Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Direktere Heckanlenkung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Direktere Heckanlenkung   So 05 Jun 2011, 19:41

Hallo alle zusammen,
ich möchte mal meine direkte Heckanlenkung vorstellen.
Der Hintergrund ist, dass ich die originale Heckanlenkung (sowohl Align als auch alle Klone) mit dem dünnen "Grashalm" (diesem mickerigen Stahldrähtchen) einfach nicht für gut halte. Ihr Vorteil: Der Stahldraht wird eher nicht brechen oder reißen. Ihr Nachteil: Der Drahlt ist recht flexibel und wenig biegesteif. Dazu kommt noch, dass die beiden "Führungsringe" aus Kunststoff gerne mal auf dem Heckrohr verrutschen und die Anlenkung klemmt.

Daher bevorzuge ich eine nicht geführte "frei schwebende" Heckanlenkung.
Damit diese sehr biegesteif ist, verwende ich CFK-Rohr mit 3mm Außen- und 2mm Innendurchmesser.
Und so geht's:

- die beiden Enden mit dem Gewinde des originalen Strahldrahts abgesägen (je ca. 3 cm):
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

- diese jeweils in eine kurze (2 cm) Messinghülse (Rohr mit 2,0 mm Außen- und 1,2 mm Innendurchmesser) einkleben (UHU endfest 300):
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

- diese beiden Stückchen dann in ein CFK-Rohr (Rohr, kein Stab!) passender Länge mit 3 mm Außen- und 2 mm Innendurchmesser einkleben:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Fertig ist eine leichte, aber sehr biege- und verwindungssteife Heckanlenkung, die frei "schwebt", also ohne irgendwelche Führungsröhrchen oder Abstützungen auskommt und sehr spielarm - wenn nicht gar spielfrei - ist.
Das CFK-Rohr muss dann aber schon mindestens 3 mm Außendurchmesser haben, 4 mm geht auch, weniger ist zu wenig steif!

Das kleine Häkchen unten an der Halterung für Höhenleitwerk/Heckstreben muss allerdings abgedremelt oder -gesägt werden.

Jeder mag bitte frei entscheiden, ob er sowas nachbauen möchte - das hier ist nur ein Vorschlag! Ich bin mit dieser Variante bisher immer deutlich besser gefahren.

Grüße,
Mick
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Di 07 Jun 2011, 00:41

Hm. Warum nicht gleich einfach eine CFK Anlenkung? Die gäbs günstig im Handel bereits mit richtiger Länge und beiden Kugelpfannen, sie sind stabil und mit Sicherheit leichter als deine Lösung.
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Di 07 Jun 2011, 08:40

hbert schrieb:
Hm. Warum nicht gleich einfach eine CFK Anlenkung? Die gäbs günstig im Handel bereits mit richtiger Länge und beiden Kugelpfannen, sie sind stabil...
Weil wir (so hoffe ich) doch noch irgendwie ModellBAUer sind. Wenn man immer alles nur fix und fertig RTF kaufen würde, dann würde sich dieses ganz Forum doch erübrigen, oder? Laughing

hbert schrieb:

...und mit Sicherheit leichter als deine Lösung.
Na, die 1.5 Gramm werden den Kohl nicht mehr fett machen... Very Happy

Und wie ich schon schrieb: Niemand muss das nachbauen, jeder darf aber... clown
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 08:58

Hat schonmal jemand dieses Gestänge hier ausprobiert?

Hält das auch ohne Abstützung?
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 09:28

Ja, das Ding hat ares1303 gekauft.
Sieh mal hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ich glaube der 6. oder 7. Beitrag.

Es müsste auch ganz "nackt" ohne Abstützung halten. Im 450er sind ja die Abmessungen alle noch übersichtlich - ebenso wie die Steuerkräfte.
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 09:36

Oh, danke, du hast Recht Smile

Na dann werd ich wohl mal dieses Führungsdings von dem Heckabstützungsdings absägen!
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 09:51

Der Belt CP V2 hat serienmäßig eine frei "schwebende" Kohlefaser Schubstange mit 2 passenden Führungen in U-Form, sodass es seitlich geführt ist und nicht in Schwingung gerät, dass alles für unter 10 Euro fix und fertig.

Führung der Heckanlenkung

Heckrotoransteuerung

Funktioniert auch am Clone, event. Kugelköpfe austauschen.......

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 09:53

Mal schauen, ich habe das von mir verlinkte Gestänge schon hier liegen clown
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 10:05

Meiner Erfahrung nach braucht man keine Führungen bei CFK-Stäben oder -Rohren. Die sind derart biegesteif, dass die bei 450 und 500-Helis - auch völlig frei schwebend - überhaupt nicht durch Servokräfte verbiegen können - da geht vorher das Servogetriebe kaputt... clown

Alle meine Helis haben die hier beschriebene selbst gebaute Heckanlenkung - frei schwebend - und fliegen seit Jahren völlig unauffällig damit.
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 10:08

Hey,

danke für die Info. Dann kann ich die ja beruhigt einsetzen Smile
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 10:15

steidlmick schrieb:
Meiner Erfahrung nach braucht man keine Führungen bei CFK-Stäben oder -Rohren. Die sind derart biegesteif, dass die bei 450 und 500-Helis - auch völlig frei schwebend - überhaupt nicht durch Servokräfte verbiegen können - da geht vorher das Servogetriebe kaputt... clown

Alle meine Helis haben die hier beschriebene selbst gebaute Heckanlenkung - frei schwebend - und fliegen seit Jahren völlig unauffällig damit.

Schon mal die Stellkräfte an einem 500er mit 2800 UPM in einer Fahrtpirouette gesehen?
Hoffe dein Limiter hat funktioniert.
Außerdem schwingen die CFK - Stäbchen beim 450er, da sie auch noch im Downwash-Bereich vom Rotor sind.
Sorry aber deine Aussage hier ist einfach deine Meinung in den Raum als Behauptung aufgestellt!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 10:23

Da hat unser Spieler sowas von recht... mich hat eine dank weggerissener Führung frei schwebende CFK-Schubstange ein Nylon-Servogetriebe an einem 450er gekostet. Und das nicht bei irgendeinem Billigservo, das war schon ein sehr kräftiges, überdimensioniertes Servo.
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 10:25

Huiuiui jetzt wirds doch noch mal spannend.

Sollte man die CFK Schubstangen also

a) freischwebend
b) nur abgestützt
c) gar nicht

verwenden?
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 10:32

Heli-Player schrieb:
Sorry aber deine Aussage hier ist einfach deine Meinung in den Raum als Behauptung aufgestellt!
Nein, das ist mein Erfahrungswert. Deshalb hatte ich ja auch geschrieben "meiner Erfahrung nach...".
Es ist jedem unbenommen eigene Erfahrungen beizusteuern, aber meine sieht nunmal so aus.
Vielleicht gefällt sie euch nicht oder ihr habt andere Erfahrungen gemacht, aber das ändert ja nun nichts daran, dass ich noch nie Probleme damit hatte...
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 10:38

Na dann klär mich mal auf Mick, an welchem deiner 500er fliegst Du die Schubstange frei schwebend, welches Gyrosystem und welches Heckservo bitte.
Da bin ich jetzt neugierig!
Da musst Du mich jetzt schon überzeugen, bevor ich von meinen Erfahrungswerten einen Millimeter abweiche!

@ slevin:

verbau die Servostange erstmal so, wie es vorgesehen ist. Nenne mir einen Grund, warum Du daran was ändern musst!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 10:59

Oh man... Leute keine bösen Worte wegen so einer Kleinigkeit... Bitte.

Ich muss es nicht umbauen. Ich mag nur die Wabbelstange und die Führungen nicht.
Ist rein kosmetischer Natur Smile
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 11:03

Heli-Player schrieb:
Na dann klär mich mal auf Mick, an welchem deiner 500er fliegst Du die Schubstange frei schwebend, welches Gyrosystem und welches Heckservo bitte.
Ich besitze keine 500er, sondern mein Bruder. Er hat mir überhaupt die Idee mit der Heckanlenkung per CFK-Rohr nahegebracht und fliegt seine 500er seit Jahren so. Und zwar u.a. als Trainer einen originalen T-Rex 500 mit Futaba S9257 am Heck und Futaba GY-401-Gyro mit 4mm-CFK-Rohr für die Heckanlenkung.
Wenn wir uns zum Fliegen treffen dann fliege ich mal seinen 500er-Trainer und er mal meine 450er und wir hatten noch nie Probleme mit der CFK-Anlenkung.

Nochmal: Ich hab's von ihm abgeschaut. Seine 500er-Trainer-Variante habe ich auf meine 450er-Flotte adaptiert.

Heli-Player schrieb:
Da musst Du mich jetzt schon überzeugen, bevor ich von meinen Erfahrungswerten einen Millimeter abweiche!
Hat das denn irgendjemand von dir verlangt? Du kannst doch deine Erfahrungen behalten - es sind ja deine!
Aber müssen deshalb alle anderen Menschen exakt die gleichen Erfahrungen machen?

"Toleranz ist die Fähigkeit, Widerspruch zu ertragen."
Philippe Soupault

"Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte auch recht haben."
Kurt Tucholsky
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 11:17

*edit bei Admin* Macht das persönlich aus.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 11:52

slevin schrieb:
Huiuiui jetzt wirds doch noch mal spannend.

Sollte man die CFK Schubstangen also

a) freischwebend
b) nur abgestützt
c) gar nicht

verwenden?

Am besten einmal in der Mitte gestützt, so eine Führung wie beim Belt CP ist da völlig ausreichend. Es geht nur darum, daß die CFK-Schubstange nicht frei schwingen kann. Denn wenn die damit beginnt, dann kann es wie bei mir ein Servogetriebe killen. Bei einem sehr steifen CFK-Rohr mit entsprechendem Durchmesser sieht das anders aus, das ist weniger anfällig gegen Schwingungen. Dafür ist es schwerer und für unsere Servos in Nano-Baugröße am 450er weniger geeignet. Das dicke Teil unter dem Heckrohr sieht dann auch ätzender aus als eine kaum sichtbare Führung.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 13:25

also, bei meinem 600er und 4mmCFk gings garnicht, musst du unbedingt in der mitte abstützen, sieht aber SCH...e aus. hab zurückgerüstet. beim 450er mit 3mmCFK und auch mittenabstützung gehts ohne probleme, bringt aber nix, is also nur kosmetik
beim 500er hab ich erst gar nicht damit angefangen, wozu optimieren wo es nix zu optimieren gibt....
und wo ist die anlenkung direkter ?????

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 14:58

Suspect hätte ich bloß nie gefragt...

edit by MOD: interne REV.
Nach oben Nach unten
Kai
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 08.01.10
Alter : 44
Ort : Schloß Holte- Stukenbrock

BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Fr 01 Jul 2011, 15:24

slevin schrieb:
Suspect hätte ich bloß nie gefragt...

........

Offensichtlich mögen die beiden sich - aus welchem Grund auch immer - nicht. Aber auch das werde ich mal unter Beobachtung nehmen.

Und damit es nicht zu sehr ausartet, mache ich hier erst mal dicht.

Kann ja jeder für sich entscheiden, wie er die Heckanlenkung befestigt. Ich persönlich habe die freischwebend mit 5mm CFK Rohr gemacht. Auch bei 700er Helis.

Gruß

Kai

_________________
bei rc-heli.de bin ich bekannt als idefix.1972
Nach oben Nach unten
http://hk-helis.forum-aktiv.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Direktere Heckanlenkung   Heute um 01:24

Nach oben Nach unten
 
Direktere Heckanlenkung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Direktere Heckanlenkung
» Heck schwergängig
» Carbonbowdenzug (eventuell für Heckanlenkung)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: