Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Fly Sky Fs-th9x einstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Di 09 Aug 2011, 10:45

Das ist für mich auch ein K.O. Kriterium. Sobald ich definitiv weiß, dass sie auch mit einem anderen Sendemodul "illegal" ist, werde ich sie nur noch für mein Segelboot nutzen. Wäre schade, da ich gerne noch auf FrSky umrüsten würde (Failsave, Diversity, kleinere Empfänger, ...). Außerdem ist halt die Software eine Wucht.

Bezüglich der Knüppel habe ich - wie gesagt - auch meine Bedenken. Die Lötstellen habe ich alle gesichtet und habe keine schlechten finden können. Die Potis der Knüppel müsste man eigentlich auch tauschen können.

Aber wie gesagt - illegal will ich auch nicht unterwegs sein.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Di 09 Aug 2011, 11:19

Ich würde auch zu eneloop-Akkus raten. Die haben schon gewisse Vorteile gegenüber Lipos. Lipos im Sender sind zwar vor allem wegen der sehr niedrigen Selbstentladung verlockend, aber so wahnsinnig hohe Kapazitätsvorteile haben sie manchmal gar nicht.
Bei meiner Aurora 9 bspw. haben die eneloops 2000 mAh, der größte passende Lipo aber auch nur ca. 2200 mAh - nicht so der Brüller.
Da eneloop-Akkus bei sorgsamer Pflege auch wesentlich länger halten als Lipos (die man ja auch pfleglich behandeln sollte), sind sie durchaus eine Alternative.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Di 09 Aug 2011, 11:25

slevin schrieb:
... werde ich sie nur noch für mein Segelboot nutzen.
Aber wie gesagt - illegal will ich auch nicht unterwegs sein.
Ich denke auch, dass die Anlage für Schiffs- oder Funktionsmodellbau ohne Probleme einsetzbar ist. Natürlich ist ihr Betrieb damit auch illegal, aber das Gefährdungspotenzial eines Modellbootes oder -baggers oder -trucks ist ungleich geringer. Bei Flugmodellen - insbesondere mit Motor - wäre mir aber die Gefahr einfach zu groß.
Eigentlich schade - für den Preis ist ja gar nicht mal so schlecht.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Mi 10 Aug 2011, 07:49

matthew schrieb:
Hallo,

habe mir die letzten Seiten mal so durchgelesen,

ares1303 schrieb:
Hey also wenn man so einen Lipo einbauen will geht es nur mit der anderen Software?

warum willst du denn unbedingt einen Lipo nehmen? Nimm doch einfach einen inlineverlöteten Eneloop,
kostet doch auch nur 25,- Euro. Dann hast du auch kein Problem mit der Warnschwelle.

Nico_S_aus_B schrieb:
Ich frage mich immer wieder warum man sowas kauft, obwohl doch mit der Hitec Optic 6, Futaba FF-6 oder Spektrum DX6i wesentlich bessere Alternativen verfügbar sind, die gar nicht mal so viel mehr kosten.

Also mal ganz klar gesagt und das ist jetzt nicht böse gemeint, aber die hier aufgeführten Anlagen haben gegen die Turnigy etc. mit geänderter
Software in Sachen Flexibilität nicht den Hauch einer Chance. Die Software ist wahrscheinlich mit das Beste, was auf dem Markt zu finden ist.

Davon kann sich jeder selbst überzeugen, man braucht sich ja nur mal die eepe Software installieren, läuft auch unter Linux.
Ausserdem kann die Turnigy bis zu 16 Kanäle, je nach Modul, mit Jeti müsste das gehen.
Und die Jungs entwickeln ständig weiter. Was ich zum Beispiel auch jetzt erst gemerkt habe ist, das man mit den drei
Potis ultraschnell durch alle Menus scrollen kann.
Und auch bei der Hardware machen die nicht halt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Fehlt nur noch ein ansprechendes Gehäuse mit hochwertigen Knüppelagregaten und ein schönes großes Display.
Und fertig ist die Traumanlage!

Gruß
Matthias

Also ich habe ja die Hitec Optic 6 Sport, die es in DE für wenig Geld zu kaufen gibt und die ich persönlich als die Einsteigeranlage halte und dazu liegt bei mir die Aurora rum, eine fantastische Anlage.
Die Optic 6 Sport ist vom Menüaufbau her so einfach gestrickt, dass selbst der unbefleckte Anfänger fast ohne Bedienungsanleitung den ersten CP-Heli programmieren kann, man muss ihm nur die Programmierparameter des Helis sagen.

Was ich hier so auf den letzten Seiten gelesen hab und insbesondere von Dir Matthias scratch , ist das doch schon ziemlich abgedriftet.
Dein Kommentar berührt ja nicht mehr den Modellbauanfänger, sonder den PC-Profi mit Lötkolbenerfahrung, Softwarespezialisten etc.
Alle gut und schön, aber bei dem ganzen Thread frage ich mich langsam, wollt Ihr Heli fliegen, Computer spielen oder gar einen neuen Computersender bauen?
Wenn ich mir eine Turnigy Anlage für etwas über 50$ kaufe und dann diesen Aufwand betreiben soll oder muss, also ist schon verwirrend für mich.
Und kann es sein, dass da immer 2 verschiedene Sender vermischt werden?

Also der von Euch beschriebene Aufwand ist aus meiner Sicht nur für Elektronikprofis. Die Basics programmieren, um einen normalen Barbone-Helikopter fliegen zu können, müsste doch ohne diesen Aufwand möglich sein?
Für mein Scalemodell, dass mehrere tausend Euros kostet, werde ich sicherlich keine Turnigy Anlage kaufen (falsche Klientel denke ich und die CE-Geschichte, Versicherungsschutz etc. lasse ich außen vor), da gibt es meiner Meinung nach Top-Anlagen in DE mit der kompletten Garantiegeschichte. Wer will sein teures Scalemodell schon einem Billigimport aus China anvertrauen?

Last but not least, der letzte markierte Absatz. Seit beginn dieses Threads ist das Thema bzw. der Sinn diese Threads total abgedriftet.
Wenn ich an die ganzen Anfänger denke, wo haben diese Jungs jetzt einen Vorteil beim Programmieren und Fliegen eines HK 450 XY gegenüber mir Spießer mit der Hitec Optic 6 Sport, außer dem Einsatz des Lötkolbens, der bei mir kalt bleibt geek

Gruß
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
hallo_frosch



Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 14.07.11

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Mi 10 Aug 2011, 11:01

Du hast natürlich recht, zum Fliegen gehört vielleicht nicht dazu auch Computer zu konfigurieren und zu aktualisieren.
Allerdings habe ich das nicht als Nachteil angesehen; als System Admin erwartet man einfach, daß man zu neuer Hardware erstmal im Internet nach Firmwareupdates fahnden muß und installiert bevor man die Hardware in Betrieb nimmt. Berufskrankheit... Very Happy
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Mi 10 Aug 2011, 11:31

OK, dann kommen wir mal wieder zum Thema zurück.

Frage an den Kollegen ares1303:
Warum würdest du eine alternative Firmware einsetzen wollen? Kommst du mit der "normalen" nicht klar oder geht's dir nur um einen Lipoakku und die Einstellung der Spannungswarnung? Wenn das der einzige Grund ist, dann wäre ein eneloop-Pack und die normale Firmware vielleicht besser geeignet.

Oder bietet dir die normale Firmware zu wenige Einstellmöglichkeiten?
Ich habe jetzt nochmal alles gelesen und hatte es eher so verstanden, dass du grundsätzlich nicht so richtig weißt was du wo einstellen sollst und welche Funktionen wie miteinander verknüpft sind. Das ist dann eher eine Grundsatzfrage und gar nicht so sehr anlagenabhängig.
In dem Fall würde dich eine alternative Firmware wohl eher noch mehr überfordern und es wäre keine Verbesserung.
Korrigiere mich, wenn ich da irre.

Wie weit bist du denn überhaupt jetzt mit den Einstellungen und was fehlt dir noch?
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Mi 10 Aug 2011, 19:26



Nico_S_aus_B schrieb:
OK, dann kommen wir mal wieder zum Thema zurück.

Frage an den Kollegen ares1303:
Warum würdest du eine alternative Firmware einsetzen wollen? Kommst du mit der "normalen" nicht klar oder geht's dir nur um einen Lipoakku und die Einstellung der Spannungswarnung? Wenn das der einzige Grund ist, dann wäre ein eneloop-Pack und die normale Firmware vielleicht besser geeignet.

Oder bietet dir die normale Firmware zu wenige Einstellmöglichkeiten?
Ich habe jetzt nochmal alles gelesen und hatte es eher so verstanden, dass du grundsätzlich nicht so richtig weißt was du wo einstellen sollst und welche Funktionen wie miteinander verknüpft sind. Das ist dann eher eine Grundsatzfrage und gar nicht so sehr anlagenabhängig.
In dem Fall würde dich eine alternative Firmware wohl eher noch mehr überfordern und es wäre keine Verbesserung.
Korrigiere mich, wenn ich da irre.

Wie weit bist du denn überhaupt jetzt mit den Einstellungen und was fehlt dir noch?


Hallo
also es geht mir nur um die Batterie, mit dem Sender komme ich gut klar, das Menu ist einfach und gut für mich da ich auch nicht zusätzlichen Stress haben will mit dem Umbau usw.
So also das mit den Eneloops ist ja eine Idee aber ich hatte mir letztens 2500mAh Ni-Mh Akkus gekauft, kann ich die nicht all Batterie-Pack bauen?
Oder was wäre wenn ich so ein LiPo von HK für mein Sender kaufe geht das nicht auch?
Oder muss ich dann ab 8,5V eben Laden, meine 1,5V Alkaline Battrien sind relativ schnell leer :-(
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Mi 10 Aug 2011, 20:31

Hi,
wenn's dir nur um die Akkufrage geht, dann solltest du vielleicht lieber nicht auf eine andere Firmware wechseln.

Die eneloop-Akkus haben zwei Vorteile:
1. für NiMH sehr geringe Selbstentladung (mehr als Lipo, aber viel weniger als "normale" NiMH)
2. etwas höhere Spannungslage als andere NiMH, daher mehr von der Kapazität auch tatsächlich nutzbar
In der Realität können dann eneloop-Akkus sogar (trotz nominell geringerer Kapazität) länger durchhalten, als Akkus mit 2700 oder mAh Kapazität.

Die "normalen" NiMH-Akkus mit 2500, 2700 oder gar 3000 mAh neigen zu einer sehr hohen Selbstentladung und es geht einem auf Dauer mächtig auf den Keks, wenn der Akku immer dann leer ist, wenn man fliegen möchte.
ares1303 schrieb:
aber ich hatte mir letztens 2500mAh Ni-Mh Akkus gekauft, kann ich die nicht all Batterie-Pack bauen?
Darf ich das so verstehen, dass bei der Anlage so eine schwarze Plastikbox für 8 Zellen dabei ist? Sowas wäre mir für einen Sender zu unsicher. Die Kontakte sind nicht die besten und daher besteht immer die Gefahr von höheren Übergangswiderständen und Spannungseinbrüchen. Ein verlöteter 8-Zellen-Pack ist da viel sicherer!
Wenn du aber die 8 Zellen verlöten möchtest, dann geht das schon. Es sind ja wohl hoffentlich keine Billigzellen von Aldi oder Lidl?

Zu den Lipo-Akkus:
Lipos haben zwar eine sehr geringe Selbstentladung, sind aber wesentlich gefährlicher als NiMH-Akkus. Natürlich ist ein Senderakku nicht so hoch belastet wie ein Flugakku, aber trotzdem sind Lipos für Sender nicht automatisch eine gute Wahl.

Was aber viel bedeutender ist: Eine Lipo-Zelle soll man nie unter 3,0 Volt entladen, besser nicht unter 3,2 Volt. Ob dein Sender mit der default Firmware rechtzeitig warnt, bevor die Zellen Schaden nehmen, wage ich mal zu bezweifeln!
Vielleicht kann das jemand der Spezialisten für den Sender genauer aufklären.

Mein Rat wäre daher ein eneloop-Pack zu kaufen oder selbst zu verlöten - da wärst du meiner Einschätzung nach gut bedient.
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Mi 10 Aug 2011, 20:41

Sender warnt laut Anleitung bei 8,5V - das wäre viel zu spät.

Wenn man jedoch selber darauf achtet könnte man ja demnach theoretisch auch einen LiPo einsetzen.
Nach oben Nach unten
matthew



Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 20.06.11
Ort : EDVW

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Mi 10 Aug 2011, 22:01

Immer kriege ich es. Crying or Very sad

Ich kann dich nur davor warnen, den original Batteriehalter zu benutzen.
Da ist ein Absturz vorprogrammiert. Das Teil taugt nichts.
Darüber wurde aber auch schon in anderen Foren diskutiert.

Gruß Matthias
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Do 11 Aug 2011, 05:55

Ok also wenn ich ein Lipo benutzen würde
ab welcher Spannung müsste ich den wechseln?
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Do 11 Aug 2011, 08:00

Nico_S_aus_B schrieb:
Was aber viel bedeutender ist: Eine Lipo-Zelle soll man nie unter 3,0 Volt entladen, besser nicht unter 3,2 Volt.

Kurz selber nachgedacht... Ein 3s LiPo hat ungefähr drei Zellen, macht 3*3,2V, macht 9,6V.
Da bist du dann aber schon an der absoluten Grenze.

Mein LiPo mit 2650 mAh würde, wenn ich mich nicht verrechnet habe, ungefähr 8-10 Stunden Dauerbetrieb schaffen. Sollte also knapp für ein Flugwochenende reichen Wink

Die Eneloops haben jedoch keinerlei Nachteile - also wieso nicht die?

EDIT
Ach ja und wechseln würde mit einem LiPo auf Dauer ganz schön teuer werden Laughing
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Do 11 Aug 2011, 17:45

Also mit den Eneloops wäre ich besser dran?
Na gut weil so ein Lipo ja schon etwas günstiger ist, da muss ich mir mal einige Gedanken machen..
Und wenn Lipo ,welcher wäre denn passend?
Der:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Oder der?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

???
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Do 11 Aug 2011, 20:00

ares1303 schrieb:
Also mit den Eneloops wäre ich besser dran?
Na gut weil so ein Lipo ja schon etwas günstiger ist, da muss ich mir mal einige Gedanken machen.
Ich finde, dass du mit einem eneloop-Pack besser fährst. Wenn man einen eneloop-Akku pfleglich behandelt (nicht überladen, nicht tiefentladen), dann kann der einige hundert Zyklen halten.
Ich habe z.B. einen selbst gelöteten eneloop-Empfängerakku für ein Flugzeug, der schon über 400 Zyklen hinter sich hat und noch immer einwandfrei ist.
Ein Lipo-Akku muss auch sehr pfleglich behandelt werden und hält selbst dann vielleicht 50, vielleicht 100 Zyklen - und ist gefährlicher.
Ein geeigneter Lipo-Akku kostet vielleicht 8 oder 10 Euro (zzgl. Versand), 8 eneloop-Zellen AA bekommt man ab 14 Euro (zum selber löten) oder als fertiges Pack für 25 bis 30 Euro (finde ich völlig überteuert).

Jetzt rechne mal selbst nach, was sich am Ende eher lohnt!

Und denke mal daran was passieren kann, wenn du mit Lipo-Akku drin vergisst die Anlage auszuschalten. Dass dann der Akku hin ist, ist dann noch das kleinste der möglichen Probleme.


Zuletzt von Nico_S_aus_B am Do 11 Aug 2011, 20:02 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Do 11 Aug 2011, 20:01

Falls du doch unbedingt einen LiPo einsetzen willst:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
oder
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bei beiden muss der Stecker getauscht werden.
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Fr 12 Aug 2011, 06:20

Also wenn ich mir Eneloops kaufe und die selber verlöte komm ich ja billiger von weg das wäre eine Idee.
Also wenn ich mir nun die 8 Eneloops kaufe was brauche ich dann noch zum selber machen?
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Fr 12 Aug 2011, 11:01

Du brauchst:
- 8 eneloop Zellen AA
- Lötzinn
- Lötkolben mit mind. 40 Watt, besser mehr
- Entlötlitze, 2,5 oder 3 mm breit
- Schrumpfschlauch
- Sekundenkleber
- Anschlusskabel mit Stecker
- etwas Löterfahrung/Geschick

siehe hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Noch ein Hinweis: Bei einem 8er-Pack in Form zweier 4er-Würfel muss man je zwei Zellen inline (als Stange) miteinander verlöten. Auch das geht mit etwas Entlötlitze, die man einfach umbiegt.
Die gängige Inline-Verlötung mit Hammerlötspitze und direktem Stoßlöten, wie sie auf vielen Webseiten beschrieben wird, kann ich für Anfänger eher nicht empfehlen.

Zum Üben solltest du vielleicht ein paar alte, leere AA-Batterien benutzen, bis du den Dreh raus hast.
Nach oben Nach unten
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Fr 12 Aug 2011, 19:47

Danke für die Tips !
Werde nun mal sehen was ich da mache :-)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Fly Sky Fs-th9x einstellen   Heute um 02:50

Nach oben Nach unten
 
Fly Sky Fs-th9x einstellen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Fly Sky Fs-th9x einstellen
» Gaskurve sowie Drehzahlreglung einstellen am 600er
» Einspritzzeitpunkt ZT300 einstellen
» Helis und DX6i einstellen - Teil2: Swashmix und Pitch
» Probleme beim einstellen des FL 760 3G

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Sonstige Elektronik-
Gehe zu: