Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK450 im Hughes500 Rumpf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: HK450 im Hughes500 Rumpf   Mo 15 Aug 2011, 21:24

hallo in die Runde,

möchte Euch hier mal mein zur Zeit laufendes Bauprojekt vorstellen.

Nachdem ich den Heli erstmal als Trainer geflogen bin habe ich mich dazu entschlossen die Mechanik in einen Rumpf zu bauen, da mir der Hughes500 Rumpf sehr gut gefällt habe ich mich für so einen entschieden.

Nun nachdem ich die Machanik erstmal so also mit normalem Paddelkopf im Rumpf eingebaut hatte und auch geflogen bin kam der Wunsch nach einem Mehrblattkopf wie beim richtigen Heli auf, gesagt getan, damit begannen dann zunächst für mich schier endlose Probleme, da ich von der Mehrblattkopftechnik erstmal null Ahnung hatte habe ich mir einen mit Kopfdämpfung und Schlaggelenken gekauft, diese Köpfe soll man ja ohne Stabi fliegen können, also habe ich mir so einen Kopf besorgt und eingebaut, zunächst ging auch alles einigermaßen gut, der Kopf passte und auch der Einbau ging relativ problemlos vonstatten, aber als es dann zum einfliegen ging begannen die Probleme, erstmal war es eine Sysiphusarbeit den korrekten Blattspurlauf einszustellen und dann die passenden Pitchwerte zu finden, nun auch das habe ich einigermassen hin bekommen, als ich dann den Heli das erste mal im Hof schweben lies war ich froher Dinge, allerdings als ich dann begann den Heli vorwärts zu fliegen bzw. in eine Kurve fliegen wollte merkte ich sehr schnell die Tücken, er bäumte sich auf und wollte auch gar nicht dorthin fliegen wo ich ihn hinsteuerte, also war erstmal guter Rat gefragt.

Nach intensivem lesen in verschiedenen Foren habe ich mich dann dazu entschlossen den Kopf wieder auszubauen und einen kptl. ungedämpften 5-Blattkopf vom Copter X mit dazu passendem Stabi zu verbauen, gesagt getan, diesen Kopf habe ich inzwischen eingebaut und auch schon mechanisch soweit es ging eingestellt, als Stabi habe ich das µRondo eingebaut, jetzt muß das ganze System noch programmiert und eingeflogen werden, hierzu werde ich mich der kompetenten Hilfe von Rc-Heliservice bedienen damit es nicht gleich Bruch gibt, werde dann weiter berichten sobald der Heli das erste Mal den Boden verlassen hat, hier nunmal einige Bilder von meiner bisherigen Arbeit :


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Löcher im Rumpf die man jetzt noch so sieht sind für die nach dem einfliegen geplante Beleuchtung.

Die Verkabelung ist erstmal noch provisorisch und wird später noch ordentlich gemacht.

LG Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK450 im Hughes500 Rumpf   Di 16 Aug 2011, 00:10

......ohne weitere Worte.....sehr schönes Modell cheers
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Hughes500   So 21 Aug 2011, 19:40

hallo in die Runde,

habe nun mal den Flugfertigen Heli gewogen und er wiegt mit dem 3S 2650 mAh Lipo 1285 Gramm, ist also für einen 450iger schon ein ganz schöner Brocken geworden.

Da ich mit den original Anlenkstangen des CopteX-5Blattkopfes Probleme hatte die Längen exakt gleich einzustellen, diese haben leider nur rechtsgewinde und die käuflichen Stangen mit rechts-linksgewinde allesamt nicht passen, entweder sind sie zu kurz oder das Gewinde M3 und somit für die Kugelköpfe zu dick habe ich mir kurzerhand welche in M2 auf der Drehbank meines Modellbaukumpels gedreht und nun kann ich auch die Längen exakt einstellen und das sogar ohne ausklipsen der Kugelköpfe.

Jetzt muß noch das µRondo auf den Heli programmiert und der Heli eingeflogen werden.

Hier mal die Komponenten welche ich verbaut habe :

HK 450V2 mit nachgerüstetem Aluheck ebenfalls HK

Hughes500 Rumpf von Heliartist, gebraucht gekauft

Ungedämpfter 5-Blattkopf von CopterX mit den dazu passenden Kunststoffblättern von CopterX

Motor Turnigy H2218-2500KV mit 13er Ritzel damit dürfte ich auf eine Kopfdrehzahl von 1900 bis 2000 U/Min kommen je nach Gaskurve

TS-Servos 3x Turnigy TGY2216MG

Heckservo 1x Corona DS-928BB

Regler Noname 50A mit selber angelötetem externen BEC 5A

Stabisystem µRondo

Empfänger EZC 2,4 Ghz

Sender MX16S umgebaut auf Dualband mit EZC 2,4 GHz Modul

Lipo Turnigy 3S 2650mAh 20-30C

Als weiteres Zubehör habe ich noch das Turnigy Beleuchtungssystem hier liegen welches aber erst nach dem einfliegen verbaut wird.

LG Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK450 im Hughes500 Rumpf   So 21 Aug 2011, 20:01

Hallo Karl-Heinz,

meine Anerkennung zu dem schönen 450er. Diesen Rumpf in der Farbkonstellation hab ich mir für einen 500er auch schon überlegt. Sieht prima aus.

Bin an deiner Erfahrung zum µRondo interessiert, werde den Thread verfolgen. Mir spuckt ein 450er Projekt im Kopf rum, dafür soll ein 3-Blatt Kopf verbaut werden und das BeastX wäre eine Option.
Ich glaube Hubi-Tom hatte mal was zum µRondo geschrieben oder erwähnt......., er selber ist glaube ich mich zu erinnern, von dem System sehr angetan.
Ich kenne es nicht, habe aber schon mehrfach Positives gehört......

Immer schrottfreie Flüge

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Hughes 500   Mo 22 Aug 2011, 00:09

hallo Peter,

hatte am Anfang meines 5-Blatt-Projektes bei allen Vertreibern der bekannten Stabisysteme Anfragen bezüglich der Tauglichkeit für Mehrblattköpfe und deren Besonderheiten gemacht, aber die einzigsten die mir wirklich brauchbar geantwortet haben war die Fa. Pro-RC der Hersteller und auch Vertreiber des µRondo, dieses System wird ja hier in Deutschland gefertigt und auch vertrieben.

Dort habe ich sämtliche Fragen beantwortet bekommen und das in einer ungeahnten Schnelligkeit, z. B. Morgenes eine Frage gestellt und Nachmittags schon die Antwort bekommen, sowas nenne ich wirklichen Support und habe mich dann auch für dieses System entschieden zumal auch der Preis von 149,- Euro für dieses System inkl. Programmierterminal sogar noch unter dem des MB liegt und auch die für manche Mehrblattköpfe virtuelle Taumelscheibenverdrehung bereits ohne weiteres Zubehör eingestellt werden kann, dieses µRondo kann man laut Beschreibung von ganz zahm bis richtig bissig für die 3d-Flieger einstellen und es arbeitet mit sämtlichen Marktüblichen Empfängern zusammen.
Man kann die Bediensprache des Terminals in deutsch einstellen.

Hatte bei meinem Umbau des Reglers auf externes BEC vergessen den roten Draht vom Regler zu durchtrennen was zur Folge hatte das die volle Lipospannung an das µRondo als auch den Empfänger ging, die Folge war drei durchgebrannte TS-Servos und durchgebrannter Empfänger, das µRondo hats überlebt und laut Pro-RC haben die das sogar schon bis 14 Volt getestet, sowas ist auch nicht zu verachten, allerdings will ich das jetzt nicht nochmals testen, einmal unfreiwillig hat gereicht, der Schrecken war groß.

Mit dem programmieren des Systems auf den 5-Blattkopf warte ich jetzt noch bis mein Freund Torsten vom Rc-Heliservice aus dem Urlaub zurück ist, der hilft mir dann bei der Erstprogrammierung, er hat inzwischen bereits Erfahrung mit dem µRondo und ist selber ebenfalls begeistert von diesem System und hat es in den eigenen Vertrieb aufgenommen.

Werde also weiter berichten sobald es mit dem Scaleprojekt weitergeht, inzwischen fliege ich halt meine anderen beiden 450 und 500er HK-Helis.

LG Karl-Heinz Very Happy
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: HK450 im Huhges Rumpf   Mi 07 Sep 2011, 20:58

hallo in die Runde,

habe inzwischen etwas weiter gemacht mit diesem Projekt und die Beleuchtung doch schon eingebaut, habe in allen meinen Helis ab 450iger Größe die Empfänger ausgebaut und werde diese zu EZC schicken zum updaten, hatte vor knapp 2 Jahren meine MX16 mittels des EZC-Systems auf Dualband umgebaut und bin sehr zufrieden damit, so kann ich einmal meine alten 35MHz Empfänger weiter benutzen und zum anderen die neue 2,4 Ghz Technik bei neuen Projekten verwenden, in diesem Update ist jetzt ein Empfängerseitiges Failsave drin und sie sind dann wieder auf einem aktuellen Stand.

Das einfliegen muß deshalb noch etwas warten, aber nun wie es auch sei haben sich in den Jahren in denen ich das schöne Hobby Modellbau betreibe doch einige Modelle angesammelt sodaß ich im Prinzip immer was zum fliegen hier habe Smile

Hier nun mal ein paar Bilder nachdem ich die Beleuchtung eingebaut habe, hoffe man kann es einigermaßen erkennen :


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Als Schaltmodul zum Sendeseitigen schalten der Beleuchtung habe ich das Multiswitchmodul von Graupner verwendet.

Leider sieht man auf den Bildern nicht die rote blinkende LED an der Unterseite des Rumpfes, aber wenn das erste Flugvideo hoffentlich bald fertig ist wird man sicherlich alles erkennen können.


LG Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK450 im Hughes500 Rumpf   Heute um 10:35

Nach oben Nach unten
 
HK450 im Hughes500 Rumpf
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Welche Komponenten für HK600 & Hughes500 Scale Rumpf
» HK450 Bilder
» HK-450 als BO 105
» Welche Akkugröße paßt in einen HK450 GT PRO
» HK450 FBL

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: HK Helis im Scalerumpf-
Gehe zu: