Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens   Mi 15 Jun 2011, 12:40

Hallo Leute,

nachdem ich mich nun über meine eigene Dusselei genug geärgert hab, möchte ich euch heute eine kleine Empfehlung aussprechen, aber dazu am Ende dieses Postings.

Vergangenen Montag (Pfingstmontag) war ja bei uns in Bayern so ein Wechselbad des Wetterschauspiel. Gelegentlicher lokaler Nieselregen, aber hauptsächlich sonnig, warm, dunkle Wolken, helle Wolken, fast windstill und angenehme Temperaturen ....... ein prima Wetterschauspiel um Heli zu fliegen. Es ist einfach toll so durch die Luft zu fliegen, cruisen und auch zu turnen, Turns & Kapriolen....... die Haube glitzert im Sonnenlicht unter der dunklen Wolke, einfach traumhaft.
Ich habe es richtig genossen, Akku 1, 2, 3, 4.......... immer wieder kurze Pause, beim Akkuwechsel den Heli mit schnellen, eher flüchtigen Augen "gecheckt"...... der Heli funktionierte wie immer traumhaft, aber was war das in der 3 Linkskurve, anfänglich wird das Heck mitgeführt und zuckte plötzlich, dann dreht sich der Heli entgegen gesetzt um die Hochachse und taumelt (naja ist ja auch ne Taumelscheibe)........ Pitchstöße zum stabilisieren helfen etwas, aber der Gierbefehl kommt nicht an, egal in welche Richtung, also Motorschalter aus, Auro....... naja wie man eine Heli mit Autorotation runter bringt, hab ich hundertmal im Sim geübt, aber da war das Heck stabil und der Heli kein wild gewordener Kreisel, egal Augen auf und durch......kurz über dem Weizenfeld mit voll Pitch abgefangen und weg war er....... na dann mal suchen...........
Nach 15 min. Suche den Heli gefunden und jetzt die Schadensbilanz......neeee sooo schlimm nicht
Haube, Blätter, Paddelstange und affraid der Lipo.

Was war passiert, die Kugelpfanne von der Schubstange des Heckservos hat sich vom Kugelkopf des Umlenkhebels am Heck gelöst. Dadurch fuhr die Hecksteuerbrücke auf Anschlag und hat dort geparkt, da konnte der Gyro und das Heckservo machen was es wollte, die Hecksteuerbrücke hatte keine Lust mehr sich zu bewegen > Kreiseln wir halt ein bischen....... Crying or Very sad

War ein dummer Anfängerfehler der Marke "sorglos"! Zudem rate ich ja auch Jedem, die Kugelpfanne von Align zu nehmen, blöd wenn man auf seine eigenen Ratschläge nicht hört, da hab ich nämlich vergessen eine Kugelpfann von Align zu nehmen und hab die billigste Kugelpfanne von HK drauf belassen.........das ging jetzt 48 Akkus gut. Sowas von ausgelutscht hab ich noch nie ne Kugelpfanne gesehen, die bleibt nicht mal unter Morddrohungen auf dem Kugelkopf........tja Leute, lernt von meinem Fehler mit und wechselt, kontrolliert eure Kugelpfannen an den Helis.
Und sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt.

Also jetzt kriegt der 500er ne schnelle Kur mit Alignteilen, neue Wellen, Kugelpfannen und gleich eine Grundüberholung und in 14 Tagen ist alles vergessen.

Gruß
Peter
Agent 0815 mit der Lizenz zum kreiseln............... lol!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2095
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens   Mi 15 Jun 2011, 12:51

mit deiner vermutung liegst du leider etwas falsch. der Heckrotor geht nicht wie vermutet auf vollausschlag, sondern zentriert sich bei 0° anstellwinkel. kannste selbst ausprobieren, lass mal den hubi ohne eingeklipstse servo laufen. ich empfehle dir, den feehler wo anders zu suchen und nicht mit deiner ersten vermutung abzufinden.


ps: sieh dir mal die bilder von meienen 500ern an, die haben schon 300 flüge überstanden und ich hab noch keinen grund gesehen die zu wechseln..........

grüssle

jocolor


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens   Mi 15 Jun 2011, 13:26

Naja Tom, in einer Kurve kann die Kugelpfanne dann schon daneben springen und den Heckrotor blockieren. Sonst hätte der sich wirklich sauber zentriert, was aber trotzdem einen Brummkreisel verursacht hätte. Es kann auch sein, daß bei der Notlandung der Heckrotor erst auf Anschlag geschoben und blockiert wurde. Wie auch immer, ärgerlich ist sowas schon, vor allem wenn´s ein paar Teile mehr kostet. Tip: Heckrohr ganz genau checken, ob es noch gerade ist. Ist nach einer etwas ruppigen Notlandung mitunter kaum sichtbar krumm, das genügt aber, um den Heckriemen oder auch eine Antriebswelle zu schädigen.

Ich glaube, ich eröffne ein virtuelles Wettbüro: Welchen Heli versenkt der Spieler als nächstes, und wieso?

*duckundganzschnellumdieEckeflitz* lol!
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2095
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens   Mi 15 Jun 2011, 13:33

ich kann auch nicht nachvollziehen wie man kugelpfanne so auslutschen kann, vielleicht liegts daran das ihr auf betonplätzen fliegt, ich meistens auf wiese, nix desto trotz, ich cheke nach jedem flugtag die funktionstüchtigkeit, verschleissteile fürn nächsten einsatz. soll nicht heissen ich wäre ein penibelchen, aber 48 acculadungen lang lass ich das nicht anstehen..

grüssle

jocolor

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens   Mi 15 Jun 2011, 14:15

Ich habe schon richtig gute HK-Kugelpfannen erlebt, die 21 Flugstunden am 450er durchgehalten haben und immer noch gut waren, bei Check vor und nach jedem Flugtag. Und dann hatte ich welche, die saßen erst gut, nach 10 Flügen aber konnte ich die fast schon mit dem Fingernagel von der Kugel ziehen. Und das bei Flugbetrieb auf Rasenplatz. Man kann mit den Dingern einfach Pech haben.
Nach oben Nach unten
Kai
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 08.01.10
Alter : 44
Ort : Schloß Holte- Stukenbrock

BeitragThema: Re: HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens   Mi 15 Jun 2011, 14:25

Schorch schrieb:
Man kann mit den Dingern einfach Pech haben.

Japp,

und da ist es egal, ob die von HK, Vario, Align, ESky etc. sind.

Erfahrungen (gute/schlechte) hab ich bei den o.a. Herstellern auch machen können - weis also wovon ich rede.

BTW ist es so eine Sache mit der Empfehlung von Align Teilen die mich in den Foren etwas stört. Auch bei denen hat man eine Streuung von super gut bis grottenschlecht.

Oder ich alleine hab bisher immer nur Pech gehabt mit den Teilen.

Gruß

Kai

_________________
bei rc-heli.de bin ich bekannt als idefix.1972
Nach oben Nach unten
http://hk-helis.forum-aktiv.com
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens   Mi 15 Jun 2011, 14:31

Kai schrieb:
BTW ist es so eine Sache mit der Empfehlung von Align Teilen die mich in den Foren etwas stört. Auch bei denen hat man eine Streuung von super gut bis grottenschlecht.
Schön, dass es mal einer sagt!!!!
Meine Erfahrungen mit Align-Teilen sind auch durchaus gemischt. HRW waren bisher immer in Ordnung, aber krumme Rotorblätter oder "Marzipan-Schrauben" können die auch sehr gut...
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens   Mi 15 Jun 2011, 14:54

Hubi-Tom schrieb:
ich kann auch nicht nachvollziehen wie man kugelpfanne so auslutschen kann, vielleicht liegts daran das ihr auf betonplätzen fliegt, ich meistens auf wiese, nix desto trotz, ich cheke nach jedem flugtag die funktionstüchtigkeit, verschleissteile fürn nächsten einsatz. soll nicht heissen ich wäre ein penibelchen, aber 48 acculadungen lang lass ich das nicht anstehen..

grüssle

jocolor

Hi Tom, das kann ich mir auch nicht erklären, aber etwas hast Du falsch interpretiert.
Die Kugelpfanne hat insgesamt 48 Akkuladungen drauf, gecheckt hatte ich so vor dem ersten Akku!
Da bin ich mehr als Penibelchen und es kommt mir kein Heli aufs Regal nach dem Flug ohne After Flight Check und es kommt kein Heli vom Regal aufs Flugfeld ohne Preflight Check, hat mit meinem ehemaligen beruflichen Werdegang zu tun.............. (OT)
Ich fliege auch auf einer Wiese, aber was hat das damit zu tun? Meinst Du das die Bodenresonanz so auf das Bauteil gehen kann Question

Also die Kugelpfanne saß definitiv "fest" auf dem Kugelkopf des Umlenkhebels vor dem ersten Flug am Montag ............ jetzt reicht der Fingernagel um sie rauf und runter zu "clipsen". Da ist soviel Spiel, da kannst mit der Pitts im Messerflug durchfliegen........... so what?

Na und Align möchte ich an dieser Stelle auch nicht heilig sprechen, Gott bewahre, aber ich hab die E-Teile halt schneller und auch noch nicht Pech mit der Ware........... bitte an dieser Stelle keinen Glaubenskrieg. No

Wenn beim Aufbau mechanisch wieder alles passt und der GP 780 funktioniert, dann wird die Fehlersuche eh schwierig, falls es an was anderem lag.

Ich hab hier 3 unterschiedliche Kugelpfannen, Align, die vom CMT Kit und die vom T.......... die vom T sitzt sehr gut, ist aber vom Material her irgendwie "spröde, starr", die vom CMT sind "weicher" und die von Align irgendwie dazwischen.

Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens   Mi 15 Jun 2011, 18:27

Habe auch schon Pech gehabt mit Align Teilen, das waren aber meist Kugellager, Schrauben und vor allem die Plastik "Carbon" Blätter. Die bekommt teilweise nichtmal ein professioneller Bananengeradebieger wieder hin clown

Die Kugelpfannen sind aber eher sher gut, wenn man ein wenig selektiv vorgeht. Gehen die zu leicht drauf, Tonne. Gehen die extrem schwer drauf und klemmen dann, Tonne. Gehen die schwer drauf und lassen sich dann leicht bewegen, ok. Von Werkzeugen wie einer Kugelpfannenreibahle halte ich weniger als nix, das ruiniert die Dinger nur. Und die alte Methode, sie durch vorsichtiges rundherum mit der Zange quetschen leichtgängiger zu machen, sollte man auch mit Vorsicht genießen. Bei 10 Stück sind 1 oder 2 dabei, die ich wegschmeiße und gut. So teuer sind die Dinger nicht, daß man deswegen in Tränen ausbrechen muß Wink
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2095
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens   Mi 15 Jun 2011, 18:45

@ Heliplayer:
mit dem Betonbelag oder auf Teerbelag musste ich feststellen, das wesentlich mehr Dreck den Heli belastet, meine mechaniken sehen hinterher immer aus wie sau , was mir bei wiesenfliegen nie so passiert.........

grüssle

jocolor


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens   Do 16 Jun 2011, 05:41

Hubi-Tom schrieb:
@ Heliplayer:
mit dem Betonbelag oder auf Teerbelag musste ich feststellen, das wesentlich mehr Dreck den Heli belastet, meine mechaniken sehen hinterher immer aus wie sau , was mir bei wiesenfliegen nie so passiert.........

grüssle

jocolor


Hi Tom,

das stimmt, kenn ich auch in etwa so. Da ich ja draußen beim Wildfliegen relativ viel Wiese habe, suche ich mir immer ne Stelle mit niedrigem Gras, allerdings kommts vor, dass ich auch vom Feldweg starte und lande....... naja so staubig wie es die letzten Wochen war, sah der Heli oft aus wie Sau. Allerdings ist bei mir nach jedem Flugtag auch gleich "Großputz" und der "after flight check".
Hm, so ein kleiner Ölfilm mit Staub an der Heckpartie...........man weiß ja nie.......

LG
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens   Heute um 09:06

Nach oben Nach unten
 
HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» HK 500 CMT - 4. Akku - Flug des Grauens
» Das "Akku-Schlepp-Fahrzeug" , ASF
» Akku / RC Lokomotiven
» Akku-Triebwagen 515 - ex ETA 150
» Turnigy 9XR Akku Irritationen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 500-
Gehe zu: