Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Asymmetrie Ansteuerung Heckrotorblätter mit GA250

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
E_T



Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Asymmetrie Ansteuerung Heckrotorblätter mit GA250   So 01 Mai 2016, 13:30

Hallo,

folgendes Problem:

Beim Einschalten sind die Heckrotorblätter in Nullposition, alles soweit gut.

Programmiere ich beim GA250 die Verfahrwege des Servos, kommt der Min-Weg an den Anschlag (Richtung Heckrohr) den ich nun einstelle.

Den Max-Verfahrweg kann ich nicht Einstellen, das Servo fährt in die MAX-Position, ohne anzuschlagen. (Ich kann durch Steuerknüppelbewegung das Servo nicht verfahren)

Also mit drei Switch-Wechsel raus aus der Programmierung.

Die Min-Position fährt nun wieder in den Anschlag.

Also an der Fernsteuerung den Weg begrenzen 24% !!!.

Im Betrieb habe ich nun beim Rechtsausschlag nach 1/4 Steuerknüppelweg Vollaussteuerung und für den Linksausschlag steht mir der ganze Steuerknüppelweg zur Verfügung.

Modell: HK 450 GT mit Align-Heck

Hat jemand eine Idee?

Gruß

Ernst
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Asymmetrie Ansteuerung Heckrotorblätter mit GA250   So 01 Mai 2016, 17:13

Bild / Bilder ?

Für Ferndiagnose reicht die Problembeschreibung nicht aus.

Align-Heck heißt erstmal überhaupt nichts!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
E_T



Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Asymmetrie Ansteuerung Heckrotorblätter mit GA250   So 01 Mai 2016, 21:08

Zuerst einmal eine Korrektur:

der MAX-Weg schlägt am Heckrohr an.

Ok Bilder:

Funke einschalten Gainschalter unten. LiPo an den ESC hängen.

Heck hat 0° Position.[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Jetzt Stick nach links (Gain-Schalter unten) kein Anschlagen !!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Stick nach rechts, man beachte, der Stick wird nur ein wenig bewegt (1/4 Weg) Vollausschlag am Heck.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Hier die Endpoint-Einstellungen, waren bei der Programmierung alle auf 100%

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Schalte ich nun mit dem Schalter (Pfeil) Gain an, verharren die Blätter in der Position (die ich vorher mit dem Stick angefahren habe) (kein automatisches zurückstellen in die o° Position) und ich habe in der Endposition (Heckrohr) wieder das Servosummen (kann also in den Anschlag fahren).


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Gyro-Einstellungen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gain-Schalter unten:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Gain-Schalter oben:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Ich hoffe, es hilft bei der Fehlersuche.

Gruß

Ernst
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Asymmetrie Ansteuerung Heckrotorblätter mit GA250   Mo 02 Mai 2016, 05:34

Zunächst solltest Du mal deine Heckblattgriffe umbauen, sodass sie vorlaufend angelenkt sind, dazu stellst Du eine Vorspur (Vorlauf) von ca. 3 - 5° ein.
Die Heckschiebehülse sollte sich dann eh bei Mittelstellung einfinden und dann probierst Du die Wege im Normalmodus des Gyro mechanisch abzufahren.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Asymmetrie Ansteuerung Heckrotorblätter mit GA250   Mo 02 Mai 2016, 09:33

Hallo Ernst,
leider kann ich anhand der Fotos nicht gut erkennen, ob das Heck korrekt montiert ist.
Aber deine Fehlerbesfhreibung lässt mich in diese Richtung vermuten: Leider haben viele Align-Hecks einen "Konstruktionsfehler", der von den Klonern 1:1 übernommen wurde.

Bitte überprüfe doch mal, ob die Modifikationen, die ich [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] beschrieben habe, bei dir ggf. nötig/sinnvoll sind.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Asymmetrie Ansteuerung Heckrotorblätter mit GA250   Mo 02 Mai 2016, 18:41

Hallo Ernst, das ist die "Flip the Grip" Methode, die Nico gemeint hat und seinerzeit von unserem Schorch noch mit Bildern ergänzt war.
Das ist nichts anderes, als was ich Dir kurz gesagt geraten habe.

Wichtig dabei ist, dass der Gyro für die mech. Grundeinstellung nur auf Normalmode arbeitet bzw. besser gar nicht angeschlossen ist und nur erstmal das Heckservo direkt die Wege abfährt.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
E_T



Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Asymmetrie Ansteuerung Heckrotorblätter mit GA250   Mo 02 Mai 2016, 18:56

Hallo,

danke für die Hinweise.

Zu: "Zunächst solltest Du mal deine Heckblattgriffe umbauen, sodass sie vorlaufend angelenkt sind, dazu stellst Du eine Vorspur (Vorlauf) von ca. 3 - 5° ein."

Heckblattgriffe habe ich umgebaut, aber der Vorlauf ist doch eine Eigenschaft der Blätter oder ???

Z.B: also so wie Jan das schreibt ist es richtig, mit der Nasenleiste der Blätter meint Er die Blattkante die in Drehrichtung nach vorne zeigt........wird üblicherweise in der Fliegersprache als Nasenleiste bezeichnet.

Wenn Du das Blatt nun an die Wand hängst (Loch für die Schraube an einen Nagel oder so) dann darf das Blatt unten nicht mehr als 1mm aus der Senkrechten mit der Nasenleiste herauszeigen.

"Wenn Du das mal mit unterschiedlichen Blättern durchprobierst wirst Du erkennen dass der Blattvorlauf bei den Blättern ziemlich unterschiedlich ist.
Blätter mit mehr als dem von Jan angegebenen Vorlauf vertragen sich aber nicht so gut mit dem MFS-Kopf (Erklärungen hierzu mögen bitte die Spezialisten geben, so tief bin ich nicht im Tema). "



andererseits:

"Wenn Du das entlasten möchtest, musst Du
soviel Vorlauf einstellen, dass der Heli im Normalmodus des Gyro das Heck
im Schwebeflug hält. Geflogen wird später im HH-Mode."

Nun zum Umbautipp:

habe zuerst das Heck umgebaut Tipp Peter: "Heckblattgriffe umbauen"

Man sieht es an den Schraubenköpfen der Befestigungsschrauben der Heckblätter, die vor dem Umbau zum Heckrohr zeigten, jetzt aber vom Heckrohr wegzeigen:

Nach dem Umbau:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

aber dann:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach dem Umbau (Zurückbau):

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

In Mittelposition habe ich jetzt vermutlich einen "Vorlauf"!!?? (Blätter sind noch falsch herum montiert)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bei 0° steht der Schieber nun leicht zum Heckrohr versetzt, jetzt sollte doch alles OK sein.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Kann es sein, dass ich mit 1/4-Stickausschlag am Heck schon die Endpositionen erreiche?

Am Servohorn ist das mittlere von drei Löchern mit der Kugel belegt.

Gruß

Ernst
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Asymmetrie Ansteuerung Heckrotorblätter mit GA250   Mo 02 Mai 2016, 19:18

Wer ist Jan?

Mit Vorlauf / Vorspur ist nicht der "Blattvorlauf" gemeint, sondern ein positiver Grundschub mit 3 - 5° am Heckrotor, der im Schwebeflug  das Drehmoment vom Hauptrotor ausgleicht.
Basic!

Nachtrag:
Hast Du deinen HH-Mode ausgeschalten?

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Asymmetrie Ansteuerung Heckrotorblätter mit GA250   Heute um 13:17

Nach oben Nach unten
 
Asymmetrie Ansteuerung Heckrotorblätter mit GA250
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Spinblades Heckrotorblätter Sinn/Wirkung?
» Assan GA250 und Turnigy 9X 9Ch
» Gedenkblätter und Vignetten
» Binding beim GA250
» Assan GA250 - welches Servo und wie gut geht's?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: