Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK-450GT CCPM welche Servos

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Aragon



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 02.12.10
Ort : Schmitten /TS

BeitragThema: HK-450GT CCPM welche Servos   Sa 25 Dez 2010, 18:30

Hi Leutz, war wiedermal in Shoppinglaune und hab mir dem HK-450GT CCPM bestellt.
Bin aber etwas ratlos, was die Servos und den Gyro betrifft. Vorschläge ??
Es soll diesmal alles von HK Deutschland zu bestellen sein.
Danke schonmal für eure Tips.
Grüße und frohes Julfest noch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Sa 25 Dez 2010, 20:02

Gyro kann man aus dem deutschen HK Warenhaus knicken, leider keiner drin. Entweder von HK aus Hongkong bestellen oder von GiantCod aus England. Servos kann ich aus eigener positver Erfahrung die KDS N280 analog oder N290 digital empfehlen. Preiswert, kugelgelagert, Metallgetriebe. Ein Kumpel fliegt die E-Power 8,5 Gramm Servos und ist damit sehr zufrieden, die sind bei Giantcod erhältlich:

http://www.giantcod.co.uk/epower-micro-servo-p-403206.html

Auch digital erhältlich:

http://www.giantcod.co.uk/epower-digital-micro-servo-p-403207.html

Ich habe aber keine eigene Erfahrung mit diesen Servos, nur mit robbe S 3117, S 3156 MG Digital und den KDS "Metallern" für die Taumelscheiben der 450er Helis. Alle diese Typen haben sich sehr gut bewährt, wobei das S 3156 das absolute Top-Servo ist. Saustark, sehr stellgenau und ziemlich fix, dafür mit 32 € auch verhältnismäßig teuer. Auf dem Heckrotor arbeiten bei mir die viel geschmähten FS 61 BB Speed Carbon, die nicht gerade kräftig, aber schnell sind. Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz dieses Servos ist aber eine sehr leichtgängige Heckrotormechanik! Ansonsten kann man auch die anderen genannten Servos für den Heckrotor nehmen. Die genügen allen Ansprüchen bis zum konventionellen Kunstflug.

Gyro 401B:

http://www.giantcod.co.uk/giantcod-401b-avcs-digital-head-lock-gyro-p-404476.html

Ich denke, da lohnt sich die Bestellung aus England Very Happy vor allem keine zusätzlichen Kosten wie Steuern und Zoll da EU-Land. Und eine recht schnelle Quelle für Ersatzteile.

Die KDS-Servos sind bei diversen deutschen Händlern für ca. 13 - 17 € erhältlich, auch umgelabelte HK-401B für um die 30 - 40 €.

Einen Bogen würde ich um die TG9e Servos machen, die sind, wie HK richtig schreibt, nicht so überlastresistent wie ihre Vorgänger TG9. Bei harten Landungen kann´s bei denen das Getriebe zerbröseln, und bei schwergängigen Kugelpfannen nehmen Motor oder Elektronik schnell Schaden. Läuft alles leicht und man legt keine Krawall-Landungen hin, können sie eine gewisse Zeit lang eine präzise Steuerung des Helis ermöglichen. Aber wenn sie dann ausfallen, dann bleiben sie meist ohne Vorwarnung stehen. Was das für den Heli im Flug bedeutet, ist klar. Für Kunstflug würde ich sie auch nicht empfehlen, nur zum schweben üben und Rundflug. Sind vergleichbar mit den RTF-Servos von e-sky, e-flite oder JP, aber stellgenauer.
Nach oben Nach unten
Lars G.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 46
Ort : Frankenberg (Eder)

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Sa 25 Dez 2010, 21:14

Ich fliege auf meinem HK450V2 auf der TS die HS55, kosten 11,50 das Stück, am Heck habe ich auch das FS 61 BB Speed Carbon Digital und als Gyro nen älteren KDS800, den ich mal gebraucht bei Ebay ersteigert habe.

Die Ausstatung ist zwar nix für 3D aber Rundflug und gemütliche Rollen oder Loops gehen damit einwandfrei.

Grüße
Lars

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK450 V2,  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  HK450 GT (im Bell Jet Ranger Rumpf),
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK600 GT

Graupner MC19 mit Fasst Modul, Futaba T6EX

etliche Flächenmodelle von 70-235 cm Spannweite
____________________________________________________________
Ein erfolgreicher Flug ist nichts anderes als eine Reihe erfolgloser Abstürze !!

_______________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Zuletzt von Lars G. am So 09 Jan 2011, 22:29 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://heliflieger-frankenberg.npage.de
hhoffman



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 13.12.10
Ort : Ichenhausen

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Sa 25 Dez 2010, 21:39

Gute Servos für die TS sind die hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
aber leider schon wieder kein Bestand mehr im DE-Warenhaus...
Heckservo auis dem DE-Warenhaus wird schwer,vor allem wenn er was taugen soll,ansonsten der DS480 aus dem Internationalen


rotierende Grüsse
Holger
Nach oben Nach unten
Aragon



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 02.12.10
Ort : Schmitten /TS

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Sa 25 Dez 2010, 22:24

Na super, herzlichem Dank für eure schnellen und ausführlichen Antworten, damit hätte ich heute nicht mehr gerechnet, aber die Heli-gemeinschaft überrascht einen immer wieder.
Dann werde ich mal ein wenig schmökern und lass es euch wissen, für welche ich mich entschieden habe.
Schöne Feiertage noch und viele Grüße
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   So 26 Dez 2010, 07:08

Hallo Aragon,

nachdem bei meinem Belt die E-Sky Servos schon mal gern rumzicken (wie Schorch schon geschrieben hat), hab ich mir für meinen anderen 450er Heli (Eigenbau) zunächst die TowerPro MG 90 (digital) / TowerPro MG 90S (Heck/analog) eingebaut. Entgegen vieler Kritiken, bin ich einer der Glücklichen wo sie funktionieren wie ein Uhrwerk. Für Rundflug sind die allemal gut, allerdings ist das MG 90S ein analoges Servo, aber beim HK 401 B Gyro mit Delay 40 Einstellung optimal
Hab mir das Set damals gekauft: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] und 2 Ersatzgetriebe (Metall) dazu. Wie gesagt, laufen immer noch wie ein Uhrwerk.

Da man wie gesagt ja nichts Gutes über diese Servos allgemein hört und liest, hab ich meine Favoriten noch rumliegen, da ich ein Hitec Fan bin, habe ich die HS 65 HB mit Carbongetriebe für die TS und das HS 5065 MG mit Metallgetriebe fürs Heck.
Kraft und Stellgeschwindigkeit sind für Rundflug mehr als ausreichend, sie arbeiten präzise und sind qualitativ ein gutes Angebot im Preis-/Leistungsverhältnis.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Allerdings das Ganze mal nicht von HK > Gyro den KDS 800 wäre ne günstie Alternative zum 401 B. Das Problem der Piezokreisel ist halt immer ne Tempteratur- und/oder Spannungsdrift. Gut ich selber hab 3 Piezo am Arbeiten, aber die funktionieren akzeptabel, vor allem wenn man den Preis betrachtet. Selbst der viel gescholtene E-Sky HH-Gyro vom Belt CP V2 arbeitet ordentlich, nur minimale Spannungsdrift.

LG
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
frankenandi



Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 26.12.10
Alter : 47

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   So 26 Dez 2010, 11:11

Hallo

nachdem ich mir jahrelang Gedanken über die Besten Servos für meine 450er gemacht habe und viel ausprobiert habe , habe ich jetzt beim HK 450 GT mal die günstige Variante genommen . Habe von den billigen Servos die Besten rausgesucht , und das sind meiner Meinung nach die Tower Pro MG 90 ( Nicht die S sonder nur MG 90 ) .
Die passen mit leichter Erweiterung der Einbaurahmen wegen des Servokabel perfekt in die Mechanik . Sind stark und schnell genug . Funktionieren bei mir perfekt . Kosten im ebay als 3er Satz gerade mal um die 30 € !!!! Da brauche ich nicht unbedingt im Ausland oder DE Warehouse zu suchen .
Dazu das für den recht günstigen Preis ( Unter 30 € !! ) robustete und funktionell sehr gute Heckservo ist das Robbe Servo FS 550 BB Carbon Digital Speed . Das hat zur Schnelligkeit auch genug Kraft um nicht wegen Kraftmangel langsamer und ungenau zu werden !! Habe ich jetzt seit Jahren in sämlichen kleineren Helis bis zum 500er verwendet , mit LGT 2100 / 401 Gyro ...immer perfekte Funktion und super Zuverlässig !! Nie Ausfälle oder Verschleiß .....weil es halt nicht so arg belastet wird wie ZBsp. ein FS 61 Speed digital Carbon cool oder andere kleine und schwache Servos )
Damit hast du also für komplett nur ca . 60 € eine perfekte Servoausstattung für deinen 450er .

Super passender 450er Kreisel ist der LGT 2100 . Den muß man zwar einstellen können ( Ist einfach , wenn man´s mal gemacht hat !! ) , aber funktioniert dann sehr gut ist sehr klein , geht besser wie ein 401 und bekommst du gebraucht unter 50 € , weil er halt anders einzustellen ist wie ein primitiver 401 ...das raffen manche nicht . Wichtig bei Grundeinstellung : Heckservo unbedingt 40 - 50 % EXPO , damit man ein lineares Steuergefühl hat und Drehrate nicht zu hoch nehmen ...Dann geht er perfekt !!
Der 2100er mit schwarzem Gehäuse ist die aktuellste Version ..geht aber bis auf Kleinigkeiten auch nicht viel anderes wie der Silberne .

Gruß
Andi
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   So 26 Dez 2010, 20:11

Heli-Player schrieb:
nachdem bei meinem Belt die E-Sky Servos schon mal gern rumzicken (wie Schorch schon geschrieben hat), hab ich mir für meinen anderen 450er Heli (Eigenbau) zunächst die TowerPro MG 90 (digital) / TowerPro MG 90S (Heck/analog) eingebaut. Entgegen vieler Kritiken, bin ich einer der Glücklichen wo sie funktionieren wie ein Uhrwerk. Für Rundflug sind die allemal gut, allerdings ist das MG 90S ein analoges Servo, aber beim HK 401 B Gyro mit Delay 40 Einstellung optimal

Die MG 90 habe ich mal einem Kumpel eingebaut, der mit diesen Servos seine "Anfängerkarriere" komplett durch geschafft hat, bis zum Rundflug. Danach hat er sie sicherheitshalber gewechselt, aber bis dahin gingen die erstaunlich gut. War ich selbst von überrascht.


Heli-Player schrieb:
Da man wie gesagt ja nichts Gutes über diese Servos allgemein hört und liest, hab ich meine Favoriten noch rumliegen, da ich ein Hitec Fan bin, habe ich die HS 65 HB mit Carbongetriebe für die TS und das HS 5065 MG mit Metallgetriebe fürs Heck.

Er hat´s getan, er hat "Jehova" gesagt Suspect

Ernsthaft, ich habe mit Hitec zu deren Anfangszeit eine Menge Ausfälle in den Flächenfliegern meiner Kollegen miterlebt. Dann habe ich mich vor ca. 2 Jahren vom Händler breitschlagen lassen und die HS 65 HB auf der Taumelscheibe verbaut. Seitdem weiß ich, wieso dieses Ding Taumelscheibe heißt Twisted Evil denn jeder Steuerwunsch beim Gestänge justieren endete mit wild zuckenden Servos. Zum Glück hatte ich den Motor vom Regler getrennt. Bei 2 von 3 Servos fehlten auf den Motoren die Entstörkondensatoren! Der mechanische Aufbau war wirklich gut, aber fehlende Teile in der Elektronik Question

Die Servos schnell wieder zusammen geschraubt und am nächsten Tag meinem Händler auf den Tisch gepackt: "schließ mal an und sag mir, was dir auffällt". Ich habe sofort meine S 3117 + verstärkte Servohebel bekommen und die tun´s noch heute in meinem alten Belt CP V1. Und Hitec kommt mir in keines meiner Modelle rein. Das ist halt meine persönliche Erfahrung mit den Dingern, vielleicht hab ich den ultimativen Volltreffer gelandet und die Montagmorgenproduktion erwischt.

frankenandi schrieb:


Super passender 450er Kreisel ist der LGT 2100 . Den muß man zwar einstellen können ( Ist einfach , wenn man´s mal gemacht hat !! ) , aber funktioniert dann sehr gut ist sehr klein , geht besser wie ein 401 und bekommst du gebraucht unter 50 € , weil er halt anders einzustellen ist wie ein primitiver 401 ...das raffen manche nicht . Wichtig bei Grundeinstellung : Heckservo unbedingt 40 - 50 % EXPO , damit man ein lineares Steuergefühl hat und Drehrate nicht zu hoch nehmen ...Dann geht er perfekt !!
Der 2100er mit schwarzem Gehäuse ist die aktuellste Version ..geht aber bis auf Kleinigkeiten auch nicht viel anderes wie der Silberne .

Hatte den LTG und habe ihn wegen seines agressiven Andrehverhaltens wieder verkauft. Mit Expo solche "Fehler" wegretouschieren mag ich nicht, und ich mochte Expo noch nie niemals nicht. Bis auf diesen "Fehler" funktionierte der richtig gut, aber ich merkte deutlich, daß er sehr wahrscheinlich für 3D-Piloten optimiert ist. Da gefällt mir für meine Rundfliegerei der robbe 401 besser, den kann ich leichter zwischen sanft bis hin zu agressiv einstellen, ohne mit Expo spielen zu müssen. Das Heck hält dabei immer zuverlässig und läßt sich so steuern, wie ich es einstelle. Der HK-401B steht dem robbe 401 bis auf etwas Temperaturdrift und ein nicht immer 100%ig haltendes Heck kaum nach. Man muß ihn aber richtig einstellen, damit er gut funktioniert. Wobei die "Anleitung" - falls man eine mitgeliefert bekommt - eher hinderlich als förderlich ist. Man richte sich lieber nach der vom robbe 401 Wink damit habe ich meinen sehr schön eingestellt bekommen. Das ist aber eine Sache der persönlichen Steuergewohnheiten, es gibt sicher Piloten, die meine Heckeinstellung als zu schwammig oder zahm empfinden. Anderen dreht die Mühle schon wieder zu schnell an.

Übrigens stimme ich Andi zu, was das FS 61 BB Speed Carbon betrifft, es hat kaum Reserven. Die Heckrotormechanik muß halt perfekt sein, sonst arbeitet das Servo sich schnell tot. Mit leichtgängigen Heckrotoren hält es. Bei uns hier sind einige davon schon 3 Jahre alt, viel geflogen und immer noch topfit Very Happy während das 61er Digital Speed Cool ab und zu durch Ausfälle aufgefallen ist.

Jeder macht seine Erfahrungen und findet im Laufe der Zeit die für ihn optimale Kombination von Servos, Kreisel, Regler, Motor und Rotorblättern.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   So 26 Dez 2010, 20:21

Hallo Schorch,

auch bei mir wird der Tag kommen, da fasse ich so in die Dose und krieg eine gewischt bom aber bis jetzt hatte ich mit den TowerPro und den Hitec einfach Glück.

Ich lese ja auch die Beiträge hier und in 2 anderen Foren, aber so schlimm wie es Dir bei den Hitec erging, dass kenn ich nun nicht.
Die E-Sky Servos werden nur noch abgeflogen, sobald der nächste Servo falsch zuckt, wird der entsorgt. Die Dinger sind richtige Verschleißteile.

Denke dass ist wie mit den Align-Combo-Servos, viele haben Probleme, aber mein Kumpel der Charlie hat Null Probleme.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   So 26 Dez 2010, 20:54

Die e-sky Servos sollte man wechseln, bevor es kracht, sonst wird es teuer Shocked die haben meinen einzigen materialbedingten Absturz in den letzten 30 Jahren verursacht. Der Belt CP V1 bog einfach nach rechts ab und sauste aus dem schnellen Vorwärtsflug heraus voll in den Fangzaun unseres Modellflugplatzes. Danach konnte ich den ganzen Heli ausmustern, fast der gesamte Rotorkopf war zerstört. Kabinenhaube und Akku hatten es durch den Fangzaun geschafft. Das rechts Rollservo war auf Anschlag gegangen und stur dort geblieben. Die Servos hatten ca. 140 - 150 Flüge hinter sich, seitdem habe ich die Dinger in meiner Honey Bee King V2 immer nach ca. 100 Flügen gewechselt, solange ich noch welche liegen hatte. Mein anderer Belt CP V1 ist, seitdem er bei mir ist, mit den robbe S3117 Servos ausgerüstet und unfallfrei, und das sind schon über 2 lange Jahre mit intensivem Flugbetrieb Very Happy

Obwohl der HK-450 deutlich besser fliegt, irgendwie hänge ich an dem ollen "Schrabbelheli" und werde den fliegen, bis er auseinander fällt - was er dank guter Wartung wohl nie tun wird. Und falls doch - wahrscheinlich überstehen die Servos auch das.

Angenehm überrascht bin ich nach wie vor von den KDS Servos mit Metallgetriebe, auch bei unter 10 Grad Minus keine Probleme mit langsamen Lauf oder ungenauer Rückstellung. Die arbeiten ganz normal, wie auch im Sommer. Inzwischen sind mehrere 450er in meiner Umgebung mit diesen Servos bestückt und bisher gab es keine Probleme mit denen. Die KDS mit Kunststoffgetrieben aber sind bei mir Mist, von denen kann ich nur abraten.
Nach oben Nach unten
frankenandi



Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 26.12.10
Alter : 47

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   So 26 Dez 2010, 21:30

Schorch schrieb:
Hatte den LTG und habe ihn wegen seines agressiven Andrehverhaltens wieder verkauft. Mit Expo solche "Fehler" wegretouschieren mag ich nicht, und ich mochte Expo noch nie niemals nicht. Bis auf diesen "Fehler" funktionierte der richtig gut, aber ich merkte deutlich, daß er sehr wahrscheinlich für 3D-Piloten optimiert ist. Da gefällt mir für meine Rundfliegerei der robbe 401 besser, den kann ich leichter zwischen sanft bis hin zu agressiv einstellen, ohne mit Expo spielen zu müssen. Das Heck hält dabei immer zuverlässig und läßt sich so steuern, wie ich es einstelle. .

Hallo
Ja , der 2100er geht super ...und genau das ist man halt vom 401 z Bsp. gar nicht gewohnt . Er hat extreme Drehrate und Reaktionen , schon ab Küppelmitte . Da reagieren andere halt äußerst brav dagegen . Mit den passenden Expoeinstellungen bekommt man aber ein exakt lineares Steuerverhalten hin , wie mit einem sanften 401 , aber mit besseren Korrekturen im Flug. Ich persönlich setze Expo mittlerweile eigentlich in jedem Modell dazu ein um einimmer möglichst lineares Steuergefühl zu bekommen ( positives Expo wie auch Negatives !!! ) ...dafür haben wir ja auch die Computeranlagen . Immer das Modell oder Elektronik über die Funke auf die gewünschten Eigenschaften und Steuerreaktionen einzustellen ist nun mal das Sinnvollste ...und nicht sich selbst an jede fremde Eigenschaften eines neuen Bauteils oder Modells fliegerisch anzupassen !!! Das geht bei einem , zwieioder evtl 3 Modellen ...dann machts aber keinen Spaß mehr ..z Bsp wenn man 10 oder mehr hat ...

Gruß
Andi


Zuletzt von Heli-Player am Mo 27 Dez 2010, 05:28 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : Zitatkorrektur: MOD)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   So 26 Dez 2010, 23:54

Und was hast du vor dem Zeitalter der Computeranlagen gemacht, Andi? Oder warst du da vielleicht noch in Papas Sackkanone Wink

Habe kein Problem damit, mich auf ein anderes Flugverhalten schnell umzustellen. Das ist doch gerade der Reiz, auch bei Flächenfliegern. Eine RC-1 Maschine war rassig und rasant zu fliegen bei extrem genauer Steuerbarkeit, ein Scale-Modell mußte manchmal äußerst vorsichtig geflogen werden und Trainer waren urgemütlich. Trotzdem flog man alle 3 Modelle mit dem gleichen Sender, mit den gleichen Ausschlägen, ohne Servoumpolung, ohne Modellspeicher, nur rein mechanische Einstellung. Mußte ein Servo unbedingt anders herum laufen, hat man es umgelötet oder einen Servo-Reverse-Baustein zwischen Empfänger und Servo gesteckt. Und mit den gleichen Einstellungen hat man auch seinen drehzahlgesteuerten Heli geflogen! Schade, daß jüngere Leute das heute nicht mehr miterleben können, es war extrem lehrreich!

Ich kann meinen HK-450 fliegen, anschließend den HK-500 GT meines Freundes, zwischendurch mit meinem Taxi oder meiner Staudacher rumcruisen, danach den Heli eines Kollegen einfliegen und dann mit meinem ollen Belt CP meine Runden drehen. Dann cruise ich ganz entspannt mit meinem Eco Piccolo V2 rum. Und stelle mich jedesmal auf das Flugverhalten des Modells ein. Die Ausschläge sind so wie ich es mag, wo ist denn da das Problem mit den anderen Flugeigenschaften? Das ist für mich Modellflug pur.

Natürlich nutze ich heute die Möglichkeiten moderner Anlagen, trotzdem stelle ich meine Modelle so sauber wie nur möglich mechanisch ein und den Rest macht erst die Elektronik.

Was nutzt es einem Rundflieger, wenn das Heck knallhart einrastet? Er braucht eher ein sanft agierendes Heck, der Scaleflieger noch viel mehr. Und das bietet ein 401 ohne große Einstellorgie, egal ob robbe oder HK. Der LTG ist zwar klasse, aber man hört es manchmal richtig knallen, wenn man aus einer Pirouette schnell neutralisiert. Mein Kumpel, der mir den LTG abgekauft hat, hat sich damit 1 Heckrotor und 2 Hauptgetriebe an seinem T-Rex 450 SE V2 ruiniert, eben weil der Kreisel so knallhart und gnadenlos reagiert. Inzwischen hat er das aber im Griff, ballert seine 3D-Übungen durch, freut sich über das absolut stabil stehende Heck und ist mit dem LTG mega-glücklich. Während ich auch ohne Head Lock glücklich sein kann, und bei etwas größeren Helis ab ca. 500er Größe sogar mit einem "echten" Kreisel mit Motor und Schwungmassen. Ich habe noch so ein "Ding" und das kommt nächste Saison in einem alten Kyosho EP Concept wieder zum Einsatz. Falls ich es neben meinen ganzen anderen Projekten noch schaffe, den Heli zu restaurieren. Sonst bekomme ich vielleicht den Vogel und probiere den Kreisel auf einem 450er HK aus Twisted Evil

Man hat heute sehr viel Auswahl und schier unendlich erscheinende Möglichkeiten. Da gibt es kein "bestes" oder "optimales" Bauteil, sondern es sollte ohne viel Einstellerei zum Flugstil des Piloten passen. Ob Servos, Kreisel, Rotorblätter... jeder Pilot entdeckt mit der Zeit SEINE optimale Kombination. Die nichtmal teuer sein muß Very Happy
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Mo 27 Dez 2010, 05:46

Schorch schrieb:
Die e-sky Servos sollte man wechseln, bevor es kracht, sonst wird es teuer ..................... seitdem habe ich die Dinger in meiner Honey Bee King V2 immer nach ca. 100 Flügen gewechselt, solange ich noch welche liegen hatte. Mein anderer Belt CP V1 ist, seitdem er bei mir ist, mit den robbe S3117 Servos ausgerüstet und unfallfrei, und das sind schon über 2 lange Jahre mit intensivem Flugbetrieb Very Happy

.....................Angenehm überrascht bin ich nach wie vor von den KDS Servos mit Metallgetriebe, auch bei unter 10 Grad Minus keine Probleme mit langsamen Lauf oder ungenauer Rückstellung. Die arbeiten ganz normal, wie auch im Sommer. Inzwischen sind mehrere 450er in meiner Umgebung mit diesen Servos bestückt und bisher gab es keine Probleme mit denen. Die KDS mit Kunststoffgetrieben aber sind bei mir Mist, von denen kann ich nur abraten.

Das deckt sich auch in etwa mit meinen Erfahrungen, allerdings liegen die E-Sky Servos bei meinem Belt CP V2 so bei ca. 70 Flüge. Da ich gerade einen letzten, nagelneuen E-Sky Servo Satz an der TS verbaut hab, werden die im Frühjahr noch abgeflogen und dann ist das Thema abgehackt.
Da Du mich jetzt zum Thema Hitec und TowerPro Servos erneut sensibilisiert hast, werde ich in der kommen Flugsaison besonders drauf achten und selbstverständlich berichten. Die KDS Servos werde ich mal als weitere Empfehlung abspeichern. Smile

Rotierende Grüße
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
hutzlibatz



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 27.12.10
Alter : 58
Ort : Bottmingen

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Mo 27 Dez 2010, 13:19

Hi

Ich hab seit neuestem die drin:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Rattenbillig, schnell und bis jetzt standfest.

Gruss aus der Schweiz
Niggi
Nach oben Nach unten
http://home.intergga.ch/niggipage/niggipage.htm
Lars G.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 46
Ort : Frankenberg (Eder)

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Mo 27 Dez 2010, 13:28

hutzlibatz schrieb:
Hi

Ich hab seit neuestem die drin:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Rattenbillig, schnell und bis jetzt standfest.

Gruss aus der Schweiz
Niggi

Hallo , erst mal herzlich willkommen bei den HKlern. bom

Was für einen Flugstil fliegst du mit den Servos und wie lange hast du die jetzt verbaut? In den reviews steht zwar immer wieder das die Servos nicht wirklich 1,7kg Stellkraft sondern nur 1,5kg haben aber je nach Flugstil reicht das ja auch.

Grüße Very Happy
Lars

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK450 V2,  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  HK450 GT (im Bell Jet Ranger Rumpf),
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK600 GT

Graupner MC19 mit Fasst Modul, Futaba T6EX

etliche Flächenmodelle von 70-235 cm Spannweite
____________________________________________________________
Ein erfolgreicher Flug ist nichts anderes als eine Reihe erfolgloser Abstürze !!

_______________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://heliflieger-frankenberg.npage.de
Aragon



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 02.12.10
Ort : Schmitten /TS

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Mo 27 Dez 2010, 15:03

So, ich habe grade den Satz: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] bestellt.
Als Gyro nehme ich den KDS 800 und den Regler: Dualsky 30A Brushless Regler ESC V2.
Damit ist zwar der Heli komplett bestückt, aber durch die Ferien bei HK Deutschland versenden sie mir den 450ger erst am 3.Januar. Damit komme ich in dieser Woche wieder nicht zum schrauben.
Also werde ich warscheinlich erstmal am HK600 noch weitere Teile eloxieren.
HK boykottiert mich..... No No
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Mo 27 Dez 2010, 15:46

Heli-Player schrieb:
Da Du mich jetzt zum Thema Hitec und TowerPro Servos erneut sensibilisiert hast, werde ich in der kommen Flugsaison besonders drauf achten und selbstverständlich berichten.

Die Hitec sind entweder schnell kaputt oder sie halten, nur hatte ich wohl bisher immer die schnell kaputten unter meinen Fittichen. Für soclhe Qualitätsschwankungen sind die mir zu teuer, für einen ähnlichen Preis bekomme ich auch robbe Servos. Und davon ist mir noch keins verreckt. Die TowerPro MG90 machen mir einen sehr brauchbaren Eindruck, leider sind sie für Helis wie Belt CP oder Blade 400 zu dick im Gehäuse. Sonst hätte ich mir schon 1 oder 2 Sätze davon zugelegt.
Nach oben Nach unten
hutzlibatz



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 27.12.10
Alter : 58
Ort : Bottmingen

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Mo 27 Dez 2010, 17:31

Hallo Lars

Flugstil? Ich schaff leichten, unkontrollierten Rundflug mit längeren oder härteren Zwischenlandungen... Abstürze eben. affraid
Die snd schon 3 anschauliche Crashs drin, und ca. 4 Monate. Das heisst doch mehr wie 3D oder? jocolor

Und Danke für das "Wilkommen"
Niggi
Nach oben Nach unten
http://home.intergga.ch/niggipage/niggipage.htm
Lars G.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 46
Ort : Frankenberg (Eder)

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Mo 27 Dez 2010, 17:37

hutzlibatz schrieb:
Hallo Lars

Flugstil? Ich schaff leichten, unkontrollierten Rundflug mit längeren oder härteren Zwischenlandungen... Abstürze eben. affraid
Die snd schon 3 anschauliche Crashs drin, und ca. 4 Monate. Das heisst doch mehr wie 3D oder? jocolor

Und Danke für das "Wilkommen"
Niggi

Laughing Laughing Okay, lassen wir mal als Kunstflug durchgehen ...... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK450 V2,  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  HK450 GT (im Bell Jet Ranger Rumpf),
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK600 GT

Graupner MC19 mit Fasst Modul, Futaba T6EX

etliche Flächenmodelle von 70-235 cm Spannweite
____________________________________________________________
Ein erfolgreicher Flug ist nichts anderes als eine Reihe erfolgloser Abstürze !!

_______________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://heliflieger-frankenberg.npage.de
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Mo 27 Dez 2010, 17:44

hutzlibatz schrieb:
Hallo Lars

Flugstil? Ich schaff leichten, unkontrollierten Rundflug mit längeren oder härteren Zwischenlandungen... Abstürze eben. affraid
Die snd schon 3 anschauliche Crashs drin, und ca. 4 Monate. Das heisst doch mehr wie 3D oder? jocolor

Und Danke für das "Wilkommen"
Niggi

Auch von mir ein herzliches Willkommen,

nun das kommt auf die Manöver vor der "Erdung" an, bei gewaltigen Blattgeräuschen und kleinen Boomstrikes lasse wir das gelten Very Happy bounce

@Schorch:
die TowerPro Servos kann ich bei meinem Eigenbau 450er Heli verwenden, beim Serien-Belt nicht, stimmt schon. Da probier ich die kleinen Hitec für 12 Euro aus, oder mal die günstigen Turnigy. Schlimmer als die E-Sky könne die auch nicht sein.
Allerdings werde ich das Chassis sowieso mittelfristig tauschen.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Mo 27 Dez 2010, 17:53

hutzlibatz schrieb:
Hallo Lars

Flugstil? Ich schaff leichten, unkontrollierten Rundflug mit längeren oder härteren Zwischenlandungen... Abstürze eben. affraid
Die snd schon 3 anschauliche Crashs drin, und ca. 4 Monate. Das heisst doch mehr wie 3D oder? jocolor

Und Danke für das "Wilkommen"
Niggi

Auch von mir ein herzliches willkommen im Kreis der HK-Schrauber sunny

Tja, 3D fliegen kann jeder Anfänger, wie man sieht clown

Aber ist schon was dran, bei den teilweise haarigen Flugmanövern von Anfängern werden die armen Helis oft heftig gequält. Vor allem, wenn der Heli einen Pitchbereich von +- 12 Grad hat Twisted Evil

Da ich einen eher sehr weichen Flugstil habe, halten die e-sky Digis meistens sichere 100 Flüge durch. Naja, der letzte Satz von den Dingern wird noch verflogen, dann wird der 2. Belt CP entweder verkauft oder mit robbe S 3117 ausgerüstet. Die passen super, haben dicke Befestigungsflansche und man merkt am Flugverhalten, daß da deutlich mehr Kraft hinter steckt. Bissel doof ist nur, daß man die dicken Servohebel extra kaufen muß. Bei den KDS Metallern sind schon recht dicke und stabile Servohebel dabei.

Kann mich jetzt nich recht erinnern, haben die MG90 auch so schön dicke Servohebel dabei?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Di 28 Dez 2010, 06:05

Schorch schrieb:
..............................................

Kann mich jetzt nich recht erinnern, haben die MG90 auch so schön dicke Servohebel dabei?

Ja, sind dabei. Bei meinem Satz waren je Servo (1Scheibe, 1Kreuz u. 2.Hebelarme) ein ganzer Satz dabei. Schön stabil.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Aragon



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 02.12.10
Ort : Schmitten /TS

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Mi 29 Dez 2010, 13:24

So, nochmal ich: habe den Gyro nochmal ausgetauscht.... es kommt ein Rockamp one rein.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Di 11 Jan 2011, 07:38

Very Happy glückwunsch ARAGON das ist einer der besten GYROS den ich kenne.....
aber was hat das hier bei den servos zu suchen ????? pale

grüssle

TOMMY

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Aragon



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 02.12.10
Ort : Schmitten /TS

BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Di 11 Jan 2011, 08:32

Hm.... eigentlich genausoviel, wie Diskussionen über den Flugstil...
Aber weiter oben auf der zweiten Seite habe ich über meine Konfig. informiert und habe dann den Gyro nochmal ausgetauscht. Das war der einzige Grund.
Warum hast Du damit anscheinend ein Problem ??
Bisher hatte sich noch keiner aufgerufen gefühlt, bei einigen Offtopic's was zu sagen....
Greetings
Aragon
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK-450GT CCPM welche Servos   Heute um 02:08

Nach oben Nach unten
 
HK-450GT CCPM welche Servos
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» HK-450GT CCPM welche Servos
» WElche Servos für 450er FBL?
» Welche Servos für HK 450
» Welche Servos für HK 600 als FBL
» Welche Servos verwendet ihr in euren 700 Helis?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: