Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 den 450er unter 1900/u betreiben

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: den 450er unter 1900/u betreiben   Mo 27 Jun 2011, 13:09

vielerorts wird versucht, den 450er mit relativ niedrigen drehzahlen zu fliegen. auch anderer orts laufen versuche in dieser richtung. wir sind zu volgendem schluss gekommen, bzw rüsten unsere Niedrigdreher mit längeren stabistangen aus. anstelle der 190mm stabistange setzen wir 220mm lange stabistangen aus 2mm Silberstahl ein. das stabilisierungsverhalten und die steuerfolgsamkeit nimmt bedingt durch die höhere umfangsgeschwindigkeit wieder zu und fühlt sich nicht mehr so "verwässert" an.
wer stabistangen nicht selber herstellen kann hilft der hier weiter:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

ist ne echte erprobte erfahrung welche ich weiterempfehlen kann

grüssle

jocolor

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: den 450er unter 1900/u betreiben   Mo 27 Jun 2011, 13:18

Kann ich voll bestätigen! Außerdem sollte man keine zu leichten Paddel (3D-Paddel) benutzen, wenn man eine gewisse Flugstabilität haben möchte. Außerdem lohnt es sich, über einen Umbau des Heckgetriebes nachzudenken. 325er Spinblades HS tragen den Heli nämlich schon mit 1400 - 1500 Umdrehungen, nur das Heck spielt da nicht mehr mit. Ich bin dran und rüste einen meiner Helis als Niedrigdreher für diesen Drehzahlbereich um.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: den 450er unter 1900/u betreiben   Mo 27 Jun 2011, 13:25

hi. schorch

ich hab vorne ein zahn mehr Drauf und erreiche damit bei 1700/u akzeptable steuerreaktionen und gleiche piroouettenraten
ps, den link zu denzahnscheiben hatte ich von dir?

grüssle

jocolor

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: den 450er unter 1900/u betreiben   Mo 27 Jun 2011, 13:36

Jep, wenn du die von Microhelis. de gekauft hast, dann kam der Link von mir. Von dort kommt auch meine neue Heckübersetzung.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: den 450er unter 1900/u betreiben   Mo 27 Jun 2011, 13:47

nochwas, von der drehzahl her könnte ich vielleicht noch ca 100 - 150 u/ runtergehen , aber die Rotorblätter machen das nicht mit, Die Holzies vom T-rex xl schon gar nicht.ich fliege momentan die schwarzen HK mit der gelben schraffur.
ach ja das phänomen das auftritt , die rotorblätter verbiegen sich und der heli bekommt " V-Vorm" erstmal nicht schlecht, aber bei roll oder Nicksteuerungen wirkt die steuerung irgendwie eckig. ich denke das der Massenschwerpunkt der rotorblätter weiter nach aussen ( bei ca 60%) liegen sollte. inwieweit die spinnblätter das erfüllen weiss ich nicht, vielleicht lege ich mir sie mal zu.
es beeindruckt schon sehr, wenn der heli so gemütlich vor sich her zwitschert, echt angenehm und entspannend.........

grüssle

jocolor

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: den 450er unter 1900/u betreiben   Mo 27 Jun 2011, 14:00

Das V-Form Phänomen kommt von der geringen Fliehkraft in Verbindung mit Spiel der Blatthalter auf der Blattlagerwelle. Hier sollte man hochpräzise, spielfreie Lager einbauen, außerdem genau passende Schaftschrauben zur Befestigung der Blätter. Die Blätter selbst müssen am Blattgriff absolut eben sein, was bei den Align Holzis leider selten der Fall ist. Die halbsymetrischen Spinblades sind am Blattgriff natürlich eben und erzeugen durch ihre größere Masse genug Fliehkraft. Es hat schon seine Gründe, wieso die Dinger so bannig schwer sind Wink

Richtig edel fliegt sich die Fuhre, wenn man mit einem Rigid Rotorkopf und gutem Stabi unterwegs ist. Dann sind mit entsprechender Heckübersetzung 1400 Umdrehungen problemlos fliegbar. Man muß dann auch etwas vorausschauender fliegen, wie die Piloten in ihren echten Helis. Das Flugbild des Helis wird damit sehr weich und vorbildgerecht, auch beim recht kleinen 450er.

Mit einem etwas längeren Heckrohr und entsprechend längeren Riemen kann man auch die 350er Blätter nehmen. Ohne "stretchen" kuscheln die wahrscheinlich mit den Heckblättern. Am Heck haben sich die etwas längeren Blätter vom Pro und die etwas breiteren vom Mini Titan gut bewährt. KBDD Heckblätter sollen auch super dafür geeignet sein, gibt es scheinbar leider nicht in der Länge der Pro Heckblätter. Ein 3 oder 4-Blatt Heckrotor wäre natürlich die genialste Lösung für mehr Druck, aber auch teurer.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: den 450er unter 1900/u betreiben   Heute um 23:03

Nach oben Nach unten
 
den 450er unter 1900/u betreiben
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» den 450er unter 1900/u betreiben
» Turnigy 1800A / Servo in der 450er Klasse
» Stabileres Flugverhalten für 450er Helis
» Vorstellung und Fragen zu Servogrößen beim 450er
» Alisha Bionda (Hrsg.) - Unter dunklen Schwingen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: