Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 PMG oder Chinese Weight Mod

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 29 Jun 2011, 07:48

Hey,

fliegt einer von euch mit PMGs?
Mich würde interessieren, ob jemand von damit schon hat Erfahrungen sammeln können Smile


Hier ein paar Infos dazu:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 29 Jun 2011, 07:55

Meine total unfachmännische Meinung dazu, hier wird ein Baufehler mit Gegenmaßnahmen vertuscht, überdeckt, weggetunt und schön geredet.
Wenn ein Heck sauber aufgebaut ist und die Blätter ausgewogen und sauber gewuchtet etc. wozu ........ wie heißt das nochmal PMG (Propellermomentgewicht) drunken

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 29 Jun 2011, 07:58

beim HK 500 GT oder beim HK600 Gt sind die massen schon optimal, als o kein handlungsbedarf.
beim 450er mit plaste-blatthaltern kannste was verbessern ist aber unwesentlich, vielmehr solltest du auf spielfreiheit des systems achten, das gilt für alle helitypen

grüssle

jocolor

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 29 Jun 2011, 08:13

slevin schrieb:
fliegt einer von euch mit PMGs?
Mich würde interessieren, ob jemand von damit schon hat Erfahrungen sammeln können Smile
Ich habe eine zeitlang PMGs auf dem Heckrotor gehabt. Ich konnte aber keinen Unterschied zum Flug ohne die Dinger feststellen.
Ziel der Verwendung von PMGs ist ja die aufzuwendenden Steuerkräfte durch Ausnutzung kinematischer Effekte zu verringern. Wenn aber die Steuerkraft des Servos ohnehin groß genug ist, dann wird man in der Regel keine mechanischen Vorteile verspüren - das war wohl bei mir der Fall, weil ich kräftige Heckservos hatte.
Was man erreichen kann ist in dem Fall nur eine geringere Stromaufnahme des Servos und wie groß dieser Vorteil tatsächlich ausfällt, lässt sich nur im konkreten Fall messen, aber nicht vorhersagen.

Die Ermittlung des nötigen tatsächlichen Gewichts ist nicht ganz einfach und man muss sich fragen, ob sich der Aufwand lohnt...
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 29 Jun 2011, 08:20

steidlmick schrieb:
Die Ermittlung des nötigen tatsächlichen Gewichts ist nicht ganz einfach und man muss sich fragen, ob sich der Aufwand lohnt...

Vielleicht für diejenigen, die ein schnelles, schwaches Servo am Heck fliegen (möchten)...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 29 Jun 2011, 09:19

Ich habe mit den Dingern mal experimentiert und sie dann in die Tonne verbannt. Damit wird nur vertuscht, daß die Heckrotorblätter eigentlich der letzte Mist sind. Klar kann man damit die Last auf dem Heckservo verringern, aber man sorgt für eine Zusatzbelastung der Kugellager in den Heckblatthaltern. Als nach nur 50 Flügen damit der 3. Satz Kugellager dort hinten fällig war, kamen die Dinger weg. Seitdem ist der Lagerverschleiß wieder auf fast Null zurück gegangen - und selbst mein ältestes FS 61 Bb Speed Carbon arbeitet immer noch einwandfrei. Das ist inzwischen 3 Jahre im Einsatz und hat mit 55 Ncm (0,55 KG) eine wirklich geringe Stellkraft. Trotzdem wird es bei 5 Volt klaglos mit dieser Belastung fertig.

Nachteile PMG´s:

- sehen s*****e aus
- Schwerpunkt des Helis verlagert sich nach hinten
- hohe Belastung der Kugellager in den Heckblatthaltern

Wenn die Hersteller mal vernünftig ausbalancierte Heckblätter liefern würden, so wie es mit Rotorblättern schon lange Standard ist - wären PMG´s kein Thema!
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 29 Jun 2011, 09:46

Danke euch für die Antworten!

Na dann lasse ich es doch mit dem Mod Smile
Vor allem wenn du, Schorch, das gleiche Servo schon seit Jahren fliegst clown
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 29 Jun 2011, 10:18

Nicht das Gleiche, Sven, ich fliege das analoge Speed Carbon, du das Digital Cool. Das Servo ist für 4,8 Volt ausgelegt und dürfte bei 5,5 oder 6 Volt schnell die Grätsche machen. 5 Volt macht es sicherlich lange Zeit einwandfrei mit.

Ich liebäugel auch schon einige Zeit mit diesem Servo, da es schnell und recht kräftig ist. Leider aber recht teuer.
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 29 Jun 2011, 10:20

Mist Smile

Welches es genau ist, werde ich eh erst am Samstag erfahren, da ich es dann erst geschenkt ( Shocked ) bekomme
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 29 Jun 2011, 10:31

Die FS 61 sollte man grundsätzlich nie mit mehr als 5 Volt betreiben, egal welches, PMG´s hin oder her. Hält man sich daran und sorgt für einen leichtgängigen Heckrotor, lebt so ein Servo auch ohne PMG´s sehr lange.

Und wer schenkt mir so ein schönes Servo clown
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 29 Jun 2011, 10:47

@slevin

Wenn ich das richtig sehe, dann hast du ja diesen Regler von HK - der hat ja nun blöderweise ein SBEC mit fixen 5.5 Volt.
Daher wirst du wohl eine [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] einlöten müssen, damit das nicht zu schnell abraucht...

Wenn man das macht, dann kann man ein 4.8-Volt-Servo (bei mir ist es ein Turnigy DS480) ohne Probleme an einem 5.5-Volt-BEC betreiben (bei mir ein Roxxy 940-6).
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 29 Jun 2011, 10:50

Mick, danke für den Hinweis - ich betreibe das aktuelle Servo bereits auch mit Diode. Hässliches, fettes Ding kurz vorm Gyro Shocked
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 29 Jun 2011, 10:53

slevin schrieb:
... ich betreibe das aktuelle Servo bereits auch mit Diode. Hässliches, fettes Ding kurz vorm Gyro Shocked
Na dann ist ja alles gut und du hast dich schon an den Anblick gewöhnt... clown
Nach oben Nach unten
nieda113



Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 17.02.11

BeitragThema: aber ja   Fr 01 Jul 2011, 22:00

[quote="slevin"]Hey,

fliegt einer von euch mit PMGs?


Hallo,
zur Frage sind PMG notwendig oder nicht kann ich nur sagen :"Meiner Meinung ja!", warum?

1. die Belastung vom Heckservo wird nahezu gedrittelt. Der Stromverbrauch sinkt bei neinem 500 mit 28G Servo auf unter 300mA bei Sptizenbelastung.Hierzu gibts auf you tube genügend aussagekräftige Testreihen .
Das Wichtige bei PMG s ist herauszufinden welches Gewicht genau benötigt wird. Jeder kann den einfachen Testaufbau nachstellen und und sich dann überzeugen lassen.
SJM hat diese Gewichte schon vor Jahren and den 325 u. 500 eingeführt. Es gibt sogar PMG s and den Hauptrotoblättern.
Align hat and den Blatthaltern integrierte PMG s bei den 250 er soweit ich gesehen habe.

Natürlich geht auch ein grösseres Heckservo, dass dann aber sehr viel teurer wird und natürlich auch wesentlich mehr Gewicht auf die Waage bringt.

Letzendlich muss man das selber testen und sich eventuell von den Vorteilen überzeugenlassen.
Ich habe alle meine Helis, SJM 325, Walkera 68B, SJM 180 , und 4G6s FBL mit mRondo mit PMG s ausgerüstet.. das schont Servos und einige mah s.
Ist hale meine Meinung und kein Credo..

GrussJV

Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Sa 02 Jul 2011, 12:04

Hey,

hast du einen Tip für einen guten Testaufbau? Interessieren würde es mich ja schon, mal selber nachzuforschen Smile

Gruß
Sven
Nach oben Nach unten
nieda113



Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 17.02.11

BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Sa 02 Jul 2011, 16:06

[quote="slevin"]Hey,

hast du einen Tip für einen guten Testaufbau?

also.
1. haupt rotobläter entfernen
2.heli befestigen auf einer tischplatte.
3. in die plus leitung des heckservos eine amperemeter klemmen.
4. den heli anlaufen lassen ( max speed) dann den wert vom ameter ablesen währen du ruder links und rechts gibt
5. werte notieren
dies ist zum vergleichen für die zu erwartende neuen einstellungen.
teil zwei:

6.nun mal eine M3 schraube mit nyloc mutter und jeweils drei M3 unterlegscheiben rechts und links an jeden blatthalter anbringen.( insgesamt 12 unterlegscheiben)
7, motor wieder laufen lassen und werte vergleichen, das solange ausprobieren mit unterrschiedlichen gewichten bis der strom sich erheblich verringert.
dies die aufwändige methode.

das gleiche geht auch mit einer zugwaage ,hierzu die servo stange am servo aushängen , im rechten winkel nach der seite am heli vorbeiführen, an einer zugwaage befestigen den heli anlaufen lassen . Hier nun bei betätigung des ruder sticks die kräfte ablesen, solange probieren bis nur noch minimale kräfte auf der waage abzulesen sind.

Aber auf you tube sind auch videaos zu sehen von unterschiedlichen test reihen . ( chinese weight mods)

GrussJV
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Mi 14 Dez 2011, 07:14

Da das Thema längere Zeit nicht aufgetaucht ist, auch unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen gemacht wurden, möchte ich dennoch einen Videolink vom Heli-Ernst dazu reinstellen.
Einigen ist das Thema PMG`s nicht völlig klar, aber das Video vom Heli-Ernst erklärt es recht gut, wie ich finde.

Kommentarlos:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Sa 14 Jan 2012, 09:42

Sad Fazit aus dem Video: Tunning TUT recht selten GUT..... und haben die Heckblatthalter keine Drucklager, so wird er feststellen, durch die enorm gewachsenen fliehkräfte in Axialrichtung,
das ihm der ganze Mist inclusive seiner 12.9er Schrauben um die ohren fliegt, so nach 15 - 50 flügen, da die kugellager das auf dauer nicht mitmachen Shocked

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: PMG oder Chinese Weight Mod   Heute um 10:37

Nach oben Nach unten
 
PMG oder Chinese Weight Mod
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» PMG oder Chinese Weight Mod
» Ich bin ein Chinese, er ist mein Thema - Pferd
» SQ 777-300 ER oder A380; Sitzplätze an den Notausgängen mit/ohne Fenster
» Simulator - Aerofly RC7 oder was anderes?
» flybarless oder paddel

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Einstelltips-
Gehe zu: