Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Turnigy 9x LiFePo4 Akku

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Di 31 Mai 2011, 10:20

Hey!

Hat einer von euch Erfahrungen mit den folgenden Akkus in Konbination mit einer 9x Funke?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

6.6V müssten doch eigentlich reichen, oder? Ich meine, gelesen zu haben, dass die Funke intern nur auf 5V arbeitet - kann jemand abschätzen, wie viel Saft die Funke im Betrieb (mit Hintergrundbeleuchtung) zieht?

Der kleine 700mAh Akku wäre halt so schön leicht (und verfügbar)...

Viele Grüße
Sven
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 495
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Sa 04 Jun 2011, 17:54

Ich hab ne Th9X, und die pfeift bei 6,6 Volt da Unterspannung. Shocked
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   So 05 Jun 2011, 08:58

In der alternativen Firmware kann man das Nervlevel anpassen Smile

Und da die Funke intern nur auf 5V arbeitet dürfte doch eig ein 2s Lipo ganz gut geeignet sein...
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   So 05 Jun 2011, 09:21

slevin schrieb:

Und da die Funke intern nur auf 5V arbeitet dürfte doch eig ein 2s Lipo ganz gut geeignet sein...
Dass eine elektronische Schaltung oder ein Gerät intern mit 5 V arbeitet bedeutet nicht, dass man mit der Speisespannung so weit runter gehen kann!
Derartige Geräte verwenden meistens einen oder mehrere Festspannungsregler. Der 78L05-Regler liefert z.B. 5.0 Volt Festspannung, aber hat eine ca. 1.7 Volt Dropout-Spannung. D.h. dass er mindestens 1.7 Volt mehr Speisespannung benötigt, als er an Festspannung liefern soll, in diesem Bsp. also 6.7 Volt. Fällt die Speisespannung unter diesen Wert, dann regel er nicht mehr zuverlässig und schon gar keine 5.0 Volt mehr...
Die genaue elektronische Regelung der Spannungsversorgung der Funke kenne ich nicht - aber es wird dort auch solche Grenzen geben.
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   So 05 Jun 2011, 11:09

Hey,

danke für die Erklärung! Smile

In einigen Nachbaruniversen wurde die Akkufrage schon mehrfach durchgekaut und angeblich setzen einige erfolgreich einen 2s Lipo ein - ich werds mal ausprobieren.

Ansonsten sollten auch 3s in den Schacht passen clown
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 495
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   So 05 Jun 2011, 13:52

Hab ich wegen Dummheit abgescossen. Ich kauf nen Akku wenn lieferbar.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] What a Face
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Mo 06 Jun 2011, 13:13

So. 3s 2200mAh passen nicht, da sie zu groß sind. Schade. Hätte einfach die von Heli nehmen können.

Habe noch 700mAh 2s zu Hause vom Koax - davon passen 3-4 in den Akkuschacht clown
Ich werde die Funke für die ersten Einstellarbeiten mal damit betreiben - für den aktiven Betrieb sind die dann nicht gedacht!

Dazu habe ich mir heute diesen Akku bestellt:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] (mit BuddyCode günstiger).

Der sollte gut passen Smile
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 495
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Mo 06 Jun 2011, 13:32

Hehe vorher warens - 2 und jetz -3. Sad
Die sind seit 2 Monaten nicht lieferbar da hab ich schon gschaut. Mad
Und in der Bucht sind auch keine Question Suspect No
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Mo 06 Jun 2011, 13:35

schrottflyer schrieb:
Die sind seit 2 Monaten nicht lieferbar da hab ich schon gschaut. Mad

Autsch! Gut zu wissen Rolling Eyes

Edit:
Nur bei Ebay USA und England gibts die Dinger Sad
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Di 07 Jun 2011, 08:00

Habe gerade mal nachgefragt und hätte es mir sparen können.

"This item will be restocked in 30 days" oder 60, oder 90, oder gar nicht Rolling Eyes
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Do 09 Jun 2011, 07:31

Neuer Status per Email:

Zitat :
We are sorry to tell you that item Z18002S-5F from order#2002666315 out of stock, so we can not send the order to you. We do not have ETA at the moment, although the usual restocking time is about 3-4 weeks.
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Do 21 Jul 2011, 22:29

@Schrotty: Akku ist wieder verfügbar:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Hoovernaut



Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 25.05.11
Alter : 44
Ort : Tönisvorst

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Sa 03 Sep 2011, 23:36

Kann man eingentlich eine 3S Lipo ohne Probleme in die Funke einsetzen? Ist die Spannung nicht zu hoch?
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 495
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   So 04 Sep 2011, 07:49

Ich hab 3S drinn, und das geht. Einige sagen da wird irgendein Bauteil heiß, bis jetzt wurden nur die Akkus von den Teilen heiß die rumflogen. Doch vorsicht ich hab schon eine abgeraucht, und das nicht nur meine. Die Pole beim löten verwechselt. Sad
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   So 04 Sep 2011, 10:04

Shocked die speziellen Senderaccus haben eine geringfügig niedrigere spannungslage und sind nur 5C accus.
willst du einen standart-Lipo einsetzen, empfehle ich dir eine kleine Schaltung die die Spannung auf 9V begrenzt, oder 10V, wie du magst, bestehend aus dem spannungsregler 7809 und zwei entkoppelkondensatoren ( 10mF + 100mF ) gesamtkosten ca. 1,50€ . den schaltplan entnimmst du aus dem Datenblatt des 7809er
baustein. damit liegst du immer auf der sicheren seite, und dein sender funzt damit tadellos Laughing

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Hoovernaut



Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 25.05.11
Alter : 44
Ort : Tönisvorst

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   So 04 Sep 2011, 10:55

Diesn Bausatz gibt es bei HK? Ich habe noch einen Senserakku von KDS der in meiner (momentan noch) K6x werkelt. Und da wollte ich wissen ob das funktioniert. Aber zur Sicherheit wurde ich lieber die Schaltung mit einbauen.
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Mo 05 Sep 2011, 08:19

Ein normaler 3s LiPo passt meines Wissens nach von den Abmessungen her nicht.
Nach oben Nach unten
Hoovernaut



Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 25.05.11
Alter : 44
Ort : Tönisvorst

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Mo 05 Sep 2011, 09:10

Ich habe DEN hier.

Könnte man den nu einsetzen auch ohne Schaltung? Meine jetzige Funke ist ja bisher auch nicht abgeraucht. rabbit
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Mo 05 Sep 2011, 09:19

Das weiß ich leider nicht.

Ich hatte den
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
und den
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
für die FlySky TH9X und sie hat damit gut funktioniert.
Eine Garantie kann ich aber nicht geben Wink
Nach oben Nach unten
Hoovernaut



Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 25.05.11
Alter : 44
Ort : Tönisvorst

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Mo 05 Sep 2011, 09:26

Hmm, ich bibn mir das so unsicher. Ich meine, wenn ich normale Batterien einlege, habe ich auch 12V. Wenn ich den Akku nicht voll aufpumpe, sondern nur bis 12V, sollte es doch eigentlich kein Problem sein, oder?
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Mo 05 Sep 2011, 09:38

Ich habe den Sender nicht, aber "normale" Alkaline-Zellen haben im frischen Zustand ca. 1,6 Volt Leerlaufspannung pro Zelle, macht also 8 x 1,6 = 12,8 Volt für acht Stück. Aber das ist die Leerlaufspannung, die unter Last einbricht - wie starkt hängt von der Größe der Last ab.
Ein voll aufgeladener Lipo-Akku kommt auf 12,6 Volt - passt also rein rechnerisch. Allerdings hält der Lipo die Spannung auch unter Last einige Zeit auf diesem Wert - daher die Empfehlung mit einer Regelschlatung die Spannung zu begrenzen.

Geht denn kein 2S-Lipo-Akku?

Viel Sinn macht so ein "Hochvolt-Akku" nicht! Denn intern arbeitet die Elektronik nur mit 5,0 oder sogar 3,3 Volt (manche Bauteile). Man muss dann noch ca. 1,7 Volt "Dropout-Spannung" für den Regler hinzurechnen, so dass man etwa 6,7 Volt Spannung extern anlegen muss, um stabile 5,0 Volt erhalten zu können. Der "Überschuss" wird weggeregelt.
Vernünftiger wäre ein Akku mit weniger Spannung aber dafür höherer Kapazität. Da hätte man mehr von.


Zuletzt von Nico_S_aus_B am Mo 05 Sep 2011, 09:50 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Mo 05 Sep 2011, 09:45

Vorsicht! Ich musste auch erst lernen, dass der Sender aber vermutlich dennoch mehr als 5V braucht, da es sein könnte, dass einige spannungsregelnde Bauteile schon früher aussteigen!

Hier das passende Zitat aus diesem Thread:

steidlmick schrieb:
slevin schrieb:

Und da die Funke intern nur auf 5V arbeitet dürfte doch eig ein 2s Lipo ganz gut geeignet sein...
Dass eine elektronische Schaltung oder ein Gerät intern mit 5 V arbeitet bedeutet nicht, dass man mit der Speisespannung so weit runter gehen kann!
Derartige Geräte verwenden meistens einen oder mehrere Festspannungsregler. Der 78L05-Regler liefert z.B. 5.0 Volt Festspannung, aber hat eine ca. 1.7 Volt Dropout-Spannung. D.h. dass er mindestens 1.7 Volt mehr Speisespannung benötigt, als er an Festspannung liefern soll, in diesem Bsp. also 6.7 Volt. Fällt die Speisespannung unter diesen Wert, dann regel er nicht mehr zuverlässig und schon gar keine 5.0 Volt mehr...
Die genaue elektronische Regelung der Spannungsversorgung der Funke kenne ich nicht - aber es wird dort auch solche Grenzen geben.
Nach oben Nach unten
Hoovernaut



Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 25.05.11
Alter : 44
Ort : Tönisvorst

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Mo 05 Sep 2011, 09:53

Habe mir gerade mal die Diskusion auf der HK-Seite zu dem Lipo angesehen, welchen slevin erwähnt hat. Da schreiben sehr viel das die den ohne Schaltung einsetzen und keiner hat eine abgerauchte TX erwähnt. Also werde ich wohl den KDS in der 9x wieder verwenden...
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Mo 05 Sep 2011, 09:55

@slevin:
Du hast recht, nur haben sich zeitlich dein Beitrag und meine Ergänzung überschnitten.
Das mit dem Dropout-Verlust habe ich gerade zugefügt.

Aber trotzdem sollte ein 2S-Lipo geeignet sein. Meine Aurora 9 betreibe ich auch mit einem 2S-Lipo und die fängt bei 6,9 Volt an zu meckern und schaltet sich bei 6,6 Volt ab. Laufzeit damit ca. 13,5 Stunden.
Ist nur die Frage wie die Warnung bei dem Turnigy-Sender eingestellt ist?


Zuletzt von Nico_S_aus_B am Mo 05 Sep 2011, 09:56 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Mo 05 Sep 2011, 09:56

Viel Erfolg! Ich hatte wie gesagt auch einen 3s LiPo (vollgeladen!) ohne Probleme eingesetzt.

Edith:

@Nico: das kommt davon, wenn zu viele gleichzeitig helfen wollen clown
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Turnigy 9x LiFePo4 Akku   Heute um 01:27

Nach oben Nach unten
 
Turnigy 9x LiFePo4 Akku
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Turnigy 9x LiFePo4 Akku
» battery voltage too high ? Neue Turnigy 5000mAh 6S 30C Lipo Pack Defekt erhalten
» Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?
» Turnigy Receiver Lipo Pack 4000mAh wie laden?
» 1. Conrad Akku Race

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Sonstige Elektronik-
Gehe zu: