Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Helis und DX6i einstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
thebrainkafka



Anzahl der Beiträge : 212
Anmeldedatum : 14.06.11

BeitragThema: Helis und DX6i einstellen   Mi 03 Aug 2011, 19:17

Hallo zusammen,
ich habe mal Gedankenklau betrieben, folgende beiden Threads zusammengefasst und auf die DX6i zugeschnitten.

!Danke an Hubi-Tom!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich hoffe Du bist mir nicht böse und korrigierst falls ich etwas falsch übersetzt /übernommen habe.
Danke auch dafür!

Danke auch an alle Anmerkungen/Verbesserungen/Rügen/usw... aller anderer. Lasst uns ein gutes todo für die DX6 erstellen.


Los gehts....

Gas-/Pitchkurve programmieren

-Regler programmieren (Gasgerade 0-100%)
- Motorlkabel entfernen
- Heliproramm mit 120°taumelscheibenmischung aktivieren
- Kontrolle: alle Taumelscheibenservos im 90° winkel bei Knüppelmittenstellung Mitte
Rotorbätter 0° Anstellwinkel
- Steuerknüppel auf maximum Pitch --> +10° / minimum Pitch --> -10° (ansonsten mechanisch korrigieren)
- Sender einstellen NORMAL:
Sendermenue PITCH auf NORMAL:
1. Punkt auf 25% / 2. Punkt 50% / 3. Punkt 75% den 4. Punkt 85% / 5. Punkt 90%
--> damit ergibt sich automatisch in Knüppelmittenstellung 5° anstellwinkel (schweben).
Sendermenue THROTTLE auf NORMAL:
1. Punkt 0% (?) / 2. Punkt auf 50% / 3. Punkt 65% / 4. Punkt 75% / 5. Punkt 90% (?)
- Sender einstellen MODE1:
Sendermenue PITCH auf MODE1:
1. Punkt auf 25% / 2. Punkt 50% / 3. Punkt 75% den 4. Punkt 85% / 5. Punkt 90%
Sendermenue THROTTLE auf MODE1:
1. Punkt 60% / 2. Punkt auf 50% / 3. Punkt 65% / 4. Punkt 75% / 5. Punkt 90%
- Sender einstellen HOLD:
Sendermenue PITCH auf HOLD:
1. Punkt auf 25% / 2. Punkt 50% / 3. Punkt 75% den 4. Punkt 85% / 5. Punkt 90%
Sendermenue THROTTLE auf HOLD:
1. - 5. Punkt 0%

--> bei zuverlässigen Govenormodus: Gasgerade 85 % ( also alle 5 Punkte im Throttle auf 85 % )

Heckservo:
- Mittenstellung kontrollieren
- Maximalausschläge einstellen
- Kreisel auf 60% (= 80% im DX6-Menu) im Normalmodus 0.

Einstellflug:
- Gasvorwahlschalter NORMAL
- Sender, danach Modell einschalten.
- langsam Gas geben und evtl. Trimmkorrekturen vornehmen, sowie Spurlauf kontrollieren ggf einstellen (noch nicht abheben)
- abheben und in 2m Höhe den Gasvorwahlschalter auf MODE1: Heli sollte er ohne Höhensprünge schweben.
- Wir sollten nun ein Gefühl für den Heli entwickelt haben und geben beherzt Vollgas und lassen ihn in etwa auf Baumhöhe steigen
--> Auf die Ausbruchtendenz des Hecks achten
--> auf Drehzahlfestigkeit achten: bricht die Motordrehzahl hörbar ein, müssen wir den max. Pitch etwas herabsetzen bis wir eine konstante Drehzahl über den gesamten Pitchbereich erreichen.
- wieder landen

- Heli erstmal im Normalmodus einfliegen (nicht Headinghold 1):
Sollte der Hubi sich beim schweben drehen, durch verschieben des Heckservos korrigieren (nicht trimmen!)
Korrekturen bei der Tendenz zum Drehen bei Pitchstößen nehmen wir in kleinen Schritten durch herabsetzen der Kreiselempfindlichkeit vor. Nach erneutem Start wiederholen wir diese Prozedur und achten auf Drehzahländerungen.

Allgemeines:
- keine DualRate oder Servowegbegrenzungen einstellen --> wird alles über Heliprogramm 120° und SwashMix geregelt
- Für Anfänger: ist der Heli bei zyklischen steuerbefehlen (ROLL und Nick) zu nervös im Taumelscheibenmenue (SwashMix) die vorgegebene Mischrate herabsetzen (Default= 60% - ROLL und NICK )
- Werte sind Anhaltspunkte: Immer auf die Drehzahl am Rotorkopf achten!

-----------------------------------------------------

Kreisel der Klasse HK401B/GA-250 und ähnliche einstellen:


Gyros haben in der Regel 2 Betriebsmodi, den HeadingHold (1) und den Normalmode (0).

Einstellung Sender:
- alle Mischer /Revomixer aus und die Trimmung in der Mitte.
- Umschaltmöglichkeit festlegen und den Normalmode (0) +60 % (DX6 Menu = 80%) HeadingHold -60% (DX6 Menu = 20%) zuweisen.
- Funktion mit dem Schalter testen --> Gyro wechselt Farbe beim Umschalten.
- Beobachten ob das das Servo in eine Richtung wandert (beide Modi). Das ist meisst im HH der Fall.
- Im HH-modi solange trimmen, bis das Servo nicht mehr, oder sowenig wie möglich wandert.
- Einstellung des Trimms im SUBTRIMM als Servomittenstellung speichern.
--> Dies ist nötig um beim Umschalten immer ein stabiles Heck zu haben.
--> ab jetzt trimmen wir nicht mehr!

Einstellung Mechanisch:
- Laut Bauanleitung soll der Anstellwinkel der Heckrotorblätter auf 0° gesetzt werden. Das gilt aber nur für 3D Piloten mit ihren wahnwitzigen Hauptrotordrehzahlen!
Wir stellen unseren Heckrotor zunächst mit 4 - 5° Anstellwinkel in Rotordrehrichtung ein.
--> Damit haben wir alle Vorarbeit geleistet.

Einstellflug:
- mache GYROS müssen im HH (1) initialisieren, deshalb ggf. Schalter beim Start immer in HH. Nach der Initialisierungsphase schalten wir in den Normalmode (0).
- abheben im Normalmode (0)
- wir konzentrieren uns zunächst auf die Pendelbewegung (schnelles hin und her des Hecks)
- landen und korrigieren durch Herabsetzen der Empfindlichkeit in 5% Schritten. (evtl. mehrmals wiederholen)
--> nun sollte der Heli ruhig schweben
--> falls der Heli langsam in eine Richtung dreht, landen und korrigieren durch verschieben des Heckservos bzw. kleine Korrekturen können direkt gestänge vorgenommen werden (nicht trimmen!).

- Heli steht ruhig vor uns in der Luft
- erneut landen den erflogenen Empfindlichkeitswert in den HH im Sender übernehmen.

--> nun können wir gefahrlos zwischen HH und Normalmode umschalten (keine Trimmkorrekturen mehr nötig)
--> HH zum schweben / Normalmode im Rundflug /Kunstflug
--> Falls bei schnellem Vorwärtsfliegen die Kreiselwirkung immer noch etwas zu hoch ist, durch herabsetzen der Empfindlichkeit eintellen.

Nach oben Nach unten
 
Helis und DX6i einstellen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Helis und DX6i einstellen - Teil2: Swashmix und Pitch
» DX6i - Programmieren
» Das einfliegen von Modellhelis
» Stabileres Flugverhalten für 450er Helis
» Getriebe - 450er Helis

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Einstelltips-
Gehe zu: