Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Zufrieden mit der Fernsteuerung?
Ja, so wie sie bei mir ankam
48%
 48% [ 22 ]
Ja, aber erst nach flashen
33%
 33% [ 15 ]
Nein, weder noch
19%
 19% [ 9 ]
Stimmen insgesamt : 46
 

AutorNachricht
JoshyJS



Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 22.08.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Sa 03 Dez 2011, 19:29

Anlage schraub auf.
Lötkolben raus.
Zwei Kabel löt um.
Anlage zu.
Aufwand: 10 Minuten.
Nach oben Nach unten
PROHELI10



Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Sa 03 Dez 2011, 19:46

JoshyJS schrieb:
Anlage schraub auf.
Lötkolben raus.
Zwei Kabel löt um.
Anlage zu.
Aufwand: 10 Minuten.

Habs in 5 Min. geschafft Wink funzt suppi !!
Dank euch Jungs !!

Nach oben Nach unten
RicoGr



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 26.11.11
Alter : 49
Ort : Stuttgart

BeitragThema: Ankunft DE-Warehouse   Di 06 Dez 2011, 07:21

Hi zusammen,

Kleines Update für diejenigen unter Euch, die darauf warten, dass der Sender in DE ankommt:

Ich habe gestern noch mit dem Support gechattet. Die rechnen mit drei Wochen.
Mit ein wenig Glück also pünktlich zu Weihnachten :-)

Bis bald
Rico
Nach oben Nach unten
PROHELI10



Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Di 06 Dez 2011, 08:16

Jo hab ich auch bereits gesehen !
Wobei mir die Empfänger wichtiger sind .
Habe die Funke ja schon Laughing aber nur ein Empfänger ...
jedoch 4 Modelle ....heul !!
Habe 4 Empfänger nachgeordert , warte nun
bereits die dritte Wochen .

Gruß
Gate
Nach oben Nach unten
PROHELI10



Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Mi 07 Dez 2011, 22:45

Hab meiner Billigfunke mal was gegönnt Laughing
Da wir ja nu alle hier schon an der Funke ordentlich gespart haben ,
hab ich dem Teil mal was gegönnt .

Da ich ja z.Zt. noch die MX 16 auf Jeti habe , die immer lose an der Hand hing beim Transport ,
sieht man ihr die Jahre schon an .

Das soll meiner neuen Funke so nicht ergehen !

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ach noch ein kleiner Tipp , habe einen super Lipo für die Funke gefunden .
Aber diesmal nicht über HK...leider Wink
Habe ihn über RC Toy bezogen , war passend für die MX 16 deklariert .
Da ich ja die MX 16 habe , hab ich den normalen von der MX 16 mal in die 9X geworfen , passte suppi .
Also den Lipo bestellt , passt wirklich sehr genial in den Schacht .
Kann den Verschlussdeckel super leicht aufschieben .

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Gruß
Gate
Nach oben Nach unten
JoshyJS



Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 22.08.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Mi 07 Dez 2011, 22:50

Was ist an dem Lipo besser als der 2500er Zippy aus den DE Warehouse?
Nach oben Nach unten
PROHELI10



Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Mi 07 Dez 2011, 22:56

JoshyJS schrieb:
Was ist an dem Lipo besser als der 2500er Zippy aus den DE Warehouse?

Ich tippe mal rein gar nichts Wink der Zippy war zudem sicher auch noch günstiger Question
Aber bei meinem wusste ich , der passt 100%
Der Zippy wohl auch , gehe ich mal von aus ?
War halt über den von RC Toy beim sonntäglichem Internetbummel einfach nur gestolpert Wink


Gruß
Gate
Nach oben Nach unten
JoshyJS



Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 22.08.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Mi 07 Dez 2011, 23:00

Ah, verstehe. Kaufrausch...

Natürlich passt der Zippy, der Turnigy, jeder bei dem Futaba Schacht Kompatibel drauf steht.
Nach oben Nach unten
PROHELI10



Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Fr 09 Dez 2011, 13:21

Sorry nochmal ne doofe Frage Neutral
Gibbet keine alternativen Empfänger die mit der Funke 100 % funzen ,
welche über HK oder sonst wo her verfügbar sind ??
Habe keinen Bock mehr auf warten , da tut sich mehrere Wochen mal rein gar
nichts bei den Empfängern Crying or Very sad

Dank euch für zahlreiche Antworten Wink

Gruß
Gate
Nach oben Nach unten
JoshyJS



Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 22.08.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Fr 09 Dez 2011, 13:38

Guckst du hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Alle V2 Empfänger passen.
Kannst du auch bestellen als Eurgle V3 bei R2 Hobbies oder Flysky V2 bei Leadershobby.

Oder guvkst Du hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Der 6 Kanal CT6B funktioniert.
Nach oben Nach unten
PROHELI10



Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Fr 09 Dez 2011, 13:49

Dank Dir , werd mir wohl 2 über I-Bä ziehen ?
Ist zwar etwas mehr , aber sorry , kein Bock mehr auf warten Wink


Gruß
Gate
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Mi 28 Dez 2011, 10:55

ISP-Programmierschnittstelle, USB-Version:

Hallo zusammen,
die Weihnachtstage sind vorüber und das Bastelfieber ist ausgebrochen. Daher möchte ich mal meine neueste Bastelidee für die Turnigy 9X vorstellen.
Ich hatte bereits [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] vorgestellt, die noch einen externen Programmieradapter beliebigen Typs erforderte.
Jetzt möchte ich eine Lösung vorstellen, die direkt eine USB-Schnittstelle für die Programmierung am Sender nachrüstet (wiederum im Akkufach untergebracht), so dass einfach nur noch ein handelsübliches USB-2.0-Kabel mit Mini-B-Stecker (wie man es auch von externen 2.5"-Festplatten kennt) eingesteckt werden muss, um den Sender mit neuer Firmware flashen zu können.

Der aus technischen Gründen nach wie vor notwendige Programmieradapter wird "unverlierbar" direkt im Sendergehäuse montiert!

Folgende Bauteile werden benötigt:
- einfacher USBasp-Programmieradapter für Atmel AVR-Controller, z.B. diesen von ibäh (ca. 3,00 EUR)
- USB-Einbaubuchse, Mini-B, für SMD-Montage (ca. 0,50 EUR)
- ein Stück Platinenmaterial 1,5 mm Stärke, einseitig Kupferauflage, 11 x 22 mm Größe, Ätzmittel (z.B. Natriumpersulfat oder Eisen(III)chlorid)
(es muss keine teure fotopositivbeschichtete Platine sein, 08-15-Einfachmaterial reicht für diesen Zweck auch aus)
- irgendein altes USB-Kabel, ca. 15 cm
- ein paar farbige Litzen (z.B. aus altem Drucker- oder Seriell-Kabel)
- etwas Schrumpfschlauch zur Isolierung
- irgendetwas zur Befestigung, z.B. Klettklebeband, Klebestreifen, Heißkleber oder was auch immer...

Hinweis für alle, die bei "Platinenmaterial..." und "Ätzmittel" ausgestiegen sind:
Das muss man nicht so machen! Das alles lässt sich auch völlig simpel mit einem einfachen USB-Verlängerungskabel, einem passend geschnittenen Loch an geeigneter Stelle im Gehäuse und etwas Heißkleber realisieren!
(siehe z.B. hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] )
Ich mache es nur mit diesem Aufwand, weil ich kein Loch in's Gehäuse sägen wollte!

Zunächst habe ich die Platine angefertigt. Die hat die Abmessungen 11 x 22 mm und ist einseitig mit Kupfer beschichtet. Mit einem wasserfesten Stift, der "Tonertransfermethode" oder klassischer Belichtungstechnik werden die nötigen Leitungsbahnen passend aufgezeichnet und der Rest weggeätzt, so dass man die passend vorbereitete Platine erhält:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach dem die Platine verzinnt und gebohrt ist wird dann die USB-Mini-B-Buchse wird aufgelötet und das USB-Anschlusskabel angelötet:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Von dem gekauften USB-Programmieradapter habe ich dann die originale schwarze ISP-Steckerleiste und den USB-Anschlussstecker abgelötet.
Leider habe ich vergessen davon ein Foto zu machen. Daher hier der Programmieradapter vor seiner "Operation":
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Danach habe ich das Kabel der zuvor angefertigten Mini-USB-Buchse mit dem USB-Programmieradapter verlötet und die sechs farbigen Litzen, die auf das Sender-Mainboard gelötet werden sollen, mit dem Programmieradapter verbunden. Der Programmieradapter wird mit doppelseitigem Schaumklebeband auf der Senderhauptplatine festgeklebt:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Enden, an denen früher mal der USB-Stecker waren (auf den Fotos rechts) bzw. die Steckerleiste aufgelötet war (auf den Fotos links) habe ich mit kurzen Stücken Schrumpfschlauch isoliert und danach den ganzen Programmieradapter noch mit Schrumpfschlauch eingeschrumpft.

Fertig eingebaut in's Akkufach sieht der USB-Anschluss dann so aus:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Da der USB-Programmieradapter noch zwei SMD-LEDs hat, die den Betriebszustand anzeigen, habe ich noch zwei Lichtleiterstäbe (3 mm Durchmesser) im Akkufach eingebaut, damit ich die Betriebszustandanzeige (grün = USB angeschlossen, rot = lesen/schreiben von Daten) auch weiterhin nutzen kann:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dieser Umbau ist zwar mit etwas mehr Aufwand verbunden, aber man hat am Ende für ca. 5 EUR Materialkosten eine Lösung, bei der man nicht mit verschiedenen Kabeln diverser Standards und auch noch einem externen Programmieradapter herumhantieren muss. Ein gängiges USB-Mini-B-Kabel reicht aus - der Rest steckt im Sender.
Das war's zu dieser Umbauaktion. Wer gerne weitere Infos dazu haben möchte oder z.B. gerne das Platinenlayout der Mini-USB-Platine hätte, kann mir ja mal eine PN schicken.
Nach oben Nach unten
Kiro



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 08.07.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Sa 31 Dez 2011, 14:53

Ich habe meine Turnigy jetzt erfolgreich auf ein Spektrum DX4 Modul umgebaut so das ich so ziemlich alle aktuellen BNFs steuern kann. Aktuell fliege ich einen MCPX. Die Reichweite ist super und der Umbau total einfach.
cheers
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Sa 07 Jan 2012, 18:29

Wenn umstellen auf ein anderes HF-Modul, dann mit Telemetrie. Habe ich mir gedacht.
Durch einen Hinweis auf ein Reichweitenproblem mit Frsky in einem Segler, habe ich
gesehen, dass Frsky nur 60mW Ausgansleistung hat gegenüber anderen Systemen,
die bei 100mW Liegen. Von Corona gibt es ein bezahlbares FHSS System.
Gibt es irgendwelche Erfahrungen?
Nach oben Nach unten
flysilent



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 09.01.12

BeitragThema: Akku verpolt angeschlossen   Mo 09 Jan 2012, 15:44

Hallo zusammen,
auch ich möchte in nächster Zeit meine 9X umbauen zum flashen auf eine andere Software (liebäugle mit der er9x).

Nun ist mir aber ein Mißgeschick passiert beim Anstecken des Akkus. Ich habe versehentlich verpolt angesteckt. Wenn man ins Batteriefach schaut, habe ich minus in der Mitte und Plus rechts angesteckt (anstatt minus links und Plus in der MItte). Mit ein wenig Rauch hat sich somit mein Vorhaben zumindest für unbestimmte Zeit verschoben (Lieferzeiten der T9x sind ja exorbitant lange). (Akku war ein 3S Lipo - ich hatte leider keinen anderen Stecker damals zur Hand, darum die normale Buchsenleiste Sad

Kann man evtl. da noch was machen oder lohnt sich das nicht bei den niedrigen Anschaffungskosten?

PS: Man sieht auch das kaputte Bauteil auf der Platine. Leider habe ich das Bild jetzt nicht zur Hand - werde ich aber noch hier einstellen. Vielleicht weiß jemand von den Elektronikprofis in diesem Thread Rat und kann mir helfen..

Danke euch im Voraus!

lg Roland
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Mo 09 Jan 2012, 16:30

Hallo Roland,
herzlich willkommen hier im Forum!
Vermutlich kann man noch was machen. In der Regel erwischt es einen oder mehrere Spannungsregler und oft noch einige Kondensatoren.
Mit etwas Löterfahrung und der richtigen Ausrüstung (temperaturgeregelte Lötstation, SMD-Spitze, SMD-Pinzetten) lässt sich sowas gelegentlich auch wieder reparieren.

Sieh mal hier (du bist nicht der erste)...:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Aus der Ferne ist jetzt schwierig zu beurteilen, wie groß der Schaden bei deinem Sender ist...
Nach oben Nach unten
flysilent



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 09.01.12

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Mo 09 Jan 2012, 19:19

Hallo Nico,
danke für dein Feedback. Offensichtlich ist bei mir das gleiche Bauteil kaputt wie in diesem verlinkten thread.

Leider fehlen mir da als Nicht-Elektroniker die Fähigkeiten, vermute ich mal. Ob mir da im Forum jemand helfen kann (jemand der über SMD Werkzeug verfügt)

Hier mal ein Bild meines Boards (verschmortes Bauteil rot markiert)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Danke im voraus,
Roland
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Mo 09 Jan 2012, 19:50

Also auf dem Foto ist es eindeutig der Kondensator, der hinüber ist.
Das bedeutet leider nicht, dass sonst alles ok ist. Die diversen Spannungsregler können durchaus auch kaputt sein, nur sieht man es nicht...
Ohne entsprechende Fehlersuche mit Messgeräten usw. wird das nichts werden.
Wenn man Glück hat, dann ist vielleicht auch nur der Kondensator hin - austauschen, fertig. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass es mehr ist, ist nicht gering...
Nach oben Nach unten
monky68



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 11.11.11
Alter : 48
Ort : Weilerswist

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   So 04 März 2012, 11:36

Hallo,

hab mal eine Frage zur Pitcheinstellung. Max Pitch 10 Grad auf dem Blatt, Pitchknüppel Max, wenn ich dann im Pitchkurvenmenü den H wert so abändere das es passt dann steht da nur noch 15%. Ich mache es bestimmt falsch! Habt Ihr eine kurze Anleitung. Ich habe inVerbindung mit dem Sender nix gefunden.

Gruss Frank.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   So 04 März 2012, 12:03

monky68 schrieb:
Max Pitch 10 Grad auf dem Blatt, Pitchknüppel Max, wenn ich dann im Pitchkurvenmenü den H wert so abändere das es passt dann steht da nur noch 15%. Ich mache es bestimmt falsch!
So wie ich dich verstehe machst du das auf jeden Fall falsch.
Grundsätzlich stellt man seinen Heli mechanisch so ein, dass die Knüppelwege bei Vollausschlag auch dem erwünschten Vollausschlag z.B. bei Pitch entsprechen. Abweichungen davon (z.B. "asymmetrisch" Pitch von -3 bis +10°) können danach über die Auswahl einer geeigneten Pitchkurve programmiert werden.

Allerdings hat deine Frage hier in diesem Thread auch nichts zu suchen, weil es hier um praktische Erfahrungen mit dem Sender geht und nicht um Anfängerprobleme bei der Einstellung...

Vielleicht solltest du dir erstmal die grundlegenden Einstelltipps durchlesen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Außerdem können die Videos von Heliernst hilfreich sein:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   So 04 März 2012, 13:53

Nico_S_aus_B schrieb:

Allerdings hat deine Frage hier in diesem Thread auch nichts zu suchen, weil es hier um praktische Erfahrungen mit dem Sender geht und nicht um Anfängerprobleme bei der Einstellung...

Ja hallo, sind wir jetzt zum neuen, selbsternannten Forenpolizist mit Unfreundlichkeitsgarantie aufgestiegen.
Der zweite registrierte Fehltritt heute, hoffe das wars dann, sonst spiel ich heute noch den MOD, aber den Bösen.

Wo liegt eigentlich dass Problem, andere User in höflicher Form auf Fehlpostings hinzuweisen?

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Stefanuss



Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 10.06.12

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   So 10 Jun 2012, 14:01



Hallo erstmal,

bin ein ganz neuer hier. TH9x seit einer Woche in meinem Besitz.

Hab nun viel gelesen hier und finde es schade das nun so abrupt Schluss ist.
War doch eigentlich eine gute Stimmung hier, und sooo hart war der Ausrutscher von Nico ja nun auch nicht.

Hoffe es geht hier wieder weiter.


Stefan
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   So 10 Jun 2012, 19:30

Hallo erstmal und herzlich Willkommen hier im HK-Forum.

Naja, was will man über den Billigsender den dauern schreiben, das Meiste steht ja schon da und das ganze Gedöns mit "flashen" usw....
Den Meisten ist wohl die Lust dabei vergangen und außedem ist ja jetzt Flugsaison.

Also ich denke, wenn Du hier den Anstoß im Trööt gegeben hast, dann wird da schon wieder was weitergehen.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Mo 11 Jun 2012, 07:34

Hallo Stefan,

irgendwie weiß man auch nicht mehr was man denn noch schreiben sollte,
wenn alles schon geschrieben ist.
Stell hier einfach dein Fragen, irgendwer antwortet schon.

Von den Sendern habe ich 2 Stück.
Einer ist voll um-/ausgebaut mit FrSky-Modul.
Bisher gab es keinerlei Probleme.
Weder mit dem Sender selber noch mit dem Modul.
Nach oben Nach unten
Tommi



Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 22.12.10

BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Mo 11 Jun 2012, 14:11

Mein Billigsender mit FrSky-Sendermodul und er9x-Firmware läuft seit 2 Jahren störungsfrei. Meinen MX16-Teuersender hab ich zwischenzeitlich verkauft.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2   Heute um 01:25

Nach oben Nach unten
 
Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Erfahrungsfred über die Turnigy Turnigy 9x mit Turnigy RF9X-V2
» Servotausch nach Absturz / Turnigy TGY 930-MG
» Erfahrung mit Turnigy AE-25A Brushless ESC ?
» TGY HeliDrive SK3 - 4249-1600kv
» Turnigy 1800A / Servo in der 450er Klasse

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Sonstige Elektronik-
Gehe zu: