Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Heckriemen HK250GT

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
stefanx



Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 12.04.11
Alter : 38
Ort : Mülheim a.d. Ruhr

BeitragThema: Heckriemen HK250GT   So 10 Jul 2011, 16:55

Hallo zusammen,
nachdem ich mich die letzten Tage schon mehrmals ärgern durfte wegen einer HK-Lieferung, aber dazu mehr im Komponenthread, wollte ich heute dann mal den Erstflug mit dem 250er machen.

Hatte auf dem Gestell zu Hause soweit alles eingestellt und es lief auch alles soweit rund. Am Platz angekommen hab ich auch alles vorbereitet und den kleinen hoch laufen lassen. Auf einmal fing das Heck an zu zucken. Immer nur in eine Richtung als würde der Heckrotor immer für einen Moment komplett aussetzen.
Motor natürlich sofort abgeschaltet und nachgeschaut. Siehe da, so gut wie keine Riemenspannung mehr vorhanden. Schrauben geprüft, Heckrohrsitz geprüft. Konnte aber nichts feststellen. Beim Check vorm Hochlaufen war die Riemenspannung auch noch OK. Also alles eingepackt und nach Hause.

Ergebniss nach Check:



Das Gewebe im Riemen ist komplett gerissen.
Von aussen kann am Riemen sonst auch nichts feststellen. Alsokeine Schlaifspuren oder ähnliches. Hat sich offensichtlich von allein zerlegt. Und das nach reinem Einstellen ohne Erstflug -.-

Werde mal sehen ob das Wetter heute mitspielt um noch nen Flug zu Testen. Zum glück hatte ich noch nen Ersatzriemen mitbestellt...
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 495
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: Heckriemen HK250GT   So 10 Jul 2011, 18:53

Stefan das ist echt ärgerlich.
Meiner hat die Erdanziehung auch noch nicht überwunden, hoffentlich überlebt der das. Evil or Very Mad
Nach oben Nach unten
stefanx



Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 12.04.11
Alter : 38
Ort : Mülheim a.d. Ruhr

BeitragThema: Re: Heckriemen HK250GT   So 10 Jul 2011, 18:56

Jepp ist es Schrotty.
Ich drück mal die Daumen dass das ein Einzelfall war und Deiner ohne Probleme den Boden verlässt Wink

btw: Gedächtnisnotiz an mich. Schleifspuren, Schleifspuren NICHT Schlaifspuren. Ich schreib / rede echt zuviel englisch in letzter Zeit -.-
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckriemen HK250GT   Mo 11 Jul 2011, 05:56

Mensch Stefan, dass ist ja der Hammer nach so kurzer "Laufzeit"!
Sag mal hat sich der Riemen irgendwie besonders hart bzw. steif angefühlt. Hat man keine Risse gesehen beim "Zahn-Check"? War der Riemen sehr "trocken"?

Mein "Zahn-Check" = ich sehe mir den Riemen beidseitig vor dem Einbau mit hellem Licht unter einer Lupe an, hab da schon 2 HK-Riemen vor dem Einbau entsorgt (450er und 500er).

BTW: der Riemen vom Bausatz meines 250er ist ok, keine Risse, elastisch und ohne Befund bei der Durchsicht.

....äh don`t worry about the spelling, this is normal by a particular strange user in this forum here. Specially people not included. lol!


Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
stefanx



Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 12.04.11
Alter : 38
Ort : Mülheim a.d. Ruhr

BeitragThema: Re: Heckriemen HK250GT   Mo 11 Jul 2011, 10:44

Hey Peter,
naja ich muss sagen besonders flexibel finde ich die Riemen die ich von HK hatte bisher alle nicht.
Aber bei ner groben Sichtprüfung ist mr auch nichts besonderes aufgefallen. Wobei ich zugeben muss es war halt ne grobe Prüfung auf sichtbare Beschädigungen. Hab das ganze nicht wie Du einer Röntgenprüfung unterzogen clown
Hab den Riemen inzwischen gewechselt und jetzt klppts einwandfrei. Heck zittert im HH Modus noch etwas aber das sollte mit etwas weniger Gyroempfindlichkeit schnell zu beseitigen sein. Bin bisher nur nicht dazu gekommen mehr zu testen.
Wenn alles glatt geht und vor allem das Wetter mitspielt wird der kleine heute seinen Erstflug haben. Ich werde berichten.

Gruß

Stefan
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckriemen HK250GT   Mo 11 Jul 2011, 13:41

Hi Stefan,

naja "Röntgenuntersuchung" ist wohl etwas übertrieben lol! , aber bei den HK-Riemen bin ich vorsichtiger geworden und "flexibel" ist natürlich so eine Floskel.
Natürlich soll ein Riemen elastisch sein, aber noch genug Zugfestigkeit und Steifigkeit haben, dass der Schlupf so klein wie möglich ist.
Eine Sache von Gespür und Feeling, Haptik, die Jeder für sich im Laufe der Zeit bekommt. Sowas kann man nicht über Forum vermitteln oder dazu lernen, das ist ein eigener Lernprozess.
Ich kann nur jedem User raten, die Riemen von HK vor Einbau genau zu untersuchen und einer Sichtprüfung zu unterziehen. Im Zeifelsfall lieber in die Tonne.

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckriemen HK250GT   Mo 18 Jul 2011, 07:15

moinsen
wenn der riemen hinten ganz rechts auf dem Zahnrad läuft und die Schraube zur Sicherung der Umlenkhebel (+Befestigungsschrauben) komplett reingeknallt ist berührt die Schraube bei mir den Riemen!... sind nur 1-2 Windungen am Gewinde aber ich musste die runterfeilen
Nach oben Nach unten
hppeter



Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 29.07.11

BeitragThema: Re: Heckriemen HK250GT   Sa 30 Jul 2011, 09:20

Das mit den Schrauben ist mir auch aufgefallen. Die Schraube zum Festspannen des Heckgehäuses am Heckrohr steht manchmal etwas in das Heckrohr hinein und dann scheuert es am Heckriemen.

Davon abgesehen taugen die Zahniemen von HK genauso wenig wie die von Align. Mit Pech sind die nach 5 Flügen gerissen, mit etwas Glück halten die Riemen schon mal 50 Flüge.
Deutlich besser sind die im Zubehör erhältlichen gelborangen Kevlar verstärten Zahnriemen. Ich habe sowohl einen HK-250GT, als auch einen T-Rex 250SE und bei beiden ist der Riemen gerissen und musste ersetzt werden.

Die Riemen dürfen übrigens in der Länge nicht elastisch sein und wenn man dran zieht keinen Millimeter länger werden, sind ja schliesslich nicht aus Gummi. Falls doch sind die Gewebe bereits angerissen.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckriemen HK250GT   Sa 30 Jul 2011, 16:34

Elastisch hat so gesehen im Fall von Zahnriemen nichts mit Längenausdehnung zu tun, abgesehen vom Längenausdehungskoeffizienten des Materials.
Zahnriemen dehnbar wäre ja reiner Blödsinn. Mit Elastizität ist die Biegesteifigkeit der Materialkomponenten eines Zahnriemens gemeint, da sind halt welche elastischer und andere nicht.
HK-Riemen sind aus meiner Sicht ebenfalls (sofern unbeschädigt) nur erstmalig aufzubrauchen und abzufliegen, beim fälligen Zahnriemenwechsel auf bessere Qualität umrüsten.
Allerdings sind die Zahnriemen ab der 500er Größe bei meinen HK`s besser, halten schon länger als 50 Flüge...
Der Riemen aus meinem 250er Bausatz war unbrauchbar...

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  


Zuletzt von Heli-Player am Sa 30 Jul 2011, 18:59 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
hppeter



Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 29.07.11

BeitragThema: Re: Heckriemen HK250GT   Sa 30 Jul 2011, 17:20

OK, mit dem "Elastisch" in Form von "Flexibel sein" in hast Du natürlich Recht.

Die Qualtiät der Riemen ist meiner Meinung nach nur bei den 250ern schlecht, alle anderen sind absolut in Ordnung. Und ob HK die Zahnriemen selbst Herstellt, oder von einem Zulieferer bezieht weiss ich nicht. Aber wie gesagt, die von Align sind teilweise ähnlich unbrauchbar.

Ich bin mit meinen 450ern schon jeweils deutlich mehr als 150 Flüge mit dem originalen Zahnriemen geflogen, da ist noch nie einer gerissen, schlimmstenfalls etwas Abnutzung der Zähne.
Nach oben Nach unten
Monello



Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 28.10.12

BeitragThema: Womit man auch fliegen kann ....    Mi 05 Dez 2012, 15:32

Zum Thema Heckriemen möchte ich auch mal was zum besten geben Wink :

Letztens bin ich wieder mal mit meinem 250er geflogen, war aber recht unzufrieden mit der Heck-Performance. Diese deutliche Heckdrift im Flug, .. und das trotz Beast ..

Mich hat das Driften lediglich gewundert und dachte mir dass mir persönlich die 250er-Klasse halt einfach nicht so liegt. Aber einfach so verkaufen wollte ich den Kleinen aber doch nicht und habe mich mal ans überprüfen gemacht.
Ich habe nicht schlecht gestaunt als ich meinen Heckriemen in "invertierten" Zustand auf den Zahnrädern gesehen habe (Zähne des Riemens aussen) Shocked .
Na gut, ich habe mal den Riemen rausgezogen und der ist mir wie am folgenden Bild entgegengekommen. geek



Also Rissfestigkeit hatte der Bursche! Ich bin schon ein paar Flüge so unterwegs gewesen Very Happy .


Ok, der mußte natürlich raus. Ich habe gleich einen Ersatzriemen eines anderen Chinesen eingebaut. Nach den ersten zwei erfolgreichen Schwebeflügen im MiniGarten habe ich mir den Riemen mal angesehen.



Ich denke weitere Flüge werde ich mir mit diesem Billigriemen sparen und auch mal was ordentliches besorgen santa


BG Marcus
Nach oben Nach unten
hppeter



Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 29.07.11

BeitragThema: Re: Heckriemen HK250GT   Mi 05 Dez 2012, 16:14

So einen Riemen hatte ich auch, wurde aber gleich durch den Kevlar verstärkten Riemen aus dem Zubehör ersetzt. Die Kevlar verstärkten sind die gelb-orangen Riemen, die halten.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckriemen HK250GT   Mi 05 Dez 2012, 19:34

Schöne Bilder........ Smile

Ja der Riemen vom 250er ist so eine Sache. Nachdem ich meinen 250er mit dem originalen Riemen über die Sommermonate stehen hatte, war der Standschaden perfekt. Die auftretende Unwucht durch die Beulen des Heckriemens, war beim Anlaufen schon nicht lustig, da hats den kleine Scheißer richtig versetzt.
Aber ich ahnte schon, dass der Riemen dass war. Riemen gewechselt und Ruhe, allerdings hab ich der zahlreichen Threads darüber gleich einen Neoprenriemen auf Lager gelegt. Dieser wird die Hallensaison hindurch in Betrieb sein und beim Sommerstandmodell, wird der Riemen nicht mehr gespannt bleiben........

Der originale HK-Riemen hat immerhin 35 Flüge durchgehalten.......... tongue

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Turbodave



Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 03.03.13

BeitragThema: Re: Heckriemen HK250GT   So 03 März 2013, 08:50

Hallo,
der Originalriemen ist wohl nix.
Mit einem orangenen Riemen von freakware waren bei mir die Probleme gegessen...
Der ist insgesamt viel härter und viel leichter zu montieren.
Beim Original habe ich schon beim auseinaderziehen gemerkt, dass der wohl an manchen Stellen weicher und elastischer ist als an anderen...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Heckriemen HK250GT   Heute um 10:34

Nach oben Nach unten
 
Heckriemen HK250GT
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Heckriemen HK250GT
» Heckriemen 450 GT "knarzt"
» Überspringt der Heckriemen oder ist das der Vortex-Effekt?
» Riemenrad rutscht durch
» Modul Motorritzel beim HK250GT...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 250-
Gehe zu: