Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Anfänger HK 600

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
flipkill



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 22.06.11

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Sa 25 Jun 2011, 10:54

Guten morgen, Danke für die Links mit dem Werkzeug, werde heute mal in den Baumarkt schauen die sollten ja auch Pins haben als Aufsatz.
Bekomme 1 Schraube nicht auf und habe schon Angst das sie rund wird, ist euch das auch schon passiert???
Was habt ihr gemacht, habt ihr SIe warm gemacht?? aber wie??? Werde es heut mal mit dem Torx Trick probieren da diese ja doch viele Zähne haben zum greifen.

Welchen Kreisel könnt ihr mir Empfehlen, soll ich einfach den Originalen von Robbe nehmen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

oder so einen von HK
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Gruß Jan!
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Sa 25 Jun 2011, 11:04

flipkill schrieb:
Bekomme 1 Schraube nicht auf und habe schon Angst das sie rund wird, ist euch das auch schon passiert???
Och, das ist nicht so ungewöhnlich und kommt schon mal vor.
Du solltest die Schraube mit einem Lötkolben kräftig erhitzen und noch im heißen Zustand rausschrauben.
Wenn's 'ne Schraube irgendwo am CFK-Chassis ist: Lieber kurz und stark als lange und nicht heiß genug erhitzen. Man sollte nicht 3 Minuten mit 450°C darauf herumbraten...

Es kommt gelegentlich mal vor, dass auch das nicht hilft.
Manchmal kleben die nämlich eine Schrauben auch mal mit Sekundenkleber fest... affraid
Dann ist guter Rat teuer...

Der Futaba GY-401 ist ein Spitzenkreisel und immer eine Empfehlung wert!!!

Auch ziemlich gut und vor allem für den Preis immer einen Versuch wert ist der Assan GA250:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Meiner Meinung nach wesentlich besser als der HK401B, aber in einem 600er habe ich ihn noch nicht im Einsatz gesehen.
Ich nutze diesen Assan GA250 seit kurzem im 450er und da macht er sich sehr gut:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
flipkill



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 22.06.11

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Sa 25 Jun 2011, 11:18

Okay werde das mal mit dem Lötkolben probieren und mal im Baumarkt schauen ob ich da bessere Schrauben bekomme und dann mal alle ersetzen und mit Loctit wieder schön verschrauben.

Wegen dem Kreisel hab ich nochmal eine Frage ich sehe das schon richtig das der Kreisel dazu da ist das er ein Gyro eingebaut hat der Flugentwicklungen schneller fesstellt als der der den Helikopter fliegt und diese dann entsprechen gegenwirkt oder entschärft oder wie ist das zu sehen? Ich brauch dann aber schon nur 1 Kreisel??

Ihr seht schon bin echt noch Blutiger Anfänger, gibt es ein gutes Buch welches man sich zulegen kann was das RC Heli Fliegen angeht???


Gruß und Danke für die Hilfe von euch hier echt Top Wink

Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Sa 25 Jun 2011, 11:29

flipkill schrieb:
...und mal im Baumarkt schauen ob ich da bessere Schrauben bekomme
Davon rate ich ab. Meiner Erfahrung nach gibt es in den meisten Baumärkten selten hohe Qualität zu guten Preisen...
Eine gute Adresse für hochwertige Schrauben ist [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Die verkaufen auch über eBay und dort sind dann die Versandkosten deutlich niedriger.

flipkill schrieb:
ich sehe das schon richtig das der Kreisel dazu da ist das er ein Gyro eingebaut hat der Flugentwicklungen schneller fesstellt als der der den Helikopter fliegt und diese dann entsprechen gegenwirkt
Im Prinzip ist das so.
Besonders das Heck ist sehr zappelig und bei jedweder kleinen Änderung des Pitchwertes der Taumelscheibe ändert sich auch sofort das Gegendrehmoment, welche vom Heckrotor ausgeglichen wird. Diesen schnellen Wechsel im Drehmomentausgleich um die Hochachse regelt der Gyro sehr schnell und quasi "automatisch".
Die anderen beiden Achsen (Roll- und Nickachse) werden mechanisch durch die Paddelstange etwas stabilisiert, so dass man hier keinen Kreisel braucht.
Möchte man ohne Paddelstange fliegen, dann benötigt man ein System, dass alle drei Achsen stabilisiert (FBL = flybarless), z.B. Microbeast, Align 3G, µRondo oder ähnliche.
Aber das führt hier zu weit...

Buchempfehlungen möchte ich keine abgeben, aber wenn du dir ein paar Begriffe erklären lassen möchtest, dann kannst du mal hier schauen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

P.S.: Ich halte übrigens einen 600er Heli für einen blutigen Anfänger für nicht die ideale Wahl. Er fliegt zwar bedingt durch die große Masse stabiler als ein 450er oder 500er, aber jeder Crash kostet viel mehr Geld und ein wild gewordener 600er Heli macht einem eine Heidenangst...
Aber das nur mal so am Rande...

Gruß,
Mick
Nach oben Nach unten
derstahli



Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.02.11
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Sa 25 Jun 2011, 11:40

Wenn mal ne Schraube rund ist, und man auch nicht mit ner Kombizange dran kommt hab ich schon des öfteren mit nem Dremel einen Schlitz reingedremelt und dann mit nem Schlitzschraubendreher die Schraube rausgeholt. Das klappt in den meisten fällen.
M3 Schrauben in der passenen Art im Baumarkt zu finden hält schon genau. Da lieber auf ebay zurückgreifen.

Als Tipp für dich.... Schau dir ein paar mal die Videos von Heliernst an. Einfach mal nach dem Namen googeln. Und auch auf youtube findest du einige Videos die sehr lehrreich sind.
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Sa 25 Jun 2011, 12:06

@flipkill

Wo wir eh gerade bei dem Thema Schrauben etc. sind:
Kauf dir hochwertiges Werkzeug! All die schönen neuen Qualitätsschrauben nützen ja nichts, wenn das Werkzeug billiger Mist ist...
Ich persönlich schwöre auf Wera Kraftform Micro bzw. auch auf Wiha PicoFinish - da bekommst du gute Qualität, die lange hält. Hergestellt in DE - nicht so'n Fernost-Gelump...
Beide Schraubendreher gibt es auch in zölligen Ausführungen - falls du eine bunte Mischung aus zölligen und metrischen Schrauben in deinem Heli finden solltest - kommt bei HK schon mal gerne vor...
Nach oben Nach unten
flipkill



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 22.06.11

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Sa 25 Jun 2011, 18:30

Okay vielen Dank, hab hier noch Black and Decker Schraubendreher, die sind aber au nich mehr das beste. Werde mir am Montag welche aus dem Modellbauladen bei mir um die Ecke holen der bekommt wieder ein Set rein das sind 4 Stück. Werde mal schauen ob die was taugen. Aber du hast schon recht man sollte nur mit gescheitem Werkzeug hantiren ist unkomplizierter und erspart einem viel Ärger.

Allerdings musste ich nun feststellen das die eine Seite des Hubschraubers, also die Hauptträgerplatte in der Mitte auf einer Seite alle Schrauben eingeklebt sind. auf der anderen Gott sei dank nicht sonst hätte ich den Riemen nicht drauf bekommen.

Soweit bin ich nun eigentlich alles fertig Wink


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Tobi964



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 07.06.11

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Sa 25 Jun 2011, 19:24

Hallo!
Ich baue auch seit einiger Zeit an einem HK 600. Beim betrachten Deiner Fotos ist mir aufgefallen, das Dein Heckrotor scheinbar rechts rum dreht... Ist das Absicht oder ein versehen? Falls Absicht, welchen Grund hat das? Mein Heckrotor dreht links rum, was auch bei allen T-Rex 600 die ich kenne (zwei Stück) so ist.
Gruß Tobi
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Sa 25 Jun 2011, 19:31

Das hat Tobi richtig beobachtet! Eigentlich sollten Heckrotorblätter in den Hauptrotorluftstrom hineinlaufen ("einkämmen").
So wie du es montiert hast, würden die Heckrotorblätter "auskämmen", also mit dem Hauptrotorluftstrom laufen. Das muss nicht unbedingt falsch sein, ist aber so eigentlich nicht geplant...
In der Aufbauanleitung von Align ist das auch so beschrieben.

Wenn man es so macht wie du, dann kann(!!!) das zu ganz merkwürdigen Vibrationsproblemen kommen, die scheinbar nicht aufzufinden sind...
Nach oben Nach unten
flipkill



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 22.06.11

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Sa 25 Jun 2011, 19:53

Habe die Hinteren Blätte jetzt nur mal kurz ran gemacht, ohne mir was dabei zu denken wie rum sie gehören Wink habe den ganzen Heli jetzt mal nur zusammengebaut um zu schauen wie alles passt ob alles dran ist und das so weit seine richtigkeit hat. Die Schrauben sind auch noch nicht fest und kein Loctit dran, werde den Heli nochmal komplett auseinander bauen und alle Schrauben mit Loctit versehen.

Die Videos werde ich mir mal ansehen, Schrauben hab ich nun aus einem Modellbauladen allerdings mit Kreutzschlitz und nicht in Schwarz schaut bischen doof aus muss mal im Internet schauen ob ich da irgendwo Inbus Schwarz herbekomm oder weis da jemand einen guten Link???

Servos wollte ich mir jetzt 3x DS610 Holen für Taumelscheibe und 620 für Heck ist das ok vom Setup her müsste der Trex 600 ja auch haben?

Kreisel entweder Robbe 401 oder 520, bin ich mir noch unsicher aber eher der 401.

Regler und Motor hab ich noch keinen Plan, sollte ich da vllt auch Original 100 A Regler BL + 600M Motor nehmen oder hat da noch jemand nen Tipp parad???

Zum Thema 600 als Anfänger, ich hab jemand an der Seite der schon gut fliegen kann und er meinte liebder gleich was größeres als klein un zaplig, habe da auf ihn vertraut hoffe das haut hin im Simulator werd ich schon immer besser Wink

Liebe Grüße und Danke für eure Bemühungen hier.
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Sa 25 Jun 2011, 20:08

flipkill schrieb:
...und nicht in Schwarz schaut bischen doof aus muss mal im Internet schauen ob ich da irgendwo Inbus Schwarz herbekomm oder weis da jemand einen guten Link???
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Die verkaufen auch über eBay und dort sind dann die Versandkosten deutlich niedriger!

flipkill schrieb:

Kreisel entweder Robbe 401 oder 520, bin ich mir noch unsicher aber eher der 401.
Mit 'nem GY-401 machst du nichts falsch! Der ist ein Spitzen-Gyro!
Nach oben Nach unten
semmel018



Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 18.06.11

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Sa 25 Jun 2011, 22:06

hi du hast deine taumelscheibenführung und die halter deiner haube falsch angeschraubt die halter gehören weiter nach hinten und die führung nach vorne und die taumelscheibe must du mit dem stift durch die führung oder liegt es jetzt nur so drauf ??
Nach oben Nach unten
http://X-QuadroCopter.de
flipkill



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 22.06.11

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   So 26 Jun 2011, 00:07

Hab die Taumelscheibe und alles jetzt nur erst mal so drauf ist noch nichts verbunden und nix Wink


Ich habe mich nun zu dem Setup Entschieden, was sagt ihr dazu???

Funke: Spektrum DX6i
Taumelscheibe: 3 x DS610 oder gibts da auch was gutes bei HobbyKing??
HeckServro: Ds620 oder gibts da was gutes presiwertes bei HobbyKing?
Gyro: 401 Robbe Gyro oder doch den mal probieren: Assan GA250
Motor: Turnigy Typhoon 600H Heli Motor 1100kv (600 class)
Regler: Turnigy Brushless ESC 85A w/ 5A SBEC

PS. Welche Akkus sind den Empfehlenswert???

Gruß
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   So 26 Jun 2011, 09:01

Steht doch alles schon hier im 600er Board confused

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

usw. usw. usw.

Den einzigen Tipp, den ich Dir gebe ist der. Wer bei einem Heli der 600er Klasse spart, spart an der Sicherheit!
Nimm als Anfänger Bewährtes und dimensioniere ausreichend. Experimentieren kann man später auch noch.
Prüf die Reglergröße!
Bei 5000er Akkus und 20C sind rechnerisch 100A möglich.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
flipkill



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 22.06.11

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Di 28 Jun 2011, 21:03

taugen die was für die TS????

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Lars G.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 46
Ort : Frankenberg (Eder)

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Di 28 Jun 2011, 21:19

flipkill schrieb:
taugen die was für die TS????

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Glaube nicht das du mit den Servos Glücklich wirst, die sind recht langsam.
Desweiteren muß ich Peter recht geben, bei einem Heli dieser Größe, sollte man
nicht an den Komponenten sparen, wenn so ein Geschoß wegen Servoausfall
oder dergleichen unkontrolierbar runter kommt, kann das echt übel werden.
Das ist schon was anderes wie nen 450er.
Die Ds610 die du ins Auge gefasst hattest wären da eher zu empfehlen. Oder wenn
du es etwas günstiger willst dann nimm z.B. die Futaba S3152.

Grüßr
Lars

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK450 V2,  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  HK450 GT (im Bell Jet Ranger Rumpf),
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK600 GT

Graupner MC19 mit Fasst Modul, Futaba T6EX

etliche Flächenmodelle von 70-235 cm Spannweite
____________________________________________________________
Ein erfolgreicher Flug ist nichts anderes als eine Reihe erfolgloser Abstürze !!

_______________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://heliflieger-frankenberg.npage.de
flipkill



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 22.06.11

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Di 28 Jun 2011, 23:06

Muss man bei den Futaba nicht zwischen bauen und unterlegen??? Gruß
Nach oben Nach unten
Lars G.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 46
Ort : Frankenberg (Eder)

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Di 28 Jun 2011, 23:11

flipkill schrieb:
Muss man bei den Futaba nicht zwischen bauen und unterlegen??? Gruß

Ja ist aber gar kein Problem, liegt mehr oder weniger alles dem Bausatz bei.
Dafür legst du einfach die Matallplättchen zwischen Servo und Chasis, zum fest
schrauben der Servos (dafür waren die eigentlich gedacht) taugen die eh nix.
Hab ich bei meinem auch so gemacht, geht einwandfrei.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK450 V2,  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  HK450 GT (im Bell Jet Ranger Rumpf),
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK600 GT

Graupner MC19 mit Fasst Modul, Futaba T6EX

etliche Flächenmodelle von 70-235 cm Spannweite
____________________________________________________________
Ein erfolgreicher Flug ist nichts anderes als eine Reihe erfolgloser Abstürze !!

_______________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://heliflieger-frankenberg.npage.de
flipkill



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 22.06.11

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Di 28 Jun 2011, 23:42

Hmm ok, dachte nur da @Hubi-Tom die Servos mal im Einsatz hatte.

@Hubi-Tom wie warst du mit den Servos zufrieden???

Gruß!
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Mi 29 Jun 2011, 07:32

in der "Standartausführung" sprich mit Paddelstange sind die bei mir verbaut. es sind 2 HK600 bei mir damit ausgestattet und haben ca 220 - 260 Flüge ohne beanstandung absolviert. geflogen wird mit ca 17- 1800 u/min amkopf und alles mögliche an Kunstflug.
Wirklich nicht geeignet sind sie beim fliegen mit Flybarlessystemen, da sind sie einfach zu langsam und zu schwach. ( die Futaba S 3152 sind da auch net besser)
ich setze diese servos auch deshalb ein, da ich kein zusätzliches BEC verbauen muss, ( Regler: Rockamp 90A -> 5A internes BEC)
ich bin sehr zufrieden damit

grüssle

jocolor

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Mi 29 Jun 2011, 11:22

[quote="Lars G."]
flipkill schrieb:
taugen die was für die TS????

Oder wenn
du es etwas günstiger willst dann nimm z.B. die Futaba S3152.

Grüßr
Lars

dem kann ich leider nicht zustimmen, die s3152 sind schwächer und langsamer als die TOWERPRO SG 5010. die stellzeit wird bei TP bei 60° stellweg angegeben bei futaba 45°
Sad
ps: das servo wird auch vielerots kopiert, deshalb bezieht sich meine empfehlung nur auf die original TOWERPRO servos wie sie zb. von RC-Toy vertrieben werden


grüssle

jocolor

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Mi 29 Jun 2011, 11:49

Besonders bei ebay wäre ich mit TowerPro Servos extrem vorsichtig, ein Kumpel hat da mal gefälschte SG90 bekommen - die waren mehr als nur grottig. Die originalen von RC-Toy sind dagegen ein Traum. Ähnlich dürfte das bei allen Typen der TowerPro Servos sein. Vor allem wenn ich "TowardPro" lese, möchte ich k****n.

TowerPro Servos kaufen heißt für mich bei RC-Toy kaufen, ebay ist da i-bäh.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Mi 29 Jun 2011, 11:57

richtig Schorch, meisst sind das UNGELABELTE servonachbauten von HXT und nicht zu empfehlen, manchmal ist auch nur der typ gelabelt ( SG5010 )
die original TOWERPRO haben ihr label und sind ( bin mir nicht ganz sicher) OEM- lizenzen von HITEC . das 5010er entspringt nach elektronischer überarbeitung dem ehemals von Hitec vertriebenen 605 BB

grüssle

jocolor

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
flipkill



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 22.06.11

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Do 30 Jun 2011, 15:09

Hi, also werd mir dann wohl die Towerpro holen, bei RC-Toy gibts die grad aber nicht, welch muss ich da nehmen, könntest du mir da nen Link schicken @Hubi-Tom???
Danke!
Nach oben Nach unten
flipkill



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 22.06.11

BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Do 30 Jun 2011, 16:33

Hmm jetzt wollt ich grad den 85 A Regler bei Hobbyking bestellen, jetzt ist der nicht mehr da gibt es sonst noch ein der gehen würde bei HK???
Verstehe auch nicht das mir dort UPS 3 days angeboten wird obwohl den Motor den ich ausgewählt hatte nicht im DE Warehouse gibt, kommt der dann von UPS echt in 3 Tagen???
Was für Kombinationen Regler + Motor könnt ihr mir noch empfehlen??

Gruß!!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Anfänger HK 600   Heute um 15:07

Nach oben Nach unten
 
Anfänger HK 600
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Anfänger HK450 GT Pro und Komponenten
» 450er für Anfänger und Rundflieger
» Massstabberechnung für Anfänger
» Airbrush Anfänger bittet um Hilfe - Thema Abklebeband
» Frage zu GP780 vom Staubsaugerhersteller

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 600 und andere 600er vom König-
Gehe zu: