Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Motorisierung eines HK 600

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Rapiator



Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 02.05.11

BeitragThema: Motorisierung eines HK 600   Fr 27 Mai 2011, 17:20

Hallo Leute
Ic bin neu hier im Forum und möchte mich gern Vorstellen.
Ich bin der Heiko und bin 43 jahre und komme aus Thüringen.
Ich fliege seit 3 Jahren Hubschrauber der Marke Raptor 50 in Verbrenner und Elektro Version.Da ich noch eine komplette Elektronik für eine 600er Größe rumliegen hatte entschied ich mich für den HK600. Er ist schon zusammengebaut und hat den ersten Probelauf hinter sich. Ich bin Überrascht ,wie ruhig die gesamte Mechanik läuft. Das Heckrotorgehäuse habe ich gegen die Plasteversion getauscht,da ein Lager im Aluseitenteil defekt war.Auch das Heckritzel habe ich gegen Original getauscht.Einen kompl.Rotorkopf vom T-Rex 600 CF(Ebay 30 Euro) habe ich auch verbaut,da der Original viel Spiel hatte und 1 Lager vom Mischhebel geklemmt hat und die Schraube nicht mehr aufging. So entstanden Mehrkosten von 50 Euro. Kommt mir die gesamte Mechanik auf 160 Euro,was ich aber preiswert finde für einen Heli dieser Größe. Nun meine Frage; Ich habe vom 550er Raptor noch das Original Antriebsset. Motot ist der OBL 46/11 1100KV,Regler ist der BLC 75 ampere. Würde die Kombi ausreichen?oder ist der Regler mit 75 Amp zu schwach für die 600er Größe? Ich habe vorhin mal bei 0Grad Pitsch und 3/4 Gas gemessen . Ich kam da auf 50 Ampere und 1100Watt. Ich würde mich über ein paar Vorschläge von Euch freuen.
Gruß Heiko
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Motorisierung eines HK 600   Fr 27 Mai 2011, 17:42

Very Happy Hi Heiko
zu deiner frage: das mit dem Motor funzt einwandfrei mit dem 14er oder 15er Ritzel, der maximumpitch darf 9° nicht uberschreiten (strom steigt dan exponential an)
mit der combo wird es allerdings schwierig die 1800 U/min am rotorkopf zu überschreiten sodas extremkunstflug / 3D Bolzen unmöglich wird. aber fürs "Normale Fliegen mit gelegentlich Rolle oder nen Looping reichts allemal. willst du auf nummersicher gehen, besorg dir einen etwas stärkeren Regler zb Turnigy 85A oder den 90er Rockamp oder gar den ICE100 von Phoenix

viel spass

jocolor


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Motorisierung eines HK 600   Fr 27 Mai 2011, 18:24

Rapiator schrieb:
Ich habe vorhin mal bei 0Grad Pitsch und 3/4 Gas gemessen . Ich kam da auf 50 Ampere und 1100Watt.

Ach du dickes Ei affraid

Entweder hast du kompletten Mist gemessen, frei nach der Regel "wer viel mißt, mißt Mist". Oder der Antrieb ist die totale Fehlanpassung ODER irgendeine Baugruppe läuft extrem schwer. Ein Heli braucht zum Schwebeflug ca. 100 Watt pro Kilogramm Gewicht, bei Null Grad Pitch sollte die Aufnahmeleistung das Abfluggewicht in Gramm geteilt durch 10 eigentlich nicht überschreiten.

Bei 50 A als minimaler Strom wäre die zu erwartende Flugzeit im Bereich "abheben - Platzrunde - landen".
Nach oben Nach unten
DeWe



Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 30.01.11
Ort : München

BeitragThema: Re: Motorisierung eines HK 600   Fr 27 Mai 2011, 19:00

Hier mal ein Log vom CC100 in Kombination mit dem Align600MX ( der Motor hat höhere Stromdaten als der 600M ) bei 1860 Uprm und normalen Rundflug.

6S 5000mAh
Regler : ICE 100 CC
Ritzel : 15
Hauptzahnrad : 170
Blätter : 600mm Blattschmied
max. Pitch +/- 12°

600MX
• Input voltage: DC11.1V - 25.2V 3-6cell Li-Poly
• Max continuous current: 90A / 150A (5sec)
• Max output power: 2000W / 3000W (5sec)
• KV value: 1220KV


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Die 75A können schon grenzwertig werden:
*) beim Hochlauf
*) In Gefahrmomenten, wenn du mal VollPitch reissen mußt

Ansonsten hat dein Motor schwächere Daten - meiner Meinung zu geringe:
BL Motor, OBL 46/11-30H

Spannung: 5~6s Li-Po Akku
KV-Rating (RPM/Volt): 1100 RPM/V
Max. Leistung: 3~55A
Max. kurzfristig: 60A/60s

Dadurch, daß der Motor 120 RPM pro Volt weniger hat, müsstest die min. ein 16. Ritzel einsetzen, was aber wiederum einen höheren Betriebsstrom mit sich bringt.
Btw.: Im Bsar verkauft ein Admin einen 600M Motor. Den hatte ich eigentlich für meinen 600'er geplant. Zu dem zeitpunkt war aber keiner privat (neu) für einen vernünftigen Preis verfügbar - dann wurde es der 600MX

Daten von dem 600M :

Spannung: DC11.1-22.2V
Strom current: 80A/95A(60sec)
Leistung: 1800W/2200W(60sec)
Drehzahl: 1220KV

Auch ist der 75A Rgler grenzwertig. Ich würde ihn max. nur mit einer Gaskurve benutzen. Gov.Mode to riski...
Nach oben Nach unten
Rapiator



Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 02.05.11

BeitragThema: Re: Motorisierung eines HK 600   Fr 27 Mai 2011, 21:11

Hi
Danke erst mal für die guten Tips.Gemessen hab ich mit dem Turnigy Wattmeter,das ich zwischen Lipo und Regler schleifte. Im Raptor E550 lief die Motor Regler Kombination Top.( Jetzt habe ich einen ICE100 Regler und einen Scorpion 4025-1100KV im Rappi.)
Hatte nie einen Absteller wegen Überlastung. Auch bei Looping und Flips oder Voll Pitsch rauf runter,obwohl da ja der meiste Strom gezogen wird.Der Raptor wiegt 3,8kg,der HK 600 3,4 kg und hat einen 10cm größeren Rotorkreis. Also von den Maßen her fast gleich groß,deswegen frage ich mich das der Antrieb nicht ausreichen soll.Kann es die Übersetzung sein? Rappi= 10er Ritzel und 111HZR
HK600= 14er Ritzel und 170HZR
Gruß Heiko
Nach oben Nach unten
DeWe



Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 30.01.11
Ort : München

BeitragThema: Re: Motorisierung eines HK 600   Fr 27 Mai 2011, 21:57

Dann rechnen wir einmal:

Raptor 550:

6S ~22,2V
KV 1100
Ritzel 10
HZR 111

22,2 * 1100 * 10
-------------------------------
111

= 2200 max URpm
- ~5%Verlust = 2090 Uprm (realistische max.)

*********************************************************

Wenn wir jetzt alles so lassen bis auf das HZR

6S ~22,2V
KV 1100
Ritzel 10
HZR 170

22,2 * 1100 * 16
-------------------------------
170

= 1436 max URpm
- ~5%Verlust = 1364 Uprm (realistische max.)


********************************************************

Nun mit dem 16 Ritzel

6S ~22,2V
KV 1100
Ritzel 16
HZR 170

22,2 * 1100 * 16
-------------------------------
170

= 2298 max URpm
- ~5%Verlust = 2183 Uprm (realistische max.)

D.h. durch das größere HZR muss der Motor schneller drehen >> höherer Strom
u.a. unterschätze nicht das etwas "an mehr" an der Blattlänge ... das kostet zusätzliche Kraft ... auch wenn der 600'er ein wenig leichter ist


Edit on:
Sehe gerade, dass du auch ein 14' Ritzel in Betracht gezogen hast:
22,2 * 1100 * 14
-------------------------------
170

= 2011 max URpm
= ~5%Verlust = 1910 Uprm (realistische max.)
Mit Gaskurve und 100% Werten bei voll +/- Pitch wäre das i.O. Damit wärst du in dem Bereich wo sich der Gov.Mode des ICE100bei mir bei SetRPM: 1860 spielt. Nur das du hier den Motor bei 100% betreibst.



Edit2:

Schau mal hier- gerade gefunden:
gleiche Frage Wink
LINK : 43/11-30H auch in den T-REX 600 CF?
Nach oben Nach unten
Rapiator



Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 02.05.11

BeitragThema: Re: Motorisierung eines HK 600   Fr 27 Mai 2011, 23:02

Hi DeWe

Vielen Dank,hast es Super erklärt. Ist doch ne Nummer zu klein die Kombi. Für leichten Rundflug könnte es reichen,mehr aber nicht. Habe gersde mal geschaut. Bei HK kostet der T600- 1100KV Motor 31 Dollar. Ein Turnigy Super Brain 100Amp.Regler 100Dollar. Wären Umgerechnet 94 Euro für Motor und Regler. Wäre das eine Alternative?
Nach oben Nach unten
DeWe



Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 30.01.11
Ort : München

BeitragThema: Re: Motorisierung eines HK 600   Sa 28 Mai 2011, 00:45

Zu den HK Motoren / Reglern kann ich nicht viel sagen. Ich persönlich würde mehr zu den 600M aus den Basar von einem Admin hier tendieren (Hab schon überlegt, ob ich ihn nicht als Reserve nehmen sollte Wink )Ich glaube immo steht der Motor bei 65€. Vielleicht geht ja noch was.
Der Motor selber ist schlecht. Ich habe ihn im Rex 600 ESP und dort schnurrt er wie ein Kätzchen und das mit dem orig. Align 100 Regler ( Gaskurve).
Ein anderes Ritzel brauch du jedoch auf alle Fälle. Das beiliegende 10'er ist doch ein wenig klein, außer du willst mit 1400 UPrm's in die Luft ..
mfg
Dirk
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Motorisierung eines HK 600   Heute um 01:23

Nach oben Nach unten
 
Motorisierung eines HK 600
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Motorisierung eines HK 600
» Gesamtwerk eines Autors
» Restauration eines 1:67er Modells der "Bismarck".
» Rumpf Eines Dampfers???
» das ist eines der letzten Babys- Vanessa

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 600 und andere 600er vom König-
Gehe zu: