Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 NTM Rotor Drive 450 Series 1700KV

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
ajag



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 09.03.16

BeitragThema: NTM Rotor Drive 450 Series 1700KV   Do 24 März 2016, 20:16

Hallo,

ich habe folgenden Motor in meinem 450er TT FBL:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Leider wurde der Heli während eines fluges recht laut, so dass ich dachte, das vordere Heckrotor Getriebe hat einen Schaden. Ich habe dieses dann ausgetauscht und beim Probelauf hat der Motor dann ziemlich übel angefangen zu schreien. Ich habe ihn dann auseinander genommen und gesehen, dass an einem Magneten eine Ecke abgebrochen ist. Die Stücke haben im Motor die ein oder andere Spur hinterlassen. Sollte ich das reklamieren, oder kann das doch ein versteckter Crash Schaden sein? ich habe zum Glück an dem Tag an dem der Motor verreckt ist einen neuen von HK bekommen, den ich für meinen zweiten 450er bestellt hatte, ausserdem habe ich schon einen weiteren bestellt. Ich frage mich nur ob das ein Fehler ist, den ich verschuldet habe, z.B. durch Testläufe ohne Rotorblätter, oder ob das doch ein Materialfehler sein könnte. Wie viele Flugstunden im gemässigten Betrieb sollte so ein Motor eigentlich halten?

Anbei noch zwei Fotos des Schadens:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Viele Grüsse,

André
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: NTM Rotor Drive 450 Series 1700KV   Fr 25 März 2016, 07:04

Nun, dieser NTM Motor ist zwar bis 6s angegeben, aber es ist auch bekannt, dass NTM Motoren gerne Magneten "abwerfen".
Dies passiert i. d. R. wenn man sie an der oberen, angegebenen Spannungsgrenze betreibt, das Setup nicht 100 %ig stimmt, keine optimale Kühlung vorherrscht oder eben die Bedingungen nicht optimal sind. Des Weiteren werden NTM Motoren gerne sehr warm, was zu diesem Magnetverlust führt, wenn eben o. g. Punkte nicht optimal sind.

Ich selbst betreibe sehr viele NTM Motoren, trotz ihrer Macken und wähle das Setup für die Modelle so aus, dass ich den Motor im unteren bis mittleren Spannungsbereich der Angaben einsetze. Somit habe ich das Problem mit den Magneten so gut wie nicht mehr. Ausgeschlossen ist es allerdings nicht.
Wenn du jetzt also einen baugleichen neuen NTM Motor einsetzt und diesen wieder mit 6s befeuerst, kann Dir in kurzer Zeit theoretisch das Gleiche wieder passieren.
Bei neuen NTM Motoren musst Du in der Anfangszeit immer, bei jeder Vorflugkontrolle und nach dem Fliegen, den Motor kurz von Hand drehen um zu sehen, ob was schleift.
Wenn NTM Motoren Magnete abwerfen, dann zu Beginn. Halten sie die ersten 20 - 30 Flüge, dann ist es eher unwahrscheinlich, da erstens dein Setup passt und zweitens ausreichend Kühlung vorhanden ist.
Beide Aspekte sind für die Lebensdauer von NTM Motoren entscheidend.
Unbeschädigte, abgeworfene Magnete kann man problemlos wieder einkleben, die dann dauerhaft halten.

Da hier noch von einem Crash die Rede ist, würde ich persönlich mal von der Reklamation absehen, da zwischen dem Kauf und dem Schaden sicher auch einige Flüge stattgefunden haben. Wink
Aber das ist deine Entscheidung, da will ich mich nicht einmischen.
Ob da noch andere Ursachen im Raum stehen, die zu einer solchen Beschädigung führten, kann ich von hier aus eh nicht beurteilen und wären reine Spekulation.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
ajag



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 09.03.16

BeitragThema: Re: NTM Rotor Drive 450 Series 1700KV   Fr 25 März 2016, 13:30

Hallo Peter,

danke für die ausführliche Antwort, der Motor ist mit 6s angegeben daher dachte ich es sollte ok sein ihn auch so zu betreiben. Ich lasse ihn ja nicht mit "Vollgas" laufen, ausserdem habe ich immer darauf geachtet das er nicht zu heiss wird. Ich war eigentlich erstaunt wie kühl er bleibt. Ein Grund für die Wahl des 6S Setups nach meinen Recherchen, war das ich dachte, dass die Komponenten damit eben nicht am Limit laufen, und sie somit länger halten. Wenn 6S Komponenten im 6S Betrieb "überfordert" sind, dann könnte ich ja auch 3S nehmen.

Der Verlust des Motors ist für mich keine grosse Sache ggfs. kann ich die Lager und Welle und eventuell mal einen Magnet an anderer Stelle brauchen, daher werde ich auch nicht reklamieren. Wenn ich denke die nötige Sicherheit zu haben, werde ich sicher auch mal höhenwertige Komponenten testen, aber erstmal bin ich mit dem "Chinakram" ganz zufrieden, und lerne auch durch die Ausfälle und Probleme dazu. Das ist für mich ja u.A. auch ein Grund für die HK Helis und Komponenten.

Peter B. schrieb:

Ich selbst betreibe sehr viele NTM Motoren, trotz ihrer Macken und wähle das Setup für die Modelle so aus, dass ich den Motor im unteren bis mittleren Spannungsbereich der Angaben einsetze. Somit habe ich das Problem mit den Magneten so gut wie nicht mehr. Ausgeschlossen ist es allerdings nicht.

Wie ist der obige Absatz genau zu verstehen? Würdest Du dann den Motor mit 5s betreiben? Oder 6S aber max 70%. Ich habe einen 5s Akku (umgebauter 6S nach dem bei einem Crash ein Kabel abgerissen war an einer äusseren Zelle), damit fliegt der Heli auch, aber man merkt schon einen Unterschied von der Leistung/Drehzahl. Ich müsste dann "mehr Gas" geben, wäre das unter dem Strich für den Motor besser? 5S bei 100% sollte doch die selbe Spannung bedeuten wie 6S bei 80%, oder habe ich da einen Denkfehler?

Viele Grüsse,

André
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: NTM Rotor Drive 450 Series 1700KV   Fr 25 März 2016, 15:13

Das kann man nicht pauschal beantworten.
Es gibt eben NTM Motoren die die angegebene Maximalspannung aushalten und andere Serien eben nicht.
Das hat mit 50% oder 70% Gas nichts zu tun.
Vielleicht hast Du mit dem einen Magneten eben nur Pech gehabt.

Learning by doing!

ajag schrieb:
.....

Wie ist der obige Absatz genau zu verstehen? Würdest Du dann den Motor mit 5s betreiben? Oder 6S aber max 70%. Ich habe einen 5s Akku (umgebauter 6S nach dem bei einem Crash ein Kabel abgerissen war an einer äusseren Zelle), damit fliegt der Heli auch, aber man merkt schon einen Unterschied von der Leistung/Drehzahl. Ich müsste dann "mehr Gas" geben, wäre das unter dem Strich für den Motor besser? 5S bei 100% sollte doch die selbe Spannung bedeuten wie 6S bei 80%, oder habe ich da einen Denkfehler?

Viele Grüsse,

André

Da hast Du einen Denkfehler, es ändert sich nicht der Spannunswert (V), sondern die Stromstärke (A)

Das Problem der NTM Motoren liegt in der Konstruktion und in der Wicklung der Motoren, aber das sprengt hier den Rahmen.

Nochmals, learning by doing!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: NTM Rotor Drive 450 Series 1700KV   Heute um 15:02

Nach oben Nach unten
 
NTM Rotor Drive 450 Series 1700KV
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» NTM Rotor Drive 600 (neuer Motor)
» Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread
» Hobbywing Platinum V3 ( 100A ) mit Turnigy 600 Series 1220KV
» Tamiya Craft Tools
» Hk 700 Gibt es den schon?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Motoren-
Gehe zu: