Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK 450 Bauen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12 ... 21  Weiter
AutorNachricht
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Di 31 Mai 2011, 14:27

slevin schrieb:
... oder ESC und Motor werden verlötet
Stimmt, das geht auch und hält sicher - Schrumpfschlauch drüber und fertig.
Ist aber vielleicht für Anfänger, die evtl. häufiger mal reparieren oder umbauen müssen (z.B. umritzeln), nicht ganz so praktisch - aber das mag jeder nach Gutdünken frei entscheiden.

@ ares1303
Beim Anlöten der Stecker großzügig mit dem Lötzinn sein und gut aufheizen - "kalte" Lötstellen rächen sich... Evil or Very Mad
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Di 31 Mai 2011, 15:10

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich habe da Probleme beim Zusammenbauen Embarassed
Die Anleitung die ich vom Posting am Anfang habe passt nicht ganz ,besonders die beiden gummis passen nicht da es hier jeweils 1 Stück sind und in der Anleitung zwei runde pro seite.
Nur dieser Teil macht mir gedanken ..

Ach ja bei den 1,5 mm Inbus die sich schnell mal abrunden hat mir ein T6 Torx von meinem Nokia weiter geholfen!
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Di 31 Mai 2011, 15:29

ares1303 schrieb:

Ich habe da Probleme beim Zusammenbauen
OK, dann wollen wir mal:
- die beiden Gummis kommen jeweils links und rechts in das Rotorkopfzentralstück (vorher etwas ölen)
- dann die Blattlagerwelle durchstecken
- dann jeweils links und rechts auf die Blattlagerwelle das Alu-Stück mit dem Flansch, dabei Flansch zum Rotorkopfzentralstück zeigend
- jetzt die Blatthalter: erst die drei dünnen Scheibchen/Ringe, dann eines der Stahlstücke mit der Rille (nach außen zeigend), dann Drucklager (Bördelung nach außen, glatte Seite nach innen), dann zweites Stahlstück mit der Rille (Rille diesmal nach innen zeigend) und dann zum Schluss die Schraube mit der Messingscheibe - diese so zuzammengesteckte Kombi dann jeweils auf die Blattlagerwelle schrauben - fertig.

So, das war jetzt so "aus dem Gedächtnis heraus" - ich hoffe ohne Fehler.

Tipp: Bei solchen Arbeiten immer erstmal eines demontieren - dann hat später noch das andere Modell als Muster parat.

Viel Erfolg!
Mick
P.S.: Sorry, hatte zuerst überlesen, dass es dir nur um die Dämpfergummis ging...
Nach oben Nach unten
derstahli



Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.02.11
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Di 31 Mai 2011, 16:37

Hmmm.... kommen die Drucklager nicht mit der offenen Seite nach innen und mit der geschlossenen nach außen? Damit das Fett nicht durch die Fliehkraft nach ausßen getrieben werden kann?
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Di 31 Mai 2011, 16:42

derstahli schrieb:
Hmmm.... kommen die Drucklager nicht mit der offenen Seite nach innen und mit der geschlossenen nach außen? Damit das Fett nicht durch die Fliehkraft nach ausßen getrieben werden kann?
Eigentlich - rein von der Logik her - hast du Recht damit.
Allerdings hatte ich sie bisher immer (werksseitig) andersherum drin und hab's einfach mal so gelassen - bisher problemlos.
Aber ein guter Gedanke - sollte man vielleicht lieber so herum machen, wie du vorschlägst!
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Di 31 Mai 2011, 16:50

derstahli schrieb:
Hmmm.... kommen die Drucklager nicht mit der offenen Seite nach innen und mit der geschlossenen nach außen?
Ja, du hast völlig Recht - habe gerade nochmal im Align-Manual für den T-Rex 450 Pro nachgelesen - dort steht tatsächlich "flat side faces outside"!
Nach oben Nach unten
derstahli



Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.02.11
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Di 31 Mai 2011, 16:50

Bin grad an nem zweiten 600'er dran und da waren die Drucklager auf beiden Sieten verschieden herum drin. Ich glaub die sind da drin wie sie grad reinfallen Very Happy
Aber mechanisch gesehen sollte es egal sein.
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Di 31 Mai 2011, 16:55

Gut ,morgen müsste mein Schraubenlack kommen dann mach ich das mal fertig ..

Wollte bei HK noch Schraubendreher bestellen, brauche insbesondere für die Kügelköpfe einen sehr kleinen SD.

der?:http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=11067

Haben die auch diesen Fügeklebestoff für die Lager die ich da festmachen muss?

Mfg Fabio
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Di 31 Mai 2011, 17:02

ares1303 schrieb:

der?:http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=11067
Von der Größe her schon, aber ob HK-Werkzeug gut ist...? Da würde ich lieber was ordentliches kaufen, z.B. Wiha oder Wera

ares1303 schrieb:

Haben die auch diesen Fügeklebestoff für die Lager die ich da festmachen muss?
Du meinst vermutlich sowas wie Loctite 648. Keine Ahnung, ob HK sowas hat.
Aber muss man die Lager wirklich einkleben? Ich habe es nie gemacht...
Es besteht auch immer die Gefahr, das was von dem Zeug in die Lager kommt und dann war's das mit denen.
Ich sehe auch nicht, wie sich die Lager aus ihren Lagerschalen oder -böcken lösen sollten.
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Di 31 Mai 2011, 17:13

steidlmick schrieb:
ares1303 schrieb:

der?:http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=11067
Von der Größe her schon, aber ob HK-Werkzeug gut ist...? Da würde ich lieber was ordentliches kaufen, z.B. Wiha oder Wera

ares1303 schrieb:

Haben die auch diesen Fügeklebestoff für die Lager die ich da festmachen muss?
Du meinst vermutlich sowas wie Loctite 648. Keine Ahnung, ob HK sowas hat.
Aber muss man die Lager wirklich einkleben? Ich habe es nie gemacht...
Es besteht auch immer die Gefahr, das was von dem Zeug in die Lager kommt und dann war's das mit denen.
Ich sehe auch nicht, wie sich die Lager aus ihren Lagerschalen oder -böcken lösen sollten.

Das stand so in der T-REX 450 Anleitung!?
Question
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Di 31 Mai 2011, 17:17

ares1303 schrieb:

Das stand so in der T-REX 450 Anleitung!?
Question
Ja, ich weiß...
Ich habe es trotzdem nie gemacht. Was ist denn, wenn man mal ein Lager wechseln muss? Ob man dann ein mit Loctite 648 festgeklebtes Lager (trotz Erwärmen) wieder rausbekommt? Ich wollte es nicht riskieren...
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Di 31 Mai 2011, 17:18

steidlmick schrieb:
ares1303 schrieb:

Das stand so in der T-REX 450 Anleitung!?
Question
Ja, ich weiß...
Ich habe es trotzdem nie gemacht. Was ist denn, wenn man mal ein Lager wechseln muss? Ob man dann ein mit Loctite 648 festgeklebtes Lager (trotz Erwärmen) wieder rausbekommt? Ich wollte es nicht riskieren...

Bin ganz deiner Meinung!
Very Happy
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Di 31 Mai 2011, 17:27

Vielleicht hilft ja folgender Beitrag zur Klärung der Drucklager-Frage:

Zitat :
den Käfig mit der geschlossenen Seite nach außen zu verbauen, dient nur dafür, das dass Fett in den Käfig gedrückt wird. Baut man es nun anders ein, könnte das Fett austreten, und das Lager Trocken laufen. Von der eigentlichen Funktion des Drucklagers macht es aber keinen Unterschied....

Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Mi 01 Jun 2011, 08:58

Kann ich den Motor auch nehmen?

Der ist lieferbar und im DE Warehouse..

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Mi 01 Jun 2011, 09:35

Das kannst du wohl, allerdings musst du dann extrem runterritzeln und den Regler auf Teillast laufen lassen, um nicht mit sehr hoher Kopfdrehzahl zu laufen.

Bei einem 11er Ritzel und 80% Regleröffnung wärst du noch immer bei ca. 2900 U/Min.

Ich hatte mir auch erst den Motor bestellt und habe dann doch lieber einen aus dem internationalen Lager genommen...
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Mi 01 Jun 2011, 09:39

Ja da bekommt man im Moment nicht den Motor den ich wollte und auch nicht mehr den ,den ich als ersatz nehmen wollte, beide BK.

Evil or Very Mad
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Mi 01 Jun 2011, 09:42

Also wenn du dich beeilst sollte doch der hier noch gut passen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Mi 01 Jun 2011, 09:47

slevin schrieb:
Also wenn du dich beeilst sollte doch der hier noch gut passen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Was das denn der war vor ner Halben Stunde nicht lieferbar.

Gut dann guck ich mal ..
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Mi 01 Jun 2011, 09:57

@ ares1303

Ich würde keinen so wahnsinnig hoch drehenden Motor nehmen. Einer mit 3500 kV ist völlig ausreichend und mit 11er-Ritzel super.
Diese Motoren mit 4000 oder gar 4400 kV drehen viel zu hoch und du hast endweder viel zu hohe Kopfdrehzahlen oder musst 9er oder 10er-Ritzel nehmen - beide schwieriger zu beschaffen.
Gerade der H2218 dreht in der 3550kV-Version genau richtig und läuft dabei auch sehr schön ruhig (= vibrationsarm)!

Warte lieber bis einer von den 3500er-Motoren wieder lieferbar ist, als jetzt so'n hochdrehendes, giftiges Ding zu nehmen...
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Mi 01 Jun 2011, 13:28

steidlmick schrieb:
@ ares1303

Ich würde keinen so wahnsinnig hoch drehenden Motor nehmen. Einer mit 3500 kV ist völlig ausreichend und mit 11er-Ritzel super.
Diese Motoren mit 4000 oder gar 4400 kV drehen viel zu hoch und du hast endweder viel zu hohe Kopfdrehzahlen oder musst 9er oder 10er-Ritzel nehmen - beide schwieriger zu beschaffen.
Gerade der H2218 dreht in der 3550kV-Version genau richtig und läuft dabei auch sehr schön ruhig (= vibrationsarm)!

Warte lieber bis einer von den 3500er-Motoren wieder lieferbar ist, als jetzt so'n hochdrehendes, giftiges Ding zu nehmen...

Stimmt ich warte lieber etwas...
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Mi 01 Jun 2011, 13:30

wie schauts denn mit dem hier aus?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Schorch scheint den ja für gut zu befinden.

Ordern kannst du den hier
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Mi 01 Jun 2011, 13:38

slevin schrieb:
wie schauts denn mit dem hier aus?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Hmm, ja, den könnte man auch gut nehmen. Über den KDS-WS2632 3500KV habe ich schon häufiger positive Berichte gelesen...
Ist natürlich - auch wegen der zusätzlichen Versandkosten - teurer...

Stellt sich die Frage: Was ist einem wichtiger?
...schnell verfügbar oder lieber günstig - gut sind beide.
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Mi 01 Jun 2011, 13:40

Ich denmk ich werde mich gedulden .
Ach ja ich brauche ganz schnell Fett für die Kugellager und den gummis an der Rotorkopfwelle.
Kann mann das irgendwo schnell her bekommen?
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Mi 01 Jun 2011, 13:48

ares1303 schrieb:

Ach ja ich brauche ganz schnell Fett für die Kugellager und den gummis an der Rotorkopfwelle.
Kugellagerfett gibt's auch im Baumarkt oder Fahrradzubehörladen.

Für Gummi- und Kunststoffteile würde ich immer nur Fette/Öle auf Silikonbasis nehmen. Mineralölprodukte greifen Gummi und Kunststoffe meistens an und lassen sie verspröden/verhärten.
Bei Aldi-Nord gibt's nächste Woche 200 mL Silikonöl in der Spraydose (mit Dosierröhrchen) für 1,29 EUR - das ist sehr gut geeignet.
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Mi 01 Jun 2011, 13:50

steidlmick schrieb:
ares1303 schrieb:

Ach ja ich brauche ganz schnell Fett für die Kugellager und den gummis an der Rotorkopfwelle.
Kugellagerfett gibt's auch im Baumarkt oder Fahrradzubehörladen.

Für Gummi- und Kunststoffteile würde ich immer nur Fette/Öle auf Silikonbasis nehmen. Mineralölprodukte greifen Gummi und Kunststoffe meistens an und lassen sie verspröden/verhärten.
Bei Aldi-Nord gibt's nächste Woche 200 mL Silikonöl in der Spraydose (mit Dosierröhrchen) für 1,29 EUR - das ist sehr gut geeignet.

Silicon Spray hab ich nur das Fett für die Lager brauche ich noch.
Und soll ich das Silicon Spray für die Gummi teile an dem Lager nehmen oder auch fett?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK 450 Bauen   Heute um 11:31

Nach oben Nach unten
 
HK 450 Bauen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 21Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12 ... 21  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kyosho Inferno GT 2 selber bauen
» Milliardär will Jurassic Park bauen
» Wasserpumpe (Zahnradpumpe) selber bauen
» Anti-Blitzschutz: Ist doch gar nicht schwer : Wir bauen uns einen für ne müde Mark
» HK 450 Bauen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: