Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  

Austausch | 
 

 Tower Pro MG92B

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Superfast



Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 07.10.12
Alter : 50
Ort : Attersee

BeitragThema: Tower Pro MG92B   Fr 25 März 2016, 12:33

Hallo

Was sagt ihr zu dem Servo?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ob die jetzt sich 360° drehen oder "nur" 60° kann ich nicht erkennen.
Von den technischen Daten schauen sie sehr gut aus.
Manchmal
Operating Speed: 0.78sec/60°@5V, 0.48sec/60°@6V (offenbar für 360°???)
Dann wieder
Arbeitsgeschwindigkeit: 0.13sec/60degree( 5.0v); 0.08sec/60degree( 6.0v)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Torque: 5.0V: 43.1 oz-in (3.10 kg-cm) 6.0V: 48.6 oz-in (3.50 kg-cm)
Speed: 5.0V: 0.01 sec/60° 6.0V: 0.08 sec/60°

Gruß Rudi
Nach oben Nach unten
Superfast



Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 07.10.12
Alter : 50
Ort : Attersee

BeitragThema: Top Servo!!   Do 21 Apr 2016, 16:58

Hallo

Heute zwei Stück zum testen bekommen.

1A da kann man nicht meckern.
Top Leistung und Geschwindigkeit so wie angegeben :-O

Und es dreht am Servotester auch "nur" die 90°, aber da es am Zahnrad keinen Stop hat, könnte man es 360° drehen lassen.

Fotos vom Innenleben kommen noch.

Gruß Rudi
Nach oben Nach unten
Superfast



Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 07.10.12
Alter : 50
Ort : Attersee

BeitragThema: Re: Tower Pro MG92B   Do 21 Apr 2016, 19:41

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Servo ist etwas schneller und kräftiger als ein DS415M
Nach oben Nach unten
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: 360°?   Mo 13 Jun 2016, 08:59

Den Vorgänger Tower Pro MG90s fliege ich in meinem E-Razor450 an TS und Heck.
Am Gyro HK401B muß natürlich auf analog geschalten werden. Der Heli fliegt damit recht gut, das Heck steht stabil!
Das MG92B erscheint mir recht interessant für meine 450er FBL`s.
Was mich jedoch etwas irritiert ist die Angabe des Stellbereiches mit 360°.
Aus meinem Verständnis müsste somit die Auflösung des Feedbackpotis für den normalen Stellbereich im Heli mit 2x45° wesentlich schlechter sein?  Rolling Eyes
Nach der Beschreibung erscheint das Servo eher für Roboter mit 360° Drehbereich geeignet zu sein!

Gruß Rolf.


Zuletzt von reglermax am Mo 13 Jun 2016, 09:27 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
Superfast



Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 07.10.12
Alter : 50
Ort : Attersee

BeitragThema: Re: Tower Pro MG92B   Mo 13 Jun 2016, 09:24

Servus Rolf

Wie ich schon geschrieben habe, drehen sie nur auch mit 100/100%Sender die je 60°.
Die 360° bezieht sich auf die Tatsache, das das Servo es wegen fehlender Anschläge beim Poti oder Zahnrad auch könnte!

Wesentlich kräftiger und schneller als ein Align DS415M ist es!

Gruß Rudi
Nach oben Nach unten
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Auslenkung   Mo 13 Jun 2016, 09:47

Superfast schrieb:
Servus Rolf

Wie ich schon geschrieben habe, drehen sie nur auch mit 100/100%Sender die je 60°.
Die 360° bezieht sich auf die Tatsache, das das Servo es wegen fehlender Anschläge beim Poti oder Zahnrad auch könnte!

Wesentlich kräftiger und schneller als ein Align DS415M ist es!

Gruß Rudi

Hallo Rudi,
das Thema wurde auch schon bei HK-Kunden diskutiert.
Tatsache ist, daß sich das Servo für einen Vollkreis ansteuern lässt!
Mir gehts um die Auflösung des Potis im 90°-Bereich.
Ich weiß nun nicht, ob die Helipotis von z.B. Savöx -Servos alle auf der Antriebsachse sitzen und nur 90° Potibahn nutzen können?  Dann wäre die Auflösung (mV/°) nur noch vom Radius der Schleifer und der A/D-Wandlung auf der Platine abhängig,
Gruß Rolf.
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Potiauflösung   Mo 13 Jun 2016, 10:55

Habe mal ein defektes Corona DS919MG geöffnet:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Poti direkt auf der Ausgangswelle scheint die Standardlösung zu sein.  Rolling Eyes
Hier wird der Stellbereich mit dem Alublech auf der Achse und Anschlag im Gehäuse auf 180° begrenzt
Gruß Rolf.
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Nachtrag   Mo 13 Jun 2016, 14:01

Was mir in diesem Fall wichtig erscheint ist, daß sich das Poti ausgebaut nur um 180° drehen lässt, die Anschlüsse Schwarz und Rot der Referenzspannung also tatsächlich am Ende der halbkreisförmigen Potibahn liegen. Die Auflösung erscheint mir beim 180°- zum 360° -Poti damit doppelt so hoch, wenn z.B. nur +- 45° Stellweg genutzt werden,
Gruß Rolf Grauer.
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Tower Pro MG92B   Mo 13 Jun 2016, 16:04

reglermax schrieb:
Die Auflösung erscheint mir  beim 180°- zum 360° -Poti damit doppelt so hoch, wenn z.B. nur +- 45° Stellweg genutzt werden.

Ein Potentiometer ist ein analoges Stellglied. Sowas hat gar keine Auflösung.
Welche Auflösung bei einem Servo als "Endverbraucher" letztlich tatsächlich herauskommt hängt nicht vom Poti oder dessen Drehwinkel ab, sondern von der verwendeten Elektronik und der digitalen Aufösung des AD-Wandlers.
Ein Servo mit 360°-Poti kann trotz nur +/- 45° Drehwinkel eine höhere Auflösung haben als ein anderes Servo mit 120°-Poti, bei dem die +/- 60° Drehwinkel voll genutzt werden...
Nach oben Nach unten
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Feedbackpoti   Mo 13 Jun 2016, 19:01

Hallo Nico,
ist ja klar, daß das Poti als Stellungsmelder mit dem AD-Wandler zusammen dem MC so genau wie möglich die Iststellung meldet.
Wenn du nun vom 360° Poti nur 90° zum Fliegen nutzt, dann ist doch die Auflösung vom Feedback und somit die Stellgenauigkeit nur 1/4 von einem 90° Poti zum Fliegen!

Beispiel1: 4 V Referenz zum Poti, Auslenkung Poti 360°, 256Bit Wandlung, Nutzung 90°.

Beispiel2: 4V Referenz zum Poti, Auslenkung Poti 90° , Potibahn 1/4 Ringscheibe, 256 Bit Wandlung, Nutzung 90° Rolling Eyes
Gruß Rolf
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Tower Pro MG92B   Mo 13 Jun 2016, 19:31

reglermax schrieb:
Wenn du nun vom 360° Poti nur 90° zum Fliegen nutzt, dann ist doch die Auflösung vom Feedback und somit die Stellgenauigkeit nur 1/4 von einem 90° Poti zum Fliegen!

Suspect
Vielleicht solltest du dir mal den Unterschied zwischen analoger und digitaler Abtastung klar machen. Was du da oben zu einem analogen Poti geschrieben hast macht leider keinen Sinn...

reglermax schrieb:

Beispiel1: 4 V Referenz zum Poti, Auslenkung Poti 360°, 256Bit Wandlung, Nutzung 90°.

Beispiel2: 4V Referenz zum Poti, Auslenkung Poti 90° , Potibahn 1/4 Ringscheibe, 256 Bit Wandlung, Nutzung 90°  Rolling Eyes

Rolling Eyes
Mannoman...

Potis sind analoge Geber und bei analoger Abtastung gibt es keine Abstufung und daher keine Bits! Nicht eines und schon gar nicht 256!
Du vermengst sinnfrei Dinge, die nichts miteinander zu tun haben.
Woher zauberst du denn bitteschön eine 256-Bit-Wandlung?
Und wo zum Henker gibt es überhaupt AD-Wandler mit sagenhaften 256 Bit?  Shocked
Selbst hochauflösende Sigma-Delta-Wandler kommen nicht über 32 Bit hinaus...
Nach oben Nach unten
helizimmi



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 15.11.13
Alter : 67
Ort : Fuchsstadt

BeitragThema: .. ein ???   Mo 13 Jun 2016, 23:11

Hi Nico, reg dich wieder ab. Rolf hat sicherlich 'nen 8-Bit-AD-Wandler verwechselt mit dessen Auflösung, nämlich 256 Werte, die der Wandler digitalisieren kann.
Aber zur Auflösung analoger Potis, die gibts eigentlich schon, denn die Auflagefläche bzw. Länge des Schleifers im Verhältnis zur Widerstandsbahn hat schon was mit der Stelltoleranz ( oder "Auflösung" ) der Potiteilerspannung zu tun. Aber relevant für die Elektronik ist sicherlich die Anzahl der Digitalisierungsstufen des Wandlers.
Nix für pugut....

Warte auf besseres Flugwetter...

Jürgen
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Tower Pro MG92B   Di 14 Jun 2016, 09:46

egal wie breit oder lang der Schleifer nun ist, es wird immer der aktuelle Widerstandswert ausgegeben, da gibts so ne Auflösung nicht

aber HALT [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

bevor dieser Ex-Kurs Elektronik weiter aussartet fordere ich euch hiermit auf, zum Eröffnungsthema dieses Posts zurückzukehren ( ich weiss, bin BÖSE ) Very Happy zu erinnerung, das Thema lautet: Tower Pro MG92B

ich werde abweichende Posts ohne weiteren Kommentar löschen !!!

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tower Pro MG92B   Heute um 11:42

Nach oben Nach unten
 
Tower Pro MG92B
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Tower Pro MG92B
» Tower Pro MG90 noch zu kaufen?
» Tower and Tower Bridge of London
» TowerPro MG90 baugleich zum HXT MG-14???
» AMS 06.05.12

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Servos-
Gehe zu: