Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Flugbuch Schweigers No. 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mo 12 Sep 2011, 17:19

Wie hast du denn die Spinblades ausgewuchtet? Bisher mußte ich da nie auch nur 1 mm Klebeband drauf tun, die laufen aus der Packung heraus sauber. Eventuell hast du sie unwuchtig gewuchtet...
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mo 12 Sep 2011, 17:26

Spinblades auswuchten ??? Question Suspect cyclops

Also ich hab weder meine 325er, 430er oder 600er Spinblades noch die 325er, 430er "Jazz" oder GCT-Expert von Blattschmied wuchten müssen.
Aus der Packung zum Wiegen (Gewissensberuhigung) und rauf auf den Heli..............fliegen, fliegen, fliegen.

Gruß
HP

EDIT BY LANGSAMTIPPER: Schorch war schneller

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mo 12 Sep 2011, 18:15

Ich musste bisher bis 325mm generell ausschließlich Holzlatten auswuchten. Und selbst da bin ich nicht sicher ob es nötig gewesen wäre.
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mo 12 Sep 2011, 21:42

Hm, ihr macht mich nachdenklich.
Also ich habe die auf der Wage gehabt, da sind sie exakt gleich schwer.
Dann habe ich sie auf die Blattwage geschraubt und da hing das eine Blatt 1 cm tiefer als das andere. Da ich hier so viel gutes gelesen hatte habe ich die Blattwage umgedreht ohne die Blätter abzunehmen, das gleiche Blatt bleibt unten. Dann die Blätter vertauscht, immer noch das gleiche Blatt was unten hängt. Also zwei gleich lange Tesastreifen gemacht, das eine außen auf dem höherem Batt angebracht. Den anderen Tesastreifen weiter innen auf das andere Blatt geklebt und dann die Position, von dem Streifen, auf dem Blatt verändert bis die Blätter gleich hoch waren.
Wie gesagt, das ist ein Tesafilmstreifen ein par cm lang auf jeder Seite. Sehr wenig Gewicht also.

Ob das auffällt wenn ich die Streifen abnehme? Ich weiß es nicht, probiere ich evtl. mal aus.

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mo 12 Sep 2011, 23:01

Mach dir keinen Kopf. Wenn der Blattspurlauf stimmt und sonst alles passt wirst du keinerlei Probleme haben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mo 12 Sep 2011, 23:04

Probier´s mal ohne die Tesastreifen, du hast nämlich den Blattschwerpunkt vernachlässigt. 1 cm weiter unten ist ok, da die Blätter dynamisch gewuchtet sind. Also unter Berücksichtigung des Blattschwerpunkts. Am Rotorkopf laufen die dadurch perfekt. Ich schätze, du dürftest beim auslaufen des Rotors leichte Schaukelbewegungen des Helis bemerken, je nach Untergrund. Die kommen bestimmt von deinen Tesastreifen.

Bei Spinblades und Blattschmied kenne ich nur eins: dranschrauben, Spurlauf prüfen und eventuell justieren - und fliegen Very Happy
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mi 21 Sep 2011, 14:52

Nr. 2 durfte sogar 3 mal fliegen in der Halle auf der Convention 3. Das Geräusch der Spinblades ist einfach zu genial. Very Happy Ein wenig eingestellt wurde dabei auch gleich, bei absoluter Windstille konnte ich den Schwebeflug etwas optimieren und auch meine Pitch Kurve leicht anpassen.
Ich habe mich ja recht schwer getan mit dem Fliegen in der Halle, sehr langsam eben. Schorch dagegen hat mal kurz gezeigt das man auch mit einem 450er (nagelneuer Blade übrigens) in der Halle etwas schneller unterwegs sein kann. Denke mal da fehlen mir noch 29,5 Jahre Praxis Smile Echt ne klasse Show. Denke mal da haben sich nicht nur mir die Haare aufgestellt vor freude, oder auch Angst Laughing

Schöne Grüße
Mario
(Akkuzähler 15)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mi 21 Sep 2011, 15:55

Och Mario, das war doch nix weiter, wollte doch nur mal Helischrauber-Cheffe Hardy erschrecken clown war nämlich sein Blade 450 Twisted Evil

Ob er mir jemals wieder so einen Heli in die Hand drückt scratch der Blade 450 hat sich aber auch gut benommen. Mal gleich auf Idle Up geschaltet, da der Steller des Blade 450 einen recht guten Sanftanlauf hat, und dann ab. Beide Flugmodi durchprobiert. Mir ist das in der Halle mit einem 450er schon fast zu eng, ich habe einen enorm raumgreifenden Flugstil, mußte selbst meine Honey Bee 2 ganz schön zurück halten.

Du hast deine beiden TT Pro sehr kontrolliert geflogen, ich konnte auch deine Konzentration spüren. Sah prima aus cheers und bald fliegst du auch in der Halle lockerer.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mi 21 Sep 2011, 18:32

Schorch schrieb:
......und bald fliegst du auch in der Halle lockerer.

Da bin ich aber mal sowas von überzeugt.

Ich denke zur nächsten Con. wirst Du uns alle in den Schatten stellen. Wenn Du die TT´s dann auch nur ansatzweise so gut fliegst, wie Deine kleinen Mücken....Uhiuhiuhi.

Greets
Der Fisch
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mi 21 Sep 2011, 19:03

Vielen Dank für die Blumen ihr zwei!

Ich glaube den Cheffe hast du gut damit erschreckt und uns andere noch dazu. affraid Das hat schon gut ausgeschaut. Konnte man wohl sehen das dir die Einstellung von dem Blade gelegen haben. Liebe auf den ersten Flug? Wink

Dem Fisch habe ich auch gerne zugeschaut, in einer Halle finde ich so einen 450er schon beeindruckend. Gerade unsere Pros mit ihren recht hohen Drehzahlen machen allein durch das Geräusch und den Wind echt Eindruck.

Ich denke mal das trägt auch einen ganzen Teil dazu bei, das man gewaltigen Respekt hat und darum nicht gerade locker ist beim Fliegen. Andersrum erhöht das auch den Reiz Very Happy

Der 600er war natürlich Wind-technisch und auch vom Geräusch der absolute King king

Schönen Gruß
Mario
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mi 21 Sep 2011, 21:05

schweiger schrieb:
Liebe auf den ersten Flug? Wink

Nicht ganz, Mario, dazu neutralisierte die Taumelscheibe noch nicht sauber genug, wahrscheinlich das bekannte "einarbeiten müssen" der e-flite Kugelpfannen. Und die DX-6i fühlt sich im Vergleich zu FF-7, T8FG und DX-8 sowas von billig an... in diesem Heli möchte ich mal TowerPro MG90 und gute Kugelpfannen drin ausprobieren, und gesteuert mit einer T8FG Very Happy dann könnte ich mich vielleicht nochmal in einen Blade-Heli verguggen Suspect

Andererseits habe ich mit den HK´s und e-sky´s so wenig Sorgen, daß ich da außer meinem Mini Titan nix anderes haben möchte in der 450er Klasse. Da liebäugel ich eher mit einem oder 2 eigenen TT Pro Very Happy die gefallen mir trotz der CFK-Chassis sehr gut.

Ich denke, wir sehen uns spätestens auf der nächsten Convention wieder Wink
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mi 21 Sep 2011, 21:15

Zitat :
Ich denke, wir sehen uns spätestens auf der nächsten Convention wieder
Das hoffe ich auch!

Zitat :
Da liebäugel ich eher mit einem oder 2 eigenen TT Pro die gefallen mir trotz der CFK-Chassis sehr gut.

Die gefallen mir auch sehr! Obwohl mir die niedrigen Drehzahlen von den GT's auch gefallen. Erstmal bleibe ich aber bei meinen TT Pro's. Very Happy

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mi 21 Sep 2011, 21:40

Die GT´s sind gar nicht so niedertourig, das sind die V2 mit den grauen und die V1 mit den schwarzen Kunststoff-Rotorköpfen aus der Bucht. Man kann aber auch die GT´s und Pro´s auf niedertourig trimmen. Ein bißchen basteln und Metallarbeit bleibt einem dabei aber nicht erspart Wink
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Sa 24 Sep 2011, 20:57

Heute war wieder klasse Flugwetter, fast Windstill, Sonnig, um die 20°, einfach super. Habe die Gelegenheit genutzt um mit No. 2 auf die Wiese zu gehen. Schöne Runden haben wir am Himmel gezogen. Ich habe mich heute drauf konzentriert möglichst auf einer Höhe zu bleiben bei meinen Manövern. Jedenfalls zwei Akkus, einen habe ich in Idle 1 (was mal meine Kunstflugeinstellung werden soll) verflogen und die Gaskurve angepasst. Pitchstöße Turns und wie nennt man das wenn man schnell anfliegt, Nase hoch und steil nach oben, Heck rum, mit Nase nach unten wieder auf die Höhe von vorher und so weiter? Langsame Fahrt Pirouetten, na ja so grün hinter den Ohren Anfänger Kunstflug halt Very Happy
Der letzte Akku ist für Achten und Kreise nahe am Mann drauf gegangen wieder mit der Rundflugeinstellung.

Ich freue mich diebisch über das Geräusch das die Spinblades beim fliegen verursachen. Man klingt das gut! Laughing

Schöne Grüße
Mario
(Akkuzähler 19)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Sa 24 Sep 2011, 22:28

schweiger schrieb:
... und wie nennt man das wenn man schnell anfliegt, Nase hoch und steil nach oben, Heck rum, mit Nase nach unten wieder auf die Höhe von vorher und so weiter?
Stallturn ;-)

Gruß Heinz
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   So 25 Sep 2011, 02:36

hallo mario

und denk daran.....um so länger das siiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiit, um so lauter das bummmmmm...
Very Happy

übertreib es nicht.

lieben gruß

der konny
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   So 25 Sep 2011, 10:32

Jau danke für die Warnung Konny! Shocked
Gestern war kein OOOOOOOO Ereignis dabei. Alles sehr harmlos geflogen, genug Höhe zum Abfangen und die Stall Turns sind ja eher noch flach Turns Wink sprich geschätzt 75° Auf und Abstieg und keine 90° aber wir arbeiten dran Very Happy

Ich würde den ja gerne mal auf den Rücken legen, aber ich trau mich einfach noch nicht.

Jetzt mache ich mich an die Nachflugkontrolle. Sind wieder unheimlich viele Fliegen unterwegs gewesen gestern und auf den weißen Blättern fallen die noch wesentlich mehr auf. Pfui Rolling Eyes

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   So 25 Sep 2011, 13:54

Die traurige Bilanz für die Insekten nach 4 * 7,5min Spaß für mich:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

leider stellt meine Telefonzelle nicht richtig scharf auf die Blätter, ich hofffe man kann es trozdem erkennen.

Nachflugkontrolle hat leichten Abrieb in Staubform am mittleren Heckgetriebe ergeben. Das will beobachtet werden.
Sonst nichts auffälliges.

Schöne Grüße
Mario
(AKkuzähler 23)
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   So 25 Sep 2011, 14:00

Very Happy die Mücken kannste doch entfernen, oder, und das mit dem abrieb ist erstmal nicht weiter schlimm,
laufen die rädchen erstmal ein. wennde nen borstenpinsel hast, nimm etwas Vaseline darauf auf und fette
damit den antrieb, aber nicht übertreiben nur so ein ganz leichen fettfilm Smile


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   So 25 Sep 2011, 14:42

Danke Tom,
das mit der Vaseline werde ich so machen.
Die Mücken bekomme ich da schon wieder runter, da habe ich vom Motorrad fahren schon etwas Übung drin. Wink

Heute habe ich weiter versucht Kurven so zu fliegen das die Höhe gleich bleibt. Auch die Achten sollten einen besseren Mittelpunkt und gleichmäßigere Kurven bekommen. Der Erfolg war nicht so berauschend naja muss ich halt weiter üben.

Schöne Grüße
Mario

Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mo 26 Sep 2011, 00:35

hallo mario

fliegst du in einem sumpfgebiet.... Very Happy ...oder kommen die mücken nur mit einem blattwechsel wieder runter.
he he, ich wische die "trophän" jeden abend nach dem fliegen wieder ab.

ich habe heute eine besondere jagttrophähe erlegt.

ich bin heute im schnellen vorbeiflug leider mit einer libelle kollidiert... Sad ...hat ganz schön geknallt.

der kleine 250er hat es mit einem fast 90° schlenker quittiert.

vor ein paar monaten hätte ich wegen so einer aktion noch unten gelegen.

heute ist nur die libelle tot.

setz dich nicht unter druck... Wink ...flieg einfach deinen stiefel und es wird jeden tag besser.

und wenn du kapriolen versuchen willst...flieg alleine, da bist du entspannter.

lass alles heile,wir bekommen noch ein paar tage gutes wetter.

lieben gruß

der konny
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mo 26 Sep 2011, 09:16

Ein Sumpfgebiet ist das nicht, nur eine Wiese. Die ollen Mücken tummeln sich da im Moment einfach. Das war die Ausbeute von 4 Akkus. Shocked

Jetzt sind die Blätter wieder sauber, wenn die Dinger erstmal festgetrocknet sind muss man sie einweichen damit die wieder runter gehen. pfui

Wow eine Libelle hat ja auch schon richtig Masse. Die fliegen hier auch rum auf meinem Flugfeld aber bis jetzt haben sie meine Helis gemieden. Very Happy

Heute werde ich die Morgenstunde nutzen, noch ist es Windstill. Very Happy

Meist habe ich keine Zuschauer, kann also ganz entspannt fliegen. Nur manchmal verirren sich Zaungäste dort hin. Die kommen allerdings oft einfach auf die Wiese. Letztes Mal kam die Sonne aus richtung Zufahrt, da stand plötzlich einer hinter mir. affraid

Das so eine Heli aua machen kann da machen die sich keinen Kopp drum.

Man muss sich echt angewöhnen den Heli vor sich zu halten. Sonst flegt man evtl. mal in einen angeschlichenen Zuschauer und daran möchte ich lieber nicht denken. Evil or Very Mad

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mi 28 Sep 2011, 13:00

Gestern habe ich mir den Rotorkopf von No.2 angeschaut, weil mir die Reaktion auf Pitch von No.1 besser gefällt. Nachdem mir nichts negativ aufgefallen ist, (alles fest, Dämpfung gefühlt gleich, Pitch-ausschlag gleich.) habe ich die Pitchkurve und Gaskurve angepasst so das beide Helis ca. gleich reagieren. Dafür ist ein Akku auf dem Hof verflogen worden.

Dann hatte ich berichtet das ich meine Spinblades gewuchtet habe. Die Reaktion drauf war ja das es ungewöhnlich ist die wuchten zu müssen. Da die Blätter absolut gleich schwer waren habe ich meine 4 gleich langen Tesastreifen, von denen 2 innen auf dem einen Blatt und 2 außen auf dem anderen Blatt geklebt waren um die Blätter auf der Blattwage ins Gleíchgewicht zu bringen, abgerissen. Habe mir die länge notiert und hab den Heli laufen lassen. Beim Anlaufen hat er sich etwas geschüttelt, war dann kurz ruhig aber bei voller Drehzahl hat er wieder vibriert. Auch in der Luft ist das nicht besser geworden, Vibrationen am Fahrwerk und der Kanzel ware sichtbar. Evil or Very Mad
Also 4 Tesastreifen in der vorher notierten länge geschnitten und an die noch sichtbaren Stellen geklebt, Heli auf den Hof und alles ist super. alien Also, auch Spinblades ruhig mal auf die Wage schnallen. What a Face
Das war der zweite Akku gestern.

Das Getriebe ist übrigens wesentlich leiser geworden dank der Vaseline. Danke noch mal für den Tipp Tom. cheers

Heute dann die ersten Feldversuche mit den neuen Einstellungen. Super, jetzt fühlt No.2 fast genau so an wie No.1. Ein par langsame Runden zum Eingewöhnen und dann durfte es auch schon wieder etwas flotter gehen. Ein par Turns und Achten schon ist der Akku alle. Schnell gewechselt und wieder los, Jetzt etwas höher damit Luft zum Abfangen da ist, denn es wird rumprobiert. Nase runter und voll Pitch mal sehen wie schnell der fliegen kann. Dann aus voller Fahrt Nase hoch Pitch etwas runter Heck 180° rum und wieder runter voll Pitch und zurück. Stoppen und nach der Aufregung ein par Kreise und Achten vor mir in kurzer Entfernung. Dann noch mal Höher und das aufregende Spiel noch einmal. Beim Überflug auf dem Rückweg ein seltsames Geräusch Suspect , ein Stopp auf Augenhöhe und das Heck fängt an zu drehen. affraid Meine erste Auro und recht sanfte Landung im hohen Gras.
Was war denn das???? Erste Inspektion auf dem Feld, das Heck dreht frei. Sachen zusammen gepackt und ab nach hause.

Was passiert ist? Der Pilot hat schwein gehabt das der Heli so schön gerade in der Luft war und nicht so hoch. Denn es ist nichts Kaputt gegangen bei der Auro. Die Blattlagerwelle muss ich mir noch anschauen, erwarte aber keinen Schaden. Landegestell und alles andere sichtbare ist heile.
Der Mechankiker hat den Ausfall verursacht. Scheinbar habe ich beim zusammenbauen geschlafen. Das Heckrohr war nicht weit genug in das mittlere Heckgetriebe gesteckt und die Welle ist nun wohl etwas nach hinten gerutscht, aus dem vorderem Zahnrad des Starrantriebs raus. Der Pilot hat schon versucht dem Mechaniker in den hintern zu treten Twisted Evil , mäßiger Erfolg. Noch mal Glück gehabt, wäre das bei den Kapriolen vorher passiert, naja ...

Weil ich das Heck jetzt eh neu einstellen muss werde ich die Kugel am Servo noch etwas weiter innen anbringen. Davon verspreche ich mir eine etwas sanftere Reaktion auf Ausschläge durch die bessere Auflösung.

Das soll es für heute gewesen sein.

Schöne Grüße
Mario
(Akkuzähler 27)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mi 28 Sep 2011, 19:21

Hach ist das schön Deine Beiträge zu lesen. Very Happy

Hört sich alles super an....man hast Du Schwein gehabt. Wie Du schon geschrieben hast, stell Dir vor das wäre Dir mitten im Turn passiert....uhiuhiuhi.

Ich bin immer noch auf der Suche, nach einem geeigneten Fluggebiet....mal schauen, wo ich meinen Platz finde.

Ich fänd es klasse, wenn Du mal Videomaterial hättest. Da Du auch noch (mehr oder minder) am Testen bist, fänd ich das als Anfänger recht interessant, Dir mal zu zu schauen.

Ich bin leider so ein ekeliger 100% Typ. Und wenn mir etwas nicht gelingt, ärgere ich mich in Grund und Boden.....schrecklich. Um meine Erwartungen ein wenig nach unten zu schrauben.....schau doch mal, ob es möglich ist ein Video von Deinen Versuchen zu machen.
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Mi 28 Sep 2011, 22:10

Hallo Fisch,
wie kommst du darauf das du dich nach meinen Videos besser fühlst? Ich fliege doch perfekt lach. Wink
Nee mal ernsthaft, ich habe nur die Telefonzelle zum Videos machen. Denke mal das wird nicht viel und mt Klebeband am Kopf fest machen schaut auch doof aus. Dann bin ich auch noch faul und drehe nur den Kopf richtung Heli, um den Hals hängen geht also auch nicht. Ich schaue mal ob mir noch was einfällt, dann sollst du ein beruhigungs Video bekommen.
Oft spiele ich einfach nur so rum mit dem Heli und habe gar keinen Plan was ich fliegen will. Ich nehme mir zwar oft was vor, aber wenn das nicht klappt mache ich halt was anderes. Es ist jeden Tag anders. Ich mache mir da keinen Stress und lass das einfach laufen. Soll ja Entspannung für mich sein und kein Stress. Klar das ich gerne mehr können würde und das am liebsten schon gestern. Nur wenn das so schnell und einfach gehen würde, wäre es dann nicht bald langweilig?

Gleich will ich No.2 wieder zusammen beuen und die BLW anschauen. Evtl noch einen Probelauf machen. Mal sehen wie weit ich komme.

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Flugbuch Schweigers No. 2   Heute um 15:08

Nach oben Nach unten
 
Flugbuch Schweigers No. 2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Flugbuch Schweigers No. 2
» Schweigers No.6
» Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: