen wie weit man übern Boden ist find ich relativ schwer.

Hier mal die Aufnahme zum schmunzeln;)

Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   Mo 30 Mai 2016, 09:07

CorpseGuard schrieb:
Scheint ein nettes Tool zu sein aber für einfach zu teuer dafür.

Ja, der Preis ist eine Unverschämtheit. Vor allem wenn man bedenkt, dass noch nicht einmal eine Adapter zum direkten Anschluss des Senders dabei ist.

Der Nutzwert des Tools ist aber hoch. Man kann ja nicht nur Sender testen, vergleichen und die Frequenzen optimal austesten, man kann auch den Antennengewinn verschiedener Antennen bestimmen und so ganz leicht eine optimale Kombination ermitteln.

Ich habe es mir gekauft, um genau das zu tun und dann wird das Teil auf ebay wieder verkloppt... Die Dinger sind sehr wertstabil, so dass ich vielleicht 10 € "Verlust" mache (aber dafür habe ich dann ja auch meine Messergebnisse...).

CorpseGuard schrieb:

Ist schwerer zu fliegen als ich dachte. Das abschätzen wie weit man übern Boden ist find ich relativ schwer.

Jo, ich finde vor allem die Landung schwierig. Im Moment "lande" ich immer auf der Heuwiese. Kurz vor dem Aufsetzen Motoren aus und das Heu dämpft den Aufprall, so dass kein direktes Aufsetzen auf dem Boden erfolgt. Dann schalte ich den Buzzer ein und suche das Teil nach Gehör.

Meistens liegt er in einem 10m Radius rund um meine Position Embarassed

Daher bin ich ja gerade so scharf auf GPS-RTH...
Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   Mo 30 Mai 2016, 09:25

Nochmal zum RC-Power-Meter:

Denkbar wäre aber auch, dass ich das Teil nicht wieder verkaufe sondern interessierte FPV-Piloten hier aus dem Forum das Teil mit mir "sharen".

Wenn z.B. noch 4 Leute zusammenkämen, dann wären das pro Kopf ja nur noch 30€

Derjenige, der es benötigt, bekommt es dann zugeschickt. Dort bleibt es dann, bis es der nächste benötigt usw.

Nur eine Idee...

Wer Interesse hat kann mir ja ein PM schreiben...
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   Mo 30 Mai 2016, 19:16

War doch ok Corpseguard, das wird bei jedem Mal besser werden, die Höhe ist echt das Problem am Anfang, aber auch das kommt noch.

Wenn ihr schneller fliegt werdet ihr noch schwerer landen können, der Winkel der Camera bestimmt eure Geschwindigkeit und die wird mit zunehmender Praxis immer steiler werden.

Zum landen fliege ich immer zu mir und mache in geringer Höhe die Motoren aus. Vergisst  man das im Gras, dann ist der ganze Kopter mit Gras versaut. Und keine Angst diese kleinen Racer kann so schnell nichts zerstören, wir hatten schon Abstürze der ganz harten Art und außer den Props war nichts kaputt.

@Ralf, GPS immer Racer brauchst echt nicht, ist nur Gewicht, warte bis dich das Speed Adrenalin packt und du so fliegst wie unser "Z" aus unserer FPV Gruppe,, dann schmeißt du alles unnütze raus:
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: FPV - Erfahrungsaustausch   Heute um 03:57

Nach oben Nach unten
 
FPV - Erfahrungsaustausch
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» AIRBRUSH - Tipps & Tricks, Erfahrungsaustausch - Die Diskussion
» FPV - Erfahrungsaustausch

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: HK Helis im Scalerumpf :: Andere Produkte von Hobbyking :: FPV und Telemetrie-
Gehe zu: