Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Mephisto



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Kreuztal (NRW)

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Mo 25 Jul 2011, 12:57

Hallo slevin

ich habe gerade auf HRW & Heckrotorwelle von Align umgestellt. Fühle mich irgendwie besser... Obwohl es dort ja auch Streuungen in der Qualität geben soll.
Meine Wellen passen sehr gut und machen einen hochwertigen Eindruck. Finde die preislich echt i.O.
Aber jeder wie er mag, ich denke es gibt für alles ein Für und Wider Surprised
In kürze werde ich noch weitere Schrauben (die vom Chassis bleiben drin) und die letzten China-Lager tauschen.

Gruß,
Michael
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Mo 25 Jul 2011, 13:08

Moin!

Und wo hast du die Align Heckrotorwellen her? Smile

Passen vielleicht auch diese hier?
Nach oben Nach unten
Mephisto



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Kreuztal (NRW)

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Mo 25 Jul 2011, 15:31

Ich habe diese hier bestellt! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Mo 25 Jul 2011, 16:42

Okay... gerade die hatte ich immer außer Acht gelassen, da sie eine Bohrung haben - die von HK nicht.

Hast du dann die Madenschraube einfach gegen die Bohrung gedreht?
Nach oben Nach unten
Mephisto



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Kreuztal (NRW)

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Mo 25 Jul 2011, 18:50

Hi
das ist keine Bohrung, sieht auf den Fotos nur so aus. Ist angesenkt und somit ideal für die Sicherung mit der Madenschraube! Trotzdem Loctite dran Wink

Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Mo 25 Jul 2011, 19:32

Mist, nu habe ich schon andere bestellt aber danke für die Info!

Endlich mal optimales Wetter zum fliegen und ich Depp muss ja die Kiste gestern komplett auseinandernehmen Sad
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Mi 27 Jul 2011, 21:12

Okay, heute kam die neue Heckantriebswelle von KDS an. Natürlich schnell eingebaut...

Was musste ich feststellen?
1. Die Qualität von KDS überzeugt mich nicht. Gleich zwei Gewinde sind dermaßen schlecht geschnitten, dass ich dort keine Schraube reinbekomme.
2. Es war absolut nicht die Quelle der Vibrationen.

Wäre eigentlich was für den Frust-Thread.
Morgen kommen dann noch nigelnagelneue HeRo Wellen. Wenn es die nicht sind tausche ich noch das HZR.

Wenn das nicht hilft werde ich langsam ungemütlich Suspect So macht das "fliegen" echt keinen Spaß!
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Mi 27 Jul 2011, 22:20

Update... Originale HeRo-Welle scheint perfekt gerade... Suspect
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Mi 03 Aug 2011, 20:17

Soooo... ich war gerade noch einmal Fliegen!

Getauscht habe ich vorher:
* Riemen
* Lager der Heckrotorwelle

Vorerst doch original geblieben sind:
* Heckrotorantriebseinheit
* Heckrotorwelle
* HZR

Ich habe nicht gleich alles getauscht, damit ich nachvollziehen kann, woher die Vibrationen kommen.

Nun bin ich auf jeden Fall bei der Gyrosens im Rate Modus bei 63% angelangt - vorher waren maximal 20% möglich.

Zudem bin ich das erste Mal ohne Deppengestell geflogen! cheers
Der Heli wird ja wesentlich agiler dadurch und reagiert vor allem auf Pitch wesentlich besser. Ich bin begeistert!
Allerdings habe ich schon nach knapp zwei Akkus abgebrochen, da es mir zu böig wurde und meine Konzentration rapide nachgelassen hat...

Zurück zu den Vibrationen:
Ganz zufrieden bin ich noch nicht - als nächstes werde ich wohl mal das HZR tauschen.
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Mi 03 Aug 2011, 20:47

moin slevin

Glückwunsch... Wink

schön das du alles heile gelassen hast.

l.g.

der konny
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Mi 03 Aug 2011, 21:54

...unglaublich, was für eine Wahnsinns Ursachenforschung. Ich drück Dir ganz feste die Daumen und verfolge den Beitrag weiter. Bin gespannt.

Glückwunsch zum Flug....
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Do 04 Aug 2011, 00:14

Meinen Glückwunsch!!!
Das klingt doch sehr gut 63% Gyro, Respekt. Cool
Viel Erfolg weiterhin, und immer bissel Luft unter den Blättern Wink

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Do 04 Aug 2011, 20:48

Sooo... Komme gerade mal wieder vom Fliegen. Drei Akkus sind noch immer wenig...

Was mir danach aufgefallen ist: ich kann die Löffel nicht in beide Richtungen anlegen!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dort wo der Pfeil ist hat der eine HK Blatthalter wesentlich mehr Material!

Ich habe zwar die Blätter gewuchtet, aber die Blatthalter... Suspect

Hat jemand eine Quelle für gute Blatthalter...? Align möchte da gerne 35,- für haben!


Um ganz ehrlich zu sein habe ich keine Lust mehr auf die "Qualität" von HobbyKing und werde mich für den nächsten Heli definitiv bei anderen Herstellern umsehen Suspect Es reicht.
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Do 04 Aug 2011, 22:10

slevin schrieb:
Sooo... Komme gerade mal wieder vom Fliegen. Drei Akkus sind noch immer wenig...

Was mir danach aufgefallen ist: ich kann die Löffel nicht in beide Richtungen anlegen!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dort wo der Pfeil ist hat der eine HK Blatthalter wesentlich mehr Material!

Ich habe zwar die Blätter gewuchtet, aber die Blatthalter... Suspect

Hat jemand eine Quelle für gute Blatthalter...? Align möchte da gerne 35,- für haben!


Um ganz ehrlich zu sein habe ich keine Lust mehr auf die "Qualität" von HobbyKing und werde mich für den nächsten Heli definitiv bei anderen Herstellern umsehen Suspect Es reicht.

was dir alles auffällt Suspect

ich habe auch so einen wo ich nicht finde woher die Vibirationen kommen No
werde aber mal morgen die Blatthalter genauer unter der Lupe nehmen.
erstmal Danke für den Hinweis.

Auch ich werde mich zum Winter hin nach einem anderen Hersteller umschauen und dort dann einen Fünfhunderter kaufen mit Rumpf und so.

Gruss Jörg
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Do 04 Aug 2011, 22:22

Naja, man entwickelt so einen Blick dafür, wenn man lange genug sucht...

Er fliegt ja an sich auch so.
Ich frage mich dann aber z.B., ob die Lager im Heck schon kaputt waren oder durch hohe Drehzahlen + Vibrationen gekillt wurden. Dann überlege ich, was aufgrund der Vibrationen als nächstes verrecken könnte. Gefällt mir nicht.
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Do 04 Aug 2011, 23:21

habe nochmal ein bischen nach gedacht affraid

bei meinem Trainer sind Plastikblatthalter drauf, allerdings von Align und am diesem Heli hatte ich noch nie Probleme mit Vibirationen, zumindest nichts was ich nicht gefunden hätte und das Ding fliegt und fliegt.
Die beiden anderen haben Alublatthalter, fliegen auch sehr schön aber immer mit leichten Vibirationen, und da sie beide im Rumpf sind, sieht man es noch mehr und es fliegt bei mir auch immer so ein komisches Gefühl mit, ob oder wann etwas kaputt geht.
Brenne darauf morgen früh Feierabend zuhaben und mal eben ausgebaute Blattlager auf die Waage zu legen, für einen ersten Eindruck.

Gruss Jörg
Nach oben Nach unten
hallo_frosch



Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 14.07.11

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Fr 05 Aug 2011, 00:39

HK verkauft halt viele RTF Produkte...Ready to fix Wink
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Fr 05 Aug 2011, 05:27

slevin schrieb:
Sooo... Komme gerade mal wieder vom Fliegen. Drei Akkus sind noch immer wenig...

Was mir danach aufgefallen ist: ich kann die Löffel nicht in beide Richtungen anlegen!
Geht beim Staubsaugerhersteller auch nicht 100%ig...

Dort wo der Pfeil ist hat der eine HK Blatthalter wesentlich mehr Material!

Ich habe zwar die Blätter gewuchtet, aber die Blatthalter... Suspect

Hat jemand eine Quelle für gute Blatthalter...? Align möchte da gerne 35,- für haben!

Es kann auch an den Blättern liegen, dass die eine zu tiefe Blattwurzel haben....
Um ganz ehrlich zu sein habe ich keine Lust mehr auf die "Qualität" von HobbyKing und werde mich für den nächsten Heli definitiv bei anderen Herstellern umsehen Suspect Es reicht.
Willkommen im Club, geht mir mittlerweile genauso, zumindest in der 450er Klasse, bei einem 500er bin ich noch schmerzfrei und beim 600er hab ich schon Bauchschmerzen wegen wahnsinnig hohem Verschleiß, Materialdefekten etc.

slevin schrieb:
Naja, man entwickelt so einen Blick dafür, wenn man lange genug sucht...

Er fliegt ja an sich auch so.
Ich frage mich dann aber z.B., ob die Lager im Heck schon kaputt waren oder durch hohe Drehzahlen + Vibrationen gekillt wurden. Dann überlege ich, was aufgrund der Vibrationen als nächstes verrecken könnte. Gefällt mir nicht.
Kenne ich auch an meinem 450GT, liegt jetzt schon das 3.Mal auf der Werkbank wegen Lagerschaden, wird gerade das letztemal grundüberholt, danach folgt .....


Hallo Zusammen,

da geht es mir langsam wie Euch, komischerweise fliegt mein Belt CP V2 im BAD-Chassis seit über 100 Flüge verschleißfrei. Lager die dort nach 100 Flügen als Austauschteil im Manual genannt werden, laufen immer noch wie am ersten Tag.

An den HK-Helis tausche ich gerade alle Schrauben aus Vorsichtsgründen, nachem es mir am 500er wie am 600er die Blatthalterschrauben der Heckrotorblatthalter beim Hochlaufen abgerissen hat. Das vom 500er hats im hohen Bogen in die Wiese geschossen und das vom 600er steckte 2m weiter im Boden Suspect pale

Offensichtlich sind meine materialgeschwächten HK-Helis nicht fähig 2 volle Power-Flugtage hintereinander zu absolvieren, ohne Grundüberholung oder Matrialschäden.
Derzeit ist ein Fortbestand meiner HK-Flotte in der Form äußerst in Frage gestellt, da ich keine Lust habe meine HK`s ständig nachzubessern.....
Ihr seit also nicht "align"...... lol!
Allerdings sind andere Hersteller auch nicht frei von Sorgen und da ich ja schon soviel Geld und Zeit und gutes Material reingesteckt habe, bin ich schon fast gezwungen, den Rest auch noch zu tauschen........., aber wo führt das noch hin.

Grüße
vom Urlaubs-MOD der gerade gefrustet schraubt, weils regnet....

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Heli-Player am Fr 05 Aug 2011, 08:39 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : Frustfaktor nachgebessert)
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Fr 05 Aug 2011, 09:30

Naja, wenn man mal alle Kosten zusammenrechnet bin ich weiterhin unter einem TeaRex - ich muss aber mittlerweile sagen, dass ich lieber fliege als schraube. Da stimmt das Verhältnis gerade nicht.

Das ist halt besonders ärgerlich, wenn man nur einen Heli im Hangar hat. Bestes Wetter, nichts Wichtiges zu tun aber das Heck liegt in 20 Einzelteilen vor mir... Sauber.

Ich denke, ich werde noch ein wenig damit trainieren, ihn im Winter verkaufen und mir einen anderen Heli besorgen. Klar haben andere Hersteller auch ihre Probleme. Je nach Einsatzgebiet hat das Material aber auch einiges auszuhalten. Ich hätte da als Kugellager am Heck bei 12.000 U/Min und Vibrationen auch keine Lust mehr Shocked

Ich schweife ab.

Es scheint ja wirklich viele zufriedene HK-Piloten zu geben - sonst wäre zum Beispiel der 250er nicht immer nach einer Stunde ausverkauft. Vielleicht hatte ich einfach Pech oder habe pauschal zu wenig gewechselt...

Egal. Langsam wird das hier zum Frust-Thread!

Back2Topic
Ich werde am Wochenende mal noch das HZR tauschen und schauen, wo ich eine Feinwaage für die Blatthalter finde... Evtl tausche ich auch nochmal die BLW. Ich halte euch auf dem Laufenden!
Nach oben Nach unten
hallo_frosch



Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 14.07.11

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Fr 05 Aug 2011, 13:54

Hallo,

schau mal hier nach einer neuen Waage.
Ich habe jetzt diese hier und bin damit sehr zufrieden:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Vor allem weil meine alte, auf 1/10 Gramm genaue Waage, bei eBay einen höheren Preis erzielt hat. Very Happy
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Fr 05 Aug 2011, 13:56

So, habe mal kurz nachgewogen und gemessen affraid
was soll ich sagen... im güstigsten Fall war ein Unterschied von 0,1 Gramm und im schlimmsten 0,3 Gramm.
Auch zuviel Material wie bei Selvin. Meine Waage löst nur bis 10tel. Gramm auf, aber selbst auf einer Blattwaage ist es zu sehen.
Werde mal nachher ganz mutig sein und versuche sie ins Gleichgewicht zubekommen.

Gruss Jörg
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Fr 05 Aug 2011, 15:34

habe dann mal versucht, mit meinen Mitteln, die Halter ins "Gleichgewicht" zubekommen.
und was soll ich sagen die Vibirationen sind weniger geworden aber immer noch nicht weg Sad ... habe aber noch das Zentralemittelstück in Verdacht. Werde bald mal spasses halber den kompletten Kopf vom Trainer draufbau und dann mal schauen was passiert. confused

Aber die Suche ist zermürbend... dann doch lieber ein bischen mehr Geld ausgeben und Ruhe ist.

Gruss Jörg
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Fr 05 Aug 2011, 15:48

joe45 schrieb:
dann doch lieber ein bischen mehr Geld ausgeben und Ruhe ist.

Zum Beispiel einen Rotorkopf für 140,- von Align?

Zum Teil sind die Preise wirklich unverständlich. Blatthalter für 35-40,-? Hallo? Die vom Prôtos kosten 10,-. Sind zwar Plaste aber sie müssen dadurch ja nicht schlechter sein...

Aber du hast Recht - das Suchen nervt irgendwann und man fängt an, nach höherpreisigem zu schielen.
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Fr 05 Aug 2011, 16:43

slevin schrieb:
joe45 schrieb:
dann doch lieber ein bischen mehr Geld ausgeben und Ruhe ist.

Zum Beispiel einen Rotorkopf für 140,- von Align?
mit sicherheit nicht... würde meine Frau auch zurecht nicht mitspielen geek

slevin schrieb:
Zum Teil sind die Preise wirklich unverständlich. Blatthalter für 35-40,-? Hallo? Die vom Prôtos kosten 10,-. Sind zwar Plaste aber sie müssen dadurch ja nicht schlechter sein...

meintest du diese hier ?
Komplett mit Lager und Schrauben nicht schlecht... werde mir das mal durch den Kopf gehen lassen Suspect

Gruss Jörg
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Fr 05 Aug 2011, 16:52

Der Prôtos ist allerdings ein Zappelheli und nicht geeignet für Rümpfe!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen   Heute um 07:01

Nach oben Nach unten
 
Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen
» Handbuch "Rainer" und "Müller" gesucht!
» Auf der Suche nach [niveauvollen] Trinksprüchen
» Ich habe fertig..auf der Suche nach der Jugend
» Joel Haahtela - Sehnsucht nach Elena

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: