Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Mi 06 Jul 2011, 20:54

Hallo Leute,

eigentlich könnte ich diesen Thread 2x aufmachen, aber fangen wir erstmal hier beim 450er GT an.
Mein Heli hat jetzt so an die 30 Akkuladungen durch, als ich heute bei der Landung ein "schwänzeln" feststellte und mir so insgeheim dachte, da muss der Heckriemen nachgespannt werden.
Eingepackt und nach Hause, auf der Werkbank dann Shocked ... was ist dass denn? Drehe ich den Rotorkopf, bleibt der Heckrotor stehen! Arbeitsverweigerung, so geht`s ja nicht, ein Blick zum Getriebe, Freilauflager ......... Heckriemenantriebswelle.....aaaahhhh, das schwarze Zahnrad dreht sich doch, aber das obere silberne Riemenrad nicht pale !

Beim Ausbauen kommt mir das Teil schon halb entgegen und nun liegt es vor mir:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das silberne Riemenrad sitzt auf der längsgerillten Welle und darunter war eigentlich nur Rost und Schmiere vom gestorbenen Kugellager im Lagerbock, wo Ihr im Bild sehen könnt.

Einen gleichen Thread im 500er Board spare ich mir, da dasselbe Problem beim T-Rex 500 auftrat, allerdings dort wars ein Alignbauteil und hier beim 450er GT ist es ein HK-Bauteil.

Noch Jemand hier, der damit Probleme hat, oder bin ich wieder mal der Erste der hier geschrien hat? Ich probiers jetzt mal mit einem neuen Lager und Reinigen, dann Motorritzelkleber (das gemeine grüne Zeugs).

Grüße
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Ritter Lutz



Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 01.02.11
Alter : 46
Ort : Lilienthal

BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Mi 06 Jul 2011, 22:07

Hallo Player,

tja, da bist du nicht alleine mit. Das Heckgetriebe hab ich bei allen meiner 450er GT´s teilweise noch vor dem ersten Start

getauscht gegen KDS-Ersatzteil. Das erste hatte schon nach 5 Flügen die Grätsche gemacht. Beim 2ten eierte die Welle so stark das

der Zahnriemen übersprang und sich verzog.

Hab schon vom CopterX probiert, aber das passt nicht 100%ig, daher KDS-Ersatzteil. Aber vorsicht, schon im Laden hatten einige

Lager schon extrem viel Spiel in der Welle oder liesen sich hoch und runter bewegen!

Vom Chinamann über die Bucht hab ich auch schon mal ein Getriebe probiert, aber da hätt ich auch das alte nehmen können.

Lutz
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Do 07 Jul 2011, 05:42

Hi Lutz,

danke Dir für die schnelle und ausführliche Antwort! Soviel "Erfreuliches" wollte ich jetzt zwar nicht hören pale , aber scheint so, dass hier ein echter Schwachpunkt besteht.
Blöd ist halt nur, ich hatte eine Woche vorher denselben Mist am T-Rex 500, mit dem "Qualitätsbauteil" Rolling Eyes .

Na dann schau ich mir mal das KDS-Bauteil an, werde aber auch mal experimentieren, da ja mein Zahnrad keinen Höhenschlag und dgl. hat, klebe ich das Riemenrad mit Ritzelkleber von Simprop drauf, sollte eigentlich auch gut halten....... werde berichten.

Grüßle
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
sirius1977



Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 15.03.11
Alter : 39
Ort : Fürth

BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Do 07 Jul 2011, 09:30

habe auch das Problem was nehmt ihr da für ein ersatzteil?
und passt das auch in die vorhandene Alu halterung oder muss ich jedesmal die mit neu kaufen.
danke für die Erklärung. habe mir ein Ersatz getriebe von Align bestellt ohne die Halterung.

Habe mir das hier bestellt:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


oder brauche ich das hier?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

mfg
Oliver
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Do 07 Jul 2011, 10:06

Hallo Oliver,

da ich ja auch zum erstenmal mit dem Problem konfrontiert bin, habe ich jetzt mal die Welle gereinigt, abgebürstet, gereinigt und entfettet. Das Aluriemenrad ebenfalls gereinigt und entfettet.
Dann hab ich Aluriemenrad mit Ritzelkleber von Simprop verklebt. Das grüne Zeugs hält bei Ritzeln bombenfest und sollte hier beim 450er ebenfalls halten. Ob`s klappt, kann ich nicht sagen.
Das Ersatzteil von Align hab ich noch nicht bestellt, wäre aber eine nächste Option, wobei beim 500er auch kein Garant.
Eventuell bestell ich mir zum experimentieren noch 2 komplette Getriebe aus HK........
Also ich teste jetzt erstmal meinen Reparaturversuch, sollte es nicht funktionieren, dann werde ich das Alignbauteil verwenden.... scratch

Ich berichte unabhängig vom weiteren Verlauf in diesem Trööt, ob Ritzelkleber eine Option ist.

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Ritter Lutz



Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 01.02.11
Alter : 46
Ort : Lilienthal

BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Do 07 Jul 2011, 18:45

Hi Oli,

1tes Bauteil -- nee passt net!!! Du hast keine 2geteilte Getriebeaufnahme.

2tes Teil, ja eventuell wenn die Welle DÜNN und das untere Zahnrad auf der Riemenscheibe einen Absatz hat!

...deswegen hab ich die vom KDS genommen. (CopterX war glaub ich auch lose im Lager).

greets Lutz
Nach oben Nach unten
sirius1977



Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 15.03.11
Alter : 39
Ort : Fürth

BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Do 07 Jul 2011, 19:32

@ Ritter

Hast du mal eine bestellnummer welches Teil du da genau genommen hast.

gruss
Oliver
Nach oben Nach unten
Ritter Lutz



Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 01.02.11
Alter : 46
Ort : Lilienthal

BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Do 07 Jul 2011, 19:54

Schau Dir das mal an Oli,

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Leider hab ich die Rechnungen nicht mehr, da ich im Laden grundsätzlich vergleiche wie sie gearbeitet sind.

Lutz

P.S: Hab noch was gefunden. Passt.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Do 07 Jul 2011, 20:08

Sodele, also ich hab`s geklebt, zusammengebaut und Probegeflogen.
Hält soweit ganz gut und macht subjektiv einen guten Eindruck.
Dass es hält denke ich schon, die Frage ist nur wie lange.
Hab mir auf jedenfall mal bei HK 2 komplett neue Heckgetriebeeinheiten bestellt. Wenn das was ich gemacht hab eine akzeptable Lösung ist, werd ich die beiden anderen Getriebe gleich "modden". Ritzelabzieher, Kleber und draufgeklebt.
Komme erst wieder am WE zum Fliegen, werde in den nächsten Tagen berichten.
Wenn das hält, klebe ich das vom 500er Rex auch noch.

Grüße
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Sa 09 Jul 2011, 07:55

So ein hoffentlich letzter Nachtrag.
Ich bin gestern nochmal 5 Akkus verballern gegangen, wobei ich den ersten Akku ziemlich langsam angegangen bin, mit a bisserl Basic, 4-Seiten-Schweben, sanftes hin- und herkurven über hohem Gras (man weiß ja nicht)....... soweit so gut, hält immer noch also jetzt Idle2 und die nächsten 4 Akkus mit 2700 am Kopf verballert, Turns, Loops, Pirouetten, Pitcheinlagen aus dem Schwebezustand raus......... es hält.
Das Riemenrad hält immer noch bombenfest, dank Simprop Ritzelkleber. cheers

So ich hoffe, ich muss dazu in dem Tröööt nichts mehr schreiben und mach an dieser Stelle mal Schluß.
Im Fall des Falls, poste ich wieder.........

Gruß
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Sa 23 Jul 2011, 23:20

Kleine Info.

Ich hab heute die beiden Plastikböcke des V2 und die Welle des Align 450 Sport verbaut. Die Welle ist ja die gleiche, nur eben ohne den oberen Lagerbock. Der obere Plastikbock des V2 ist ja auseinanderziehbar. So konnte ich die Welle des Sport dann einlegen. Und jetzt ist Ruhe. Vorher hatte ich noch das E-Teil von CopterX probiert. Aber da kam die Welle schon krumm an.

Ergo: Die Originalwelle des T-Rex 450 Sport passt und ist bei mir die erste, die auch perfekt funktioniert, aber nur wenn man einen zerlegbaren oberen Lagerbock hat.

Mann Leute bin ich froh, dass die Kiste wieder rund läuft ... Very Happy

Gruß Heinz

P.S.: So sah das aus, als die Vibrationen beim V2 zu stark wurden ;-) http://www.youtube.com/user/hbert06#p/a/u/1/rkAvPnJGt-A
Nach oben Nach unten
sirius1977



Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 15.03.11
Alter : 39
Ort : Fürth

BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Sa 23 Jul 2011, 23:51

@hbert

wo hast du denn den lagerblock aus Plaste den geholt.

gruss
Oliver
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   So 24 Jul 2011, 00:18

Der ist bei der 20,- EUR Mechanik (HK 450 V2) dabei.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   So 24 Jul 2011, 05:45

Hallo hbert,

Du bist mir zuvor gekommen, aber jetzt weiß ich wenigstens, dass das funktioniert.
An diese Variante habe ich auch gedacht. Leider ist das Bauteil bei HK z. Zt. nicht lieferbar und ich warte noch, denn die Riemenantriebswelle vom T-Rex 450 Sport liegt schon da.
Jetzt fehlt nur noch
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

und ist bei HK hier zu finden: Heckantriebseinheit

Die Welle mit den weißen Zahnrädern kann man allerdings getrost entsorgen geek

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   So 24 Jul 2011, 10:29

Hallo Peter.

Ich muss dich leider enttäuschen. Das, was es im Zubehör bzw. als ET gibt, ist nicht das gleiche wie im V2 bei mir serienmäßig eingebaut war. Das Teil im V2 hat Gewindebolzen, während das ET nur Löcher für Spax hat.

Insofern weiß ich nicht, ob man das auch teilen kann. Falls ja: auf eBay gibt die dann dafür zu Hauf.

Gruß Heinz
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   So 24 Jul 2011, 12:07

Hallo Heinz,

wenn ich mir die so vom Bild her anschaue, sehen die so aus wie die Domlagerträger beim 500 T und die sind ebenfalls aus 2 Hälften in Kunststoff.
Naja, ich bestell mir mal das Teil zu dem Preis, sofern es vor dem Sankt-Nimmerleinstag lieferbar ist und probiers.
Ansonsten hab ich grade keinen Bedarf, da mein geklebtes Riemenrad immer noch bombenfest sitzt und hält, dazu hab ich noch 2 Ersatzgetriebe vom GT.
Aber deine Option behalte ich mir auf jeden Fall im Auge.

Danke Heinz.

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   So 24 Jul 2011, 12:28

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte:

Hier erkennt man den Unterschied. Schöne Metallgewinde. Keine Ahnung, wo man die sonst noch herbekommen kann.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Sa 30 Jul 2011, 10:32

Meine trüben Augen sind gestern über ein, möglicherweise aktualisiertes, Lagerbockset des 450 SE V2 gestoßen. Und das mit 35,- EUR auch noch günstiger als das alte.

Man beachte den Lagerbock oben rechts auf dem Bild: der teilbare obere Bock für die Abtriebswelle Very Happy
Also nicht wie in der alten Version erstmal Riemenrad aufkleben. Sowie das Ding lieferbar ist werde ich es bestellen und damit dann dieses Problem endgültig als gut aber teuer gelöst betrachten.

Gelistet bei ** Live-Hobby.de **
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Mo 01 Aug 2011, 14:13

Tja. Ich glaube, ich weiß warum die nur noch die Plastikversionen mit Spax statt Bolzen verkaufen ...

http://hk-helis.forum-aktiv.com/t796-losen-von-schrauben-in-gewindebolzen#9667

Manchmal frag ich mich ehrlich was ich angestellt habe dass Gott mich so straft ...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Mo 01 Aug 2011, 16:31

Weiter im Text: Ich hab mir eben den Klemmbock inkl. Abtriebslager vom Sport V3 geholt. Passt 1:1 in den SE V2. Damit hoffe ich nun endgültig Ruhe zu haben.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?   Heute um 21:23

Nach oben Nach unten
 
Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Heckriemenantriebsrad, eine Schwachstelle am HK 450 GT?
» Jorge Bucay - Komm, ich erzähl dir eine Geschichte
» So nun noch eine Projektarbeit
» Wenn einer eine Reise tut...
» Ist eine solche Frankatur von Sammler-Interesse?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: