Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK 600 GT und FBL

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
semmel018



Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 18.06.11

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Mi 22 Jun 2011, 23:06

mal was anderes wo soll ich den regler anbauen oder wo habt ihr ihn ??

Wollte für meinen eine cfk platte machen und an der seite alles befestigen kann mich aber nicht entscheiden und es sollte ordentlich und auch hübsch aussehen das auge fliegt mit
Nach oben Nach unten
http://X-QuadroCopter.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Mi 22 Jun 2011, 23:08

Schau dir einfach ein paar der 600er Aufbauthreads an, da siehst du ein paar gute Vorschläge. Hier sind viele geschickte Bastler unterwegs Wink

Bei uns hängt der einfach an der Seite, unten links, etwas außerhalb der Haube.
Nach oben Nach unten
semmel018



Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 18.06.11

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Fr 24 Jun 2011, 10:12

Hi hat schon von euch mal jemand eine cfk heckanlenkung am 600 verbaut ?? Wenn ja mit oder ohne führung hab mir das überlegt schaut ordentlicher aus und wenn es sogar ohne führung geht fält da auch schon gewicht weck
Nach oben Nach unten
http://X-QuadroCopter.de
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Mi 29 Jun 2011, 11:38

kannste dir sparen, das 4mm anlenkgestänge musst du in der mitte mindestens 1x lagern, die länge für freihängendes gestänge ist einfach zu lang

grüssle

jocolor

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
semmel018



Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 18.06.11

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Mi 29 Jun 2011, 22:39

Alles klar. Hab da jetzt ein anderes problem hab meine ts servos eingebaut alles ok hab dann gleich angefangen das beast zu progen nun mein problem wenn ich fertig bin und den hubi drehe gehen auch die heckrotorplätter den weg den ich als max eingestellt habe stelle ich ihn aber hin und nehme den sender und steuere das Heck an geht es in beide richtungen nur 3-5 mm ist das normal ??? das es vieleicht noch regelweg hat oder so bei der ts ist es ja nicht so die geht ganz normal
Nach oben Nach unten
http://X-QuadroCopter.de
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Do 30 Jun 2011, 07:48

ist erstmal fürn erstflug normal. du musst nähmlich zunächst feststellen ob der heckgyro im normalmodus nicht wegdreht und das mechanisch korrigieren!!! Smile danach die Heckrotorausschläge erneut korrigieren (setupmen. punkt E ) und dann im PARAMETERMENUE ( B )das steuerverhalten einstellen. du wirst aber nie den vollen Steuerweg zu verfügung haben den dann kommst du aus dem vom gyro kontrollierten bereich Crying or Very sad is net lustisch Laughing
die optimale einstellung ist ein bissl aufwändiger als ein normaler kreisel, lohnt aber in jedem fall... Wink und nimmt einiges an zeit in anspruch

grüssle

jocolor

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
semmel018



Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 18.06.11

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Do 30 Jun 2011, 12:30

hi also hab den hubi jetzt mal laufenlassen und wollte auf einem klatten boden den hubi mal drehen aber da geht garnix weil das heck nicht so einen großen ausschlag hat hab das beim beast jetzt schon 3 mal versucht in der einstellung geht alles wenn man den hubi dreht auch aber an der funke dan geht nix mehr hab eine dx8
Nach oben Nach unten
http://X-QuadroCopter.de
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Do 30 Jun 2011, 12:48

scratch hast du senderseitig ausschlag oder nicht? kann deinem experiment irgendwie nicht logisch folgen . hast du mal versucht abzuheben? in welchen modus? hh oder normal?


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
derstahli



Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.02.11
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Do 30 Jun 2011, 14:09

Nen paar punkte umd kommas würden vielleicht auch schon helfen Very Happy aber dem wird ja viel zu viel bedeutung geschenkt dass man es einfach nciht mehr machen muss wozu auch man könnte die sätze ja so einfacher verstehen
Very Happy
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Do 30 Jun 2011, 14:14

@derstahli

cheers cheers cheers cheers cheers cheers cheers cheers
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Do 30 Jun 2011, 14:25

Leute ich krieg jetzt bald Augenkrebs, wenn ich den ganzen Schmarrn lesen muss.
Hier, ich leih Euch ein paar Satzzeichen und Großbuchstaben.

......... ,,,,,,,,,,,,, !!!!!!! ??????? :::::::
HHHHHH IIIIIIII LLLLLLLLL FFFFFFFFFF EEEEEEEEEEE

Denkt doch mal an uns MOD`s, wir müssen den Text lesen, wo die übrigen User ein Ei drüber hauen und sich denken "...verdammte Axt, lauter Schweden hier....."

Gruß
MOD

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
semmel018



Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 18.06.11

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Do 30 Jun 2011, 14:43

??? was meinst du mit HH. Also wenn ich im Menü vom Beast bin fürs heck kann ich es Ansteuern, wenn ich aber jetzt rausgehen also Normal mode dann geht das Heck über die Funke nur noch 2mm nach Links oder Rechts zu bewegen. Drehe ich jetzt den Heli damit das Beast arbeitet funktioniert es einwandfrei vom weg her
Nach oben Nach unten
http://X-QuadroCopter.de
semmel018



Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 18.06.11

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Do 30 Jun 2011, 19:22

hab jetzt vollgendes versucht beast an und komplett hochgefahren dann die dx8 angemacht jetzt geht es mim heckrotor aber dafür ist die ts schief. Mach ich das beast an und danach gleich die dx8 dan ist die ts gerade aber das heck geht nicht.
Nach oben Nach unten
http://X-QuadroCopter.de
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Do 30 Jun 2011, 20:16

grundsätzlich schaltet man den sender zuerst ein, dann den regler anschliessen, bzw die empfängerstromversorgung, dabei initialisieren RX +TX. auch das beast initialisiert sich dabei. den beast kannste im HH oder normalmodi betreiben, je nachdem wie du das geproggt hast, bzw, gemäß schalterstellung sender ( glaube seite 48 der Anleitung zum beast) ist übrigens ein heisser tip von mir, die mal durchzuarbeiten.
wenn allles richtig ist, d]]wirst du nie den vollen Steuerweg zu verfügung haben[/b] immer nur einen teil davon, und zwar so, wie oben beschrieben , was du im parametermenue voreingestellt hast. bei maximaler kontrolle im sender, hat das beast keine kontrolle mehr !!! wie oben beschrieben.
nochmal, je mehr ausschlag du senderseitig hast, umso weniger hat das Beast die kontrolle übers heck, ich hoffe das das jetzt so angekommen ist


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Do 30 Jun 2011, 21:00

Very Happy ps: ich beziehe mich hiermit auf die aktuelle version.

VERSION 2.0.1 / April 2011
auf wunsch schicke ich sie dir gerne zu ( die anleitung)


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
semmel018



Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 18.06.11

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Do 30 Jun 2011, 21:27

frag mich gerade woher du die software 2.0.1 hast online finde ich nur 2.0.0 aber die anleitung 2.0.1 hab ich auf der beast seite gefunden. Hab jetzt alles versucht was ich gefunden habe es kann ja nicht sein das ich ihn nur 2 mm bewegen kann damit kann man ja nicht mal den heli drehen
Nach oben Nach unten
http://X-QuadroCopter.de
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Do 30 Jun 2011, 21:47

wer zum teufel hat was von software gesagt. ich beziehe mich auf die anleitung vom April 2011 /2.0.1

auf sete 62 wird dort beschrieben wie du die Rollrate einstellst, das ist mit steuerwegen verbunden, normal, sport, pro,oder extreme , was du vorhast, ist wahrscheinlich extreme und da hat das beast keinen einfluss mehr AAAber du die volle kontrolle
auf seite 59 findest du zudem wann du im HH oder normalmodi bist, oops heisst hier headinglock- modi


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
semmel018



Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 18.06.11

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Fr 01 Jul 2011, 11:25

So habs hinbekommen jetzt geht alles keine ahnung was das war hab das beast komplett zurückgesetzt und in der funke nix gemacht und alles nochmal durchgearbeitet und jetzt ist es ok
Nach oben Nach unten
http://X-QuadroCopter.de
semmel018



Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 18.06.11

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Mi 06 Jul 2011, 12:21

hi hab mir jetzt turnigy lipo geholt die habe 5 mm stecker dran kann ich da auch 4 mm dran machen oder sollte ich da lieber 5mm dran lassen ?? haben 40c 5000mah 6s
Nach oben Nach unten
http://X-QuadroCopter.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Mi 06 Jul 2011, 14:14

semmel018 schrieb:
hi hab mir jetzt turnigy lipo geholt die habe 5 mm stecker dran kann ich da auch 4 mm dran machen oder sollte ich da lieber 5mm dran lassen ?? haben 40c 5000mah 6s

4mm-Steckverbinder sind bis ca. 80A geeignet. Vertragen auch kurzzeitig mehr, sollten aber nicht weit über 100A belastet werden. Bei 5 mm Steckverbindern sind es konstant ca. 100A und kurzfristig max. 150A. Rein rechnerisch schaffen deine Akkus eine Entladerate von 200A.
Kommt also in erster Linie auf deine Kombination Motor-Regler (welche Ströme zieht dein Motor ?) und auf deinen Flugstil an. Mit FBL braucht der Antrieb zwar nicht so viel Leistung wie mit Paddel, aber wenn du den Heli von einem Vollpitch zum nächsten prügelst solltest du bei 5mm bleiben . Warum haben deine Turnys eig. 5 mm Question Meine haben alle 5,5 mm.
Nach oben Nach unten
semmel018



Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 18.06.11

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Mi 06 Jul 2011, 16:48

stimmt hast recht hab nochmal nachgeschaut sind 5.5mm . Na dann werd ich lieber mal 5.5mm an den regler machen auch wenn ich es nicht brauche aber sicher ist sicher vielen dank für die schnelle antwort
Nach oben Nach unten
http://X-QuadroCopter.de
semmel018



Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 18.06.11

BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Sa 09 Jul 2011, 22:15

also mach jetzt auch mal einen zwischenbericht erstflug war klasse aber schon ein heckblatthalter ausgeschlagen nach 6 minuten Flug hab das jetzt auch durch align getauscht fragt mich nicht warum aber ich hatte da heftiges spiel 5mm in alle richtungen
Nach oben Nach unten
http://X-QuadroCopter.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK 600 GT und FBL   Heute um 02:54

Nach oben Nach unten
 
HK 600 GT und FBL
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 600 und andere 600er vom König-
Gehe zu: