Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Warum Direktanlenkung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
CarbonNorman



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 15.07.11

BeitragThema: Warum Direktanlenkung   Di 19 Jul 2011, 17:26

Hallo HK Fleger,

ich baue, wie schon erwähnt, einen HK GT 600 auf. Mir stellt sich die Frage: Warum Direktanlenkung.


Was für vorteile hat das. Ist es auch als Anfäner sinnvoll.

Fleige zuzeit einen 450 im leichten Rundflug.


Vielleicht könnt ihr ja mal eure Meinung dazu loslassen.

Vielen Dank!
Nach oben Nach unten
CarbonNorman



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 15.07.11

BeitragThema: Re: Warum Direktanlenkung   Di 19 Jul 2011, 20:51

hat keiner ne meinung dazu?

würde mir sehr helfen!

lg
Nach oben Nach unten
KTB
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 178
Anmeldedatum : 13.12.10
Alter : 36
Ort : Osterfingen, SH

BeitragThema: Re: Warum Direktanlenkung   Di 19 Jul 2011, 21:38

CarbonNorman schrieb:
hat keiner ne meinung dazu?

würde mir sehr helfen!

lg

Kleiner Tipp...schau mal im Forum und dann findest Du die Antwort, vor allem wenn Du in meinen Thread schaust mit der Verlinkung zum Umbau auf der Seite von Heliernst...

Da wird Ihnen geholfen Wink

Gruß
KTB

_________________
Aktueller Heli: Gaui X7 Formular Premium Edition, Phoenix ICE2 HV / 120 , Mini V-Stabi Pro 5.3
Helikollege [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://www.heliernst.de
CarbonNorman



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 15.07.11

BeitragThema: Re: Warum Direktanlenkung   Di 19 Jul 2011, 22:04

danke,

hab eigendlich alles durchgeshen und nichts gefunden,.

ich werd nochmal schauen.

lg
Nach oben Nach unten
KTB
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 178
Anmeldedatum : 13.12.10
Alter : 36
Ort : Osterfingen, SH

BeitragThema: Re: Warum Direktanlenkung   Di 19 Jul 2011, 22:41

Gickst Du Hier [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Dann auf die Seite von Heliernst und im bereich HK600 schauen...

Gruß
KTB

_________________
Aktueller Heli: Gaui X7 Formular Premium Edition, Phoenix ICE2 HV / 120 , Mini V-Stabi Pro 5.3
Helikollege [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://www.heliernst.de
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Warum Direktanlenkung   Mi 20 Jul 2011, 06:21

CarbonNorman schrieb:
Hallo HK Fleger,

ich baue, wie schon erwähnt, einen HK GT 600 auf. Mir stellt sich die Frage: Warum Direktanlenkung.


Was für vorteile hat das. Ist es auch als Anfäner sinnvoll.

Fleige zuzeit einen 450 im leichten Rundflug.


Vielleicht könnt ihr ja mal eure Meinung dazu loslassen.

Vielen Dank!

Hallo Norman,

wie Sven bereits erwähnt hat, kannst Dich auf der entsprechende Linkseite zur Direktanlenkung informieren.
Zu deiner Frage welche Vorteile und ob es für einen Anfänger sinnvoll ist.........hm?

Nun einerseits etwas Grundsätzliches, manche Dinge sind für Anfänger genauso sinnvoll wie für Profis, andere Dinge sind nicht so einfach zu beantworten.
Für Dich als Anfänger und Piloten wie mich, die die Zielrichtung im Hobby im ruhigen Flugstil haben, Scaleflieger und überhaupt keinen Drang zum 3-D haben, ist der Umbau auf Direktanlenkung absolut nicht notwendig, in dem Fall eher eine Glaubensfrage.
Zudem ist die Umlenkung schonender für die Servos.
Wer "sportlich" und in Richtung 3-D orientiert ist, sollte es sich überlegen, vielleicht umzubauen. Dazu empfehle ich gleich moderne HV-Servos mit hoher Stellkraft und robustem Getriebe, da ja die Servos nun mehr leisten müssen.
Eine Empfehlung hierzu kann ich Dir nicht geben, da ich mich nicht in diesem Bereich bewege und es mich ehrlich gesagt auch nicht interessiert. Ich habe meinen Fokus im Hobby anderweitig.
So ich hoffe, Dir mit dieser, vielleicht etwas zu allgemeinen Aussage, weitergeholfen zu haben und sicherlich werden Dir da die 3-D`ler noch mehr hinzufügen.

Grüße
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Torquemaster



Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 05.02.12

BeitragThema: Re: Warum Direktanlenkung   Di 27 März 2012, 20:50

Ich würde gern dieses thema nocheinmal aufgreifen...

ich stehe nämlich nun auch vor der überlegung. mein 600er (ausnahmsweise ein originaler^^) wird demnächst in einem Bell 206 Rumpf verschwinden.
Dabei brauche ich dann nicht mehr den vollen Weg den die Taumelscheibe zulässt, da kein nagtiv-Pitch mehr notwenig ist, und auch die zyklichen Ausschläge kleiner dein dürfen.

Die Hebelverhältnisse bei der push-pull Anlenkung führen da dazu die die TS mehr Weg macht als das Servo --> Wendigeres Flugverhalten (wenn man rein theoretisch darüber nachdenkt.)

Baut man jedoch auf Direkt um (wobei von einem umBAU ja kaum die Rede sein kann^^) besteht die Möglichkeit die Servohebellängen so abzustimmen das die Servos den gesamten Weg verfahren können, und die TS dabei nur die für vorbildgetreuen Flug notwendigen Ausschläge zulässt. So steht einem gleichzeitig die volle Auflösung des Servos zu Verfügung, und das Notwendige Drehmoment wird kleiner.

Negativ dabei ist eben das dazu noch ein Kippmonent kommt, welches Resultat der einseitig angreifenden Kraft des Blattwinkelrückstellmomentes ist...^^

..die Frage ist nun: Belastet es das Servo mehr, dieses zusätzliche Kippmoment + des geringeren Drehmonents zu ertragen, oder eben das hohe Drehmonet der Push-Pull Anlenkung welches eben nur flächig zur Schraubenebene des Servogehäuses wirkt?
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Warum Direktanlenkung   Di 27 März 2012, 21:47

Crying or Very sad sieh dir die übersetzungsverhältnisse der umlenkhebel an, du wirst feststellen durch die übersetzung wird das servo sogar mehr belastet, Shocked
ok das relativiert sich wieder etwas,,, und mit der genaueren abstimmung hast du vollkommen recht, mein ältester arbeitet an 18mm servohebellänge und erreicht 10° +
und ca 7° - Pitch, und auch die zyklischen steuerwege sind moderater, zumal du die wiederum im Taumelmischprogramm anpassen kannst.
ach ja, ich hab günsrige Towerpro S5010er Servos verbaut, und das seit über 400flügen, Metallgetriebe hätten schon längst zu viel spiel, diese nicht ,,, HAMMERHART
aber es is so

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
garth



Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 16.12.10

BeitragThema: Re: Warum Direktanlenkung   Do 10 Mai 2012, 08:03

Hubi-Tom schrieb:
Crying or Very sad ...durch die übersetzung wird das servo sogar mehr belastet, ...

Hallo Tom,

sorry das ist total falsch !

Durch die "Übersetzung "hängst" du weiter innen in der Scheibe ein.
Außerdem : Definiere "Belastung" !

Bei Direktanlenkung wird das Servogetriebe massiv durch ständige schub/zug "Schläge" mißhandelt. Das entstehende Drehmoment ist in Vergleich dazu vernachlässigbar. Das Servogetriebe ist aber für das Drehmoment ausgelegt !

Es schlägt dabei nicht nur das Getriebe aus, sogar die Kugellager der Servoabtriebswelle arbeiten sich im Gehäuse frei. Dann kommt einer und mosert er hätte sich für viel Geld 3 neue Getriebe gekauft, und die sind genau so schlecht wie die Alten. Einmal an den Servohebel gefasst zeigte sich daß sich die ganze Servowelle mitsamt Kugellager im Gehäuse ca. 0,5 - 1mm wackeln ließ. Neue Gehäuse gab es nicht. Also zu den 3 Getrieben noch 3 Neue Servos - Direktanlenken iss ja so geil !

Und diejenigen die reuevoll zurückbauen, trauen sich das kaum zu schreiben ! Aber die werden wohl wissen warum.

Die Umlenkung wurde entworfen zu einem Zeitpunkt als alles noch Paddel flog, die Servobelastung dabei war WESENTLICH geringer als mit FBL heute.

Nun flogen ein paar Cracks, die Ersatzteile gratis bekamen ohne Umlenkung, und nun meint jeder das geht bei Ihm auch.

Klar - Die Servos sind stärker geworden, und klar geht es, wie lang halt.

Ich hab noch keinen getroffen der ne Weile direkt fliegt und noch gute spielfreie Servogetriebe hat.
Ich kenn aber jemand dessen 600er, nach dem Umbau auf die "geile" Direktanlenkung gleich mal runtergefallen ist, weil er das mit den vorhandenen Kunststoff Servohebeln gemacht hat. Das zeigt die Kräfte die da wirken. Der flog kein 3D, der Servohebel brach, Heli war ein Totalschaden.

Mit Umlenkung wirkt nur noch ein Drehmoment auf die Getriebe, das können die gut und lange ab.

Ich hatte den 600er Align schon zuhause, hab mir das angesehen, und dann beschlossen den HK600 mit der Umlenkung aufzubauen. Den 600er Align hab ich wieder verkauft, den HK600GT mit ein paar Alignteilen getunt.

Aber - Jeder wie er will, schließlich gibts Leute die Servos und Helis verkaufen wollen, aber bitte :

Nicht versuchen einem "Otto-Normalflieger" einzureden er hätte irgendwelche Vorteile aus der Direktanlenkung.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Warum Direktanlenkung   Do 10 Mai 2012, 08:45

Shocked um gotteswillen, dann steig blos Niemals in die 700er klasse auf,, Shocked Vario stinker betreiben von anfang an,, also seit mitte der 80er jahre mit dem SKY-FOX direktanlenkung, andere Heim-mechaniken genauso,, UND MIKADO ist bis heute nicht davon abgewichen !! auch beim aktuellen 700er FBL ( LOGO 700XXtreme) . allerdings empfehlen die auch die passenden Servohebel !!! so gewissenlose konstrukte mit plastikhebelchen die brechen,, nein nein, so zu agieren halt ich für gewissenlos und Dumm.
apropos dumm: bezugnehmend auf dein röntgenbild der zwischenwelle hab ich es fertiggebracht 2 wellen im schraubstock mit hammer und meissel vom zahnrad zu befreien, und musste dabei feststellen da wo das zahnrad aufgespritzt ist, befindet sich eine RÄNDELUNG.
ausserdem fand ich das thema hier für abgeschlossen, und unterstell mir ja nicht, ich würde irgendjemanden etwas einzureden versuchen
letztlich ist jeder für sein modell selbst verantwortlich..

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Torquemaster



Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 05.02.12

BeitragThema: Re: Warum Direktanlenkung   Mi 23 Mai 2012, 12:11

Ich schließe mich Hubi-Tom also auch absolut an... bei den richtigen Hubschraubern wird sogar heute noch zu Zeiten von FBL noch mit ner direkten Anlenkung gearbeitet (wie Tom sagt; u.a. Mikado) , und selbst vor vielen Jahren schon gab es von OF und Vario beispielsweise Mehrblattsysteme die auf Mechaniken montiert werden konnten die auch über keine Push-Pull Anlenkung verfügen, wie z.b. der Schlüter Comeback, Futura oder die Heim UNI-Mechaniken...
Nach oben Nach unten
Torquemaster



Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 05.02.12

BeitragThema: Re: Warum Direktanlenkung   Mi 23 Mai 2012, 12:17

Gedanke weshalb ich diesen Thread nochmal angestoßen hatte war einfach das ganze nocheinmal Neutral zu bewerten...

..und um noch zu einem Ergebnis zu kommen; ich habe mich in meinem konkreten Fall für einen Kompromiss entschieden.. und bin bei der Push-Pull Anlenkung geblieben, und habe nur die Hebelarme am Servo verkleinert.. so fahren die Servos einen Größren Winkel, und es reicht um mit einem Rumpf noch anständigen Rundflugzu betreiben.... Am Montag habe ich das Modell nach dem Umbau vom Trainer wieder geflogen, und kann nun sagen das dass sicher eine von mehreren Möglichkeiten ist die Anlekung an seine Ansprüche anzupassen.. der Rex fliegt sich nun trotz der geringen Göße noch viel gemütlicher...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Warum Direktanlenkung   Heute um 02:50

Nach oben Nach unten
 
Warum Direktanlenkung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Warum Direktanlenkung
» Warum ich so überlastet bin!
» Warum sind Briefmarken immer gezackt?
» Leaves of Grass [FSK 16]
» t174 bergsicherung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 600 und andere 600er vom König-
Gehe zu: