Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
hongkong



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.06.11

BeitragThema: Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread   Sa 27 Aug 2011, 23:08

So, ist zwar OT, aber deswegen extra einen neuen Fred aufmachen lohnt nicht.

Meine Erfahrungen mit dem HK 40A blue series / mystery 40 A Regler:

1. Programierung geht ganz leicht, vielleicht, weil ich eine aktuelle Anleitung habe? Die mitbestellte ProgCard geht aber auch, ist aber unnötig.

2. Sanftanlauf ist gaaaaanz sanft. Man merkt zwar die zwei Stufen, aber das Teil lässt sich wirklich 15 Sek. zeit. Kein Anlaufruck. Sehr beeindruckend.

3. Nix wird warm, Alles i.O.

4. Der Gov funzt nur annäherungsweise. Habe Brett unter die Kufen geklemmt und voll neg/pos Pitch gegeben. Der Regler versucht zwar auszugleichen, schafft das aber nur nach Verzögerung und auch nicht vollständig. Die gemessene Drehzahl ist bei voll Picht im Steller Mode bei 100% höher als bei gleichen Bedingungen im Regler Mode - Und das dürfte nicht sein.

Naja, wenn einer einen braucht mit Card...

Grüße
hongkong
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Mystery A40 - Ergänzungsthread   So 28 Aug 2011, 05:43

Mann muss sicherlich nicht für Alles und jede Frage, jeden Beitrag eine Tröööt aufmachen, stimmt.

Man könnte in dafür aber ins richtige Board, zum richtigen Thema posten Wink , da haben die Betroffenen und Interessierten mehr davon.

Ich teil mal auf und verschieb die Postings ins richtige Board, erleichtert später auf jeden Fall die Suche. study

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread   So 18 Dez 2011, 19:45

Nachdem ich nun beim HK450V2 den Plush gegen den Mystery getauscht habe, kann ich dazu auch was vermelden. Der Sanftanlauf ist zwar in Stufen, aber total ausreichend sanft. Der Heli macht bei mir dabei keine Drehung. Ich mache das zwar so, dass ich im Normalmodus mit linear ansteigender Gaskurve starte und somit den Sanftanlauf selber regle, aber ich habe es auch schon anders probiert und da ist es kaum schlechter, als wenn ich per Hand rauf regle.
Also, für einen 450er ist der Sanftanlauf vollkommen ausreichend.
Die Programmierung ohne Programmierkarte ist nicht so gut wie beim Plush, weil nach jeder Einstellung wieder von vorne begonnen werden muss. Das kann dann dauern. Beim Plush kann man in einem Durchgang alle Funktionen programmieren.
Nachdem ich eine 1. Mystery 40A habe und einen 20A für den 250er bestellt habe, habe ich da gleich die Programmierkarte dazu bestellt.

Um den Governer beurteilen zu können fehlt mir die Erfahrung, aber ich habe eine Gasgerade bei 90% programmiert und ich merke da keinen Leistungsabfall beim Pitchwechsel. Beim Plush habe ich eine V-Kurve programmiert und die war nicht so prickelnd. Da merkte man deutliche Drehzahlunterschiede beim Pitchwechsel. Das lag aber an der fehlenden Kompetenz meinerseits beim Programmieren einer passenden Gaskurve. So ist das mit der Geraden deutlich deppensicherer.
Nach oben Nach unten
hongkong



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.06.11

BeitragThema: Re: Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread   Fr 23 Dez 2011, 11:50

Hab letztens was lustiges ausprobiert:

Bin zwar noch in der Schwebephase, aber ein etwas böiger Wind machte letztens ein etwas energischeres Eingreifen auf Pichtseite erfordelich. Der Mystery, Gov-Mode, 85%-Gerade war nicht in der Lage, abrupte Pitchänderungen drehzahltechnisch auszugleichen, so dass der Tragflügler immer wieder bedenklich nahe an die Erdoberfläche kam.

Also den Mystery umprogrammiert und zwar versuchsweise die 85% Gerade gelassen, aber den Gov deaktiviert.

Ergebnis: Sanftanlauf ist deutlich schlechter (nur noch 5 sek sagt die Bedienungsanleitung). Erwartungsgemäß sehr hohe Drehzahl auch bei Null Pitch, aber, jetzt kommts:

Die Drehzahleinbrüche bei abruptem Pitch waren plötzlich geringer als vorher im Gov Mode, der Heli insgesamt also besser beherrschbar. Mag sein, dass der beobachtete Effekt eintrat, weil die rotierende Masse durch die höhere Leerlaufdrehzahl besser mit Widerstandsveränderungen zurecht kommt. Ist trotzdem lustig.

@ helste: Probier das mal mit deiner 90- Geraden, ich könnt wetten, du kommst auf das gleiche Ergebnis wie ich.

Endgültiges Fazit: Der Gov des Mystery ist defintiv nicht verwendbar.

Was ich noch ausprobieren werde, wenn das Wetter mal mitmacht: Passende Gaskurve im Steller Modus erfliegen und einstellen und mit dieser dann in den Gov Mode wechseln. Kann mir schon denken, was der Unterschied sein wird: KEINER

Grüße
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread   Fr 23 Dez 2011, 13:51

Hm, was soll ein Gov. noch bei 90% regeln, ist da eh schon im oberen Anschlag. Sind ja 85% schon im oberen Bereich.
Naja und Drehzahleinbrüche möcht ich jetzt nicht mal dem Regler allein die Schuld zuschieben. Der Motor wird dabei sicher auch nicht der Hammer sein, oder?

Aber eine Gaskurve im Governor-Modus Question Mit einer Gasgeraden muss der Governor nur die Drehzahl an den eingestellten Wert anpassen, halten, regeln etc., bei einer Gaskurve kommen zur Drehzahlregulierung noch ständig andere, wechselnde Wertvorgaben dazu. Der regelt sich ja tot, der arme Kerl.
Gaskurve und Governormode ist kontraproduktiv.
Meine Alignregler sind auch nicht der Hit, was die Governorfunktion betrifft, aber mit einem entsprechenden Pitchmanagement trotzdem gut zu fliegen.

Am Anfang würde ich eh eine Gaskurve nehmen, da ist man vor Überraschungen erstmal sicherer. Wenn`s den besser klappt, dann kann man auch mal mit schlechterer Governorfunktion fliegen, oder man baut gleich einen Topregler ein, aber die gibts halt nicht zum Discountertarif.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
hongkong



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.06.11

BeitragThema: Re: Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread   So 25 Dez 2011, 18:07

Heli-Player schrieb:
...eine Gaskurve im Governor-Modus Question Mit einer Gasgeraden muss der Governor nur die Drehzahl an den eingestellten Wert anpassen, halten, regeln etc., bei einer Gaskurve kommen zur Drehzahlregulierung noch ständig andere, wechselnde Wertvorgaben dazu. Der regelt sich ja tot, der arme Kerl..

Bezog sich deine Antwort auf meinen zurückliegenden Versuch oder auf das, was ich irgendwann mal vorhabe? Lies nochmal:

Zuerst hatte ich eine Gasgerade im Gov und so solls auch sein, ob 85% jetzt ein bisschen hoch ist, sei dahingestellt.
DANN hatte ich die gleiche Gasgerade im StellerMode. Also sozusagen eine Gaskurve mit nur einem Wert (eben die 85%). Das soll normalerweise nicht so sein.

Das Resultat aber waren weniger Drehzahleinbrüche (als Ursache vermutete ich höhere rotierende Masse durch höhere Leerlaufdrehzahl.

Eigentlich ging es mir nur um den Schluss, den ich aus diesem etwas unorthodoxen Versuch abgeleitet habe:

DER ARME KERL REGELT GAR NIX!!

Weils nämlich zum Discount keinen Regler gibt, so wie du schreibst. Dass der Mystery im Steller Mode ordentlich funzt, war nie die Frage.

Spaß das alles.

Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread   So 25 Dez 2011, 19:34

Hm, vielleicht hast Du`s anders gemeint, als geschrieben und / oder ich hab`s falsch verstanden.
Eventuell können wir uns dann auf die standartisierten Fachausdrücke einigen, damit ich verstehe, was Du meinst.
Für mich sind Gasgerade und Gaskurve zwei grundverschiedene Dinge, egal ob ein Governormodus aktiv oder inaktiv ist.
Regelbereich des Regler ist nicht der eingestellte Wertbereich im Sender, auch das sind zwei unterschiedliche Dinge.
Und ob deine "Vermutung" über Drehzahleinbrüche richtig ist, bleibt deiner subjetiven Einschätzung vorbehalten. Bei solchen Tests sind deutlich lesbare Logs besser, als ein tolles Gehör.
Abwegig halte ich die Drehzahleinbrüche auf keinen Fall, da bei dem Billigregler weder der Governor was taugen dürfte noch der Motor dazu der Hit ist. Aber dies hab ich ja schon vorher geschrieben.
Da sitzen allerdings die Meisten hier im gleichen Boot wie Du (ich auch), da die gängigen Standardmotoren alle nicht der Hit sind. Auch die Komponenten der hochgelobten T-Rex Combos ala`450 Sport knicken da ein.

Und zu guter Letzt, bei einer echten definierten Gaskurve regelt sich der Regler im Governormodus "zu Tode"... Twisted Evil
Das meinte ich zu deinem Vorhaben mit Gaskurve und Governor.
"Zu Tode regeln" soll heißen, durch die fehlende Gaskonstante weiß der Regler nicht mehr was er einregeln soll, da Pitch- und Gaswert sich ständig ändern. Aber Versuch macht kluch...........

So hab ich das gemeint............. und ja lesen kann ich schon länger lol!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
hongkong



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.06.11

BeitragThema: Re: Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread   Mo 26 Dez 2011, 11:38

Hallo HP, versuchen wir uns also an einer Standardisierung:

Gasgerade: z.B. 80/80/80/80/80
Gaskurve: z.B 20/40/60/80/100 für Normalos bzw. 100/75/50/75/100 für Zappelphilppe

Sind wir uns noch einig?

Gasgerade: macht nur Sinn im Reglermodus (auch Governor genannt), weil dann der Regler versucht (versuchen sollte) die Drehzahl unabhängig von der Belastung konstant zu halten.

Gaskurve: macht nur Sinn im Stellermodus (auch Normalmodus genannt), weil dann der Steller vordefinierte Gaswerte je nach korrelierender Pitchkurve "einstellt".

Auch noch ok?

Eine Gaskurve im Reglermodus ist Blödsinn, weil der Regler ja gar nicht weiß, auf welchen Wert er eigentlich regeln soll, weil er ja laufend neue Werte vorgegeben bekommt. Er "regelt sich zu tode", wie du schreibst.
Ich habe das ausprobiert, um herauszufinden, ob der Regler überhaupt etwas regelt.

Soweit sind wir uns glaube ich einig. Wo ich anderer Meinung bin: Drehzahleinbrüche hört man nicht nur, man merkt sie auch sehr deutlich, z.B. beim abrupten Hochziehen nach einer Sinkflugphase. Der Heli verhält sich dann träge und es dauert länger, bis er den Knüppelbefehl in Steigflug umsetzt. Klar, ein Log ist genauer und ein schwacher Motor tut das seine dazu, aber eigentlich wollt ich nur schreiben, dass der GovMode des Mystery keiner ist. Und weil ich das nicht einfach nur so behaupten wollte, glaubte ich ausführen zu sollen, wie ich auf diesen Gedanken gekommen bin. Vielleicht etwas zu ausführlich, bzw. zu verworren. Entschuldige.

Das geht doch auch für dich OK?

Liebe Grüße
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread   Mo 26 Dez 2011, 15:14

Hallo hongkong,

ich verstehe Dich jetzt cheers Spaß lol!

Hm, so wie Du das jetzt beschreibst bzgl. Drehzahleinbrüche, aus dem Sinkflug dann anpitchen und gleich solche Einbrüche affraid

Auweia, da solltest Du für deinen Regler eine andere Gaskurve proggen bzw. mal im Timing und bei der Gasannahme im Steller andere Werte einstellen, da der offensichtlich nicht schnell genug regelt.
Ok, die Governor der meisten "Billigregler" und da nehme ich meine Alignregler nicht aus, sind wirklich nicht der Hit, aber solche Einbrüche hab ich weder im Stellermode noch im Governormode. Das hab ich höchstens beim Pitchpumping im Governormode bei TicToc`s an meinen Alignreglern.
Es erinnert mich mehr an meinen Belt CP V2 mit dem 30A Dymond Smart Regler, da war der Drehzahleinbruch nicht nur hörbar, sonder auch sichtbar. Hab da dann das Motortiming erhöht, sowie die Gasannahme verändert. Hat was gebracht, aber "gut" ist was anderes. Lag aber auch am E-Sky Motor, der hat zwar Drehzahl, aber keine Drehmoment, also da fehlt auch Power.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
hongkong



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.06.11

BeitragThema: Re: Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread   Di 27 Dez 2011, 10:48

Ja, stimmt schon, der Motor ist auch Mist. War ja klar bei meiner Bauphilosophie. Irgend so ein Billigteil vom HObbykönig.

Aber interessant ist trotzdem, dass der Mystery 40A die Drehzahleinbrüche nur im Gov hat. Im StellerMode bei entsprechender Kurve regelt (stellt) er stabil und ohne Verzögerung hoch. Wir können das, glaube ich, so an die Nachwelt weitergeben; "Wenn Steller, dann ist der Mystery eine Option, aber da gibts jede Menge Alternativen, wenn Governor dann Pfoten weg von dem Teil."

Aber mal was anderes: Was sind denn das für Sachen, die du mit deinem Heli so anstelltst. Das kann meiner net, der kann nur vor mir herschweben oder abstürzen. Muss an dem billigen Regler liegen.. rendeer

Grüße
Nach oben Nach unten
Jm010265



Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 27.10.11

BeitragThema: Mystery Firedragon 30A/40A   Mo 23 Jan 2012, 13:02

ist gerade verbrannt, hat seinen Namen alle Ehre gemacht!

Als ich ihn obduziert habe las ich nur was von 20 Ampere und nichts von 30 oder gar 40Amper-
Einfach nen Schrumpfschlauch drüber und ein neues Etikett und schon wird aus nen einfachen 20A Regler ein 30/40 Regler!

MfG Hannes
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread   Heute um 05:53

Nach oben Nach unten
 
Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Mystery 40A / HK 40A blues series - Ergänzungsthread
» Hobbywing Platinum V3 ( 100A ) mit Turnigy 600 Series 1220KV
» Mystery oder Fantasy - Unterschied
» Neuer HK450 GT Pro
» Vorstellung und Fragen zu Servogrößen beim 450er

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Regler / BEC-
Gehe zu: