Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Heckprobleme

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 15:14

Servus,

ich komme einfach nicht mehr weiter evtl. könnt ihr mir einen Tipp geben.

Ich habe einen HK450 Pro GT mit Starrantrieb, 3x DS933MG auf der TS, 1x Power HD 3688HB in Kombi mit einem GA-250 auf dem Heck.
Ein Turnigy H2218 3550KV Motor (13Ritzel) mit TowerPro 40A Regler.
Die Pitchkurve hat +10 und -10 Gasgrundwert steht auf 70%.

Wenn ich nun stark Pitch rein drücke dreht das Heck nach rechts weg. DIe Drehzahl bricht nicht ein ich fliege eine V-Kurve zumindestens tut sie das nicht hörbar.
An der Hecksteuerbrücke ist minimales Spiel vorhanden das habe ich aber auch auf einem anderen HK Heli der macht aber nicht so Probleme.
Meine nächste Idee wäre es breitere Heckblätter zu nehmen um mehr Druck am Heck zu erreichen ich habe auch schon mit 80% und 90% Grundgaswert experimentiert und konnte keine Besserung festellen solangsam verzweifle ich und weiß nicht mehr weiter!

HILFE! Mad
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 15:34

ich tippe auf das Heckservo, war zumindest bei mir so. Wenn du einen anderen noch da hast probiere den aus und schaue was passiert. Das Servo habe ich auch am Heck geflogen, inzwischen ist er als defekt ausgemustert. Beim GA 250 darf die Ansteuerfrequenz nur 70 Mhz betragen, ansonsten wird er zu heiß und natürliche die BEC Spannung vom Regler. Bei 5 Volt bleibt er kühl.

Gruss Jörg
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 15:42

Wie sieht den deine Gas-V-Kurve aus? Deine Gyroeinstellung, die BEC-Spannung?
Das Servo hält meines Wissens nicht unbedingt dass, was auf dem Papier steht........

edit: uups, Joe war schneller pale

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Heli-Player am Mo 05 Sep 2011, 15:43 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : editiert, Posting war zu langsam)
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 15:47

BEC steht auf 5Volt kann ich auch gar nicht umstellen. Das Servo habe ich auch auf dem anderen HK Heli der gelich aufgebaut ist aber mit Riemenantrieb. Ich probiere heute Abend evtl. nochmal die breiteren GFK Heckblätter wenn die nichts nützen werde ich das Servo mal tauschen habe noch ein paar HK15158A.
Das Servo ist nach 8 Minuten Testflug leicht warm am Kühlkörper!

VKurve habe ich schon soviel durch:

80 74 70 74 80
80 76 72 76 80
80 75 70 75 80
90 80 70 80 90

88 84 80 84 88
90 85 80 85 90
100 90 80 90 100

100 95 90 95 100

Außerdem auch mit 2% Schritten, 3,5% Schritten nix geht ... 8(
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 15:53

Interessant wäre auch, wie weit der Heli wegdreht - wenige Grad, 90 Grad, halbe Pirouette?

Ganz nebenbei, Jörg, das mit 70 Mhz angesteuerte Heckservo ist Science-Fiction, du meinst sicher Hz Wink

Eine mögliche Ursache könnten auch zu weiche Heckrotorblätter sein. Meist sind die ok, manchmal aber sehr verwindungsfreudig, fast schon gummiartig. Eine andere Möglichkeit ist ein falsch montierter Heckrotor, der nach rechts ncht genug Steuerweg hat und deshalb reicht es bei heftigen Pitcheinlagen nicht mehr zum gegenhalten.

http://hk-helis.forum-aktiv.com/t260-heckrotor-mod-flip-the-grips

Das ist nicht nur bei den HK´s so, auch Dinos und KDS-Helis leiden oft unter falscher Montage. Eingeführt wurde diese "Krankheit" von Align und wird seitdem fleißig kopiert. Frei nach dem Motto "lieber bewährte Fehler mitkopieren als eigene machen" Very Happy
Nach oben Nach unten
slevin



Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 03.05.11
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 15:57

Der Heckrotor dreht auch gegen den Uhrzeigersinn?
Nach oben Nach unten
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 16:04

Ja Heckrotor dreht so das wenn ich von hinten draufschaue die Blätter in meine Richtung laufen!
Ich vergleiche die Hecksteuerbrücke mal mit dem anderen Heli bei dem es geht! Wäre ja echt der Hit wenn die Blatthalter tatsächlich falsch rum montiert wären.
Also wenn ich wirklich von Schwebepitch ruckartig auf +10° Grad gehe dann dreht das Heck ziemlich genau 90° Weg!
Wie gesagt da sind die Heckrotorblätter drauf die dem Kit beilagen auf dem anderen habe ich andere Kunstoffblätter die Festigkeit habe ich aber noch nicht verglichen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 16:10

90 Grad ist schon eine recht heftige Hausnummer Shocked
Nach oben Nach unten
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 16:15

Ja ich bin irgendwie ratlos ich habe evtl. schon auf die Befestigung des Gyros getippt aber die ist genau wie auf dem anderen 3mm schaumstoff 3mm Metallplatte 2mm Gyro.
Ich hatte auch vorher nen den E500 Motor drin da hatte ich die selben Probleme.
Der andere Heli hat nen PLUSH 40A, E500 10er Ritzel, Ga-250 + Power HD3688hb auffem Heck da hab ich die Probleme nicht!
Außerdem kann ich bei dem das Gyro Maximal auf 70% stellen bevor das Heck schwingt bei meinem Problemheli steht es auf 85% ... 8(
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 16:19

Am besten, du vergleichst vom Servo ausgehend Teil für Teil, irgendwo steckt der Deibel sicher im Detail.

Ups, das reimt sich Embarassed
Nach oben Nach unten
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 16:30

Jap das werde ich wohl so machen. Wenn ich heute noch dazu komme melde ich mich nochmal mit den gewonnenen Erkentnissen!
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 16:41

hast du einen zweiten Gyro zum Vergleich?
Ich habe zwar auch zwei von den GA-250 und bin auch sehr zufrieden damit.
Habe aber schon gehört, dass in einigen die Platine lose sein soll...
Vielleicht hast du so einen erwischt.

Gruß
Chris
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 16:48

Chris schrieb:
Habe aber schon gehört, dass in einigen die Platine lose sein soll...
Vielleicht hast du so einen erwischt.
Ich habe auch zwei von den GA250 und bei einem war die Platine sehr fest in's Gehäuse gepresst, so dass sie sich keinen Deut bewegen konnt, aber bei dem anderen wackelte sie ein bischen herum - mit einem Stück Klebepad vom Gyro sitzt sie jetzt fest.
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 17:11

Schorch schrieb:


Ganz nebenbei, Jörg, das mit 70 Mhz angesteuerte Heckservo ist Science-Fiction, du meinst sicher Hz Wink


Was würde ich ohne dich machen? sunny

Mess mal dein BEC durch ob er wirklich 5 Volt liefert. Beim GA 250 waren bisher alle Platinen lose im Gehäuse. Zumindest bei mir. confused
Ich tippe immer noch auf dem Servo, meiner fing auch so an affraid und jetzt... na ja.

Gruss Jörg
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 19:24

Hm, zuviel Köche verderben den Brei.....usw., einen wirklich heißen Tipp habe ich eigentlich auch nicht.
90° sind echt ne Ansage, wow.

Also ich würde auch die Komponenten (Gyro und Heckservo) testen, einzeln und als Kombination im Tausch / Wechsel. Wenn`s das nicht ist, dann die Mechanik checken.
Kannst ja vielleicht mal 2 -3 Bilder vom Heck posten, aber ob das event. so offensichtlich ist....... silent

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 22:38

Nabend,
hier mal Fotos vom Heck. Ich habe ja schon fast die Vermutung das es was bringen könnte die Blatthalter zu drehen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckprobleme   Mo 05 Sep 2011, 22:52

Jap, das sieht stark nach Umbau aus... so wie das jetzt ist, hast du nach links wahrscheinlich deutlich mehr Pitchwinkel an den Heckblättern als nach rechts. Du brauchst aber nach rechts mehr Pitchwinkel, da ja das Drehmoment des Rotors ausgeglichen werden muß.

Probier das mal im Normal-Modus des Gyros aus, dann siehst du es am besten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckprobleme   Di 06 Sep 2011, 12:42

Um alle Klarheiten zu beseitigen, hier ein paar Bilder eines gut funktionierenden Pro Heckrotors:







Auf das jeweilige Bild klicken für die größere Darstellung.

Wie man sieht, ist der Pitchweg nach rechts größer als nach links. Das ist für einen rechtsdrehenden Heli auch richtig so, da zum statischen Drehmomentausgleich ein Vorpitchwinkel nach rechts da sein muß. So wie bei deinem Heckrotor bleibt zu wenig Steuerweg nach rechts übrig, der Gyro kann das Drehmoment bei Pitchstößen deswegen nicht ausgleichen, der Heli dreht stark nach links weg.

Leider steht der Anlenkhebel nicht im rechten Winkel, das ist ein Designfehler. Den könnte man nur mit einem anderen Anlenkhebel korrigieren, es funktioniert aber auch so schon sehr gut.

Damit sollte der Fehler gefunden sein Very Happy
Nach oben Nach unten
Hoovernaut



Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 25.05.11
Alter : 44
Ort : Tönisvorst

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Di 06 Sep 2011, 13:06

Ist der Vorpitch nicht genau in die andere Richtung? Die Naseseite der Blätter müsste doch eigentlich leicht nach rechts zeigen in 0-Stellung, um das Drehmoment des rechtsdrehenden Hauptrotors auszugleichen. Der Heli will doch im Uhrzigersinn mitdrehen. Dann müsste ich doch die Nasenseite genau entgegengesetzt zeigen... Oder steh ich da irgendwie total auf dem Schlauch?
Nach oben Nach unten
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Di 06 Sep 2011, 13:13

Wenn ich heute was früher heimkomme werde ich das mal umbauen und dann weiter berichten!
Schonmal danke für die Mühe!
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Di 06 Sep 2011, 13:42

Hoovernaut schrieb:
... um das Drehmoment des rechtsdrehenden Hauptrotors auszugleichen. Der Heli will doch im Uhrzigersinn mitdrehen.
Ne, das wird er nicht tun. Das Moment wird auch GEGENdrehmoment genannt, weil es entgegen der bewegten Masse (= Rotorkopf und -blätter) wirkt. Wenn sich von oben betrachtet die Rotorblätter im Uhrzeigersinn drehen, dann würde der Rumpf im Gegenuhrzeigersinn wegdrehen - daher der nach rechts pustende Heckrotor.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Hoovernaut schrieb:
Oder steh ich da irgendwie total auf dem Schlauch?
Ja, offenbar schon.
Nach oben Nach unten
Hoovernaut



Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 25.05.11
Alter : 44
Ort : Tönisvorst

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Di 06 Sep 2011, 13:52

Zitat :

Ja, offenbar schon.

Okay, das wird der Grund sein warum Align die Dinger auch immer falsch montiert. Laughing
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckprobleme   Di 06 Sep 2011, 13:54

Hoovernaut schrieb:
Ist der Vorpitch nicht genau in die andere Richtung? Die Naseseite der Blätter müsste doch eigentlich leicht nach rechts zeigen in 0-Stellung, um das Drehmoment des rechtsdrehenden Hauptrotors auszugleichen. Der Heli will doch im Uhrzigersinn mitdrehen. Dann müsste ich doch die Nasenseite genau entgegengesetzt zeigen... Oder steh ich da irgendwie total auf dem Schlauch?

Dann würde die Hinterkante nach links zeigen, womit die Blätter dann Schub nach links bringen. Die Endkanten der Heckblätter zeigen in die Richtung, in die der Schub geht.

*Schlauchwegzieh* Very Happy

Tante EDIT sagt: es ist einfacher, Fehler zu kopieren - als sich eigene auszudenken Laughing

Ich bin mal testweise mit so einem falsch montierten Heckrotor rumgeschwebt, es war grausig! Das Heck war kaum stabil zu bekommen, und Pitchstöße wurden mit heftigen Linksdrehungen beantwortet. Da ich eher niedertourig fliege, hat das teilweise für eine halbe Pirouette gereicht. Da ist es gut, wenn man Nasenschweben sicher beherrscht Wink

Natürlich müssen nach dem mechanischen Umbau auch die Laufrichtung des Heckservos und die Kreiselwirkung geändert werden, sonst wird´s gar nicht lustig mit dem falsch steuernden Heck.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckprobleme   Di 06 Sep 2011, 16:35

Hoovernaut schrieb:
Ist der Vorpitch nicht genau in die andere Richtung? Die Naseseite der Blätter müsste doch eigentlich leicht nach rechts zeigen in 0-Stellung, um das Drehmoment des rechtsdrehenden Hauptrotors auszugleichen. Der Heli will doch im Uhrzigersinn mitdrehen. Dann müsste ich doch die Nasenseite genau entgegengesetzt zeigen... Oder steh ich da irgendwie total auf dem Schlauch?

Geh mal kurz vom Schlauch und erklär es genau anders herum, dann passt das.
Von oben betrachtet beim rechtsdrehenden Heli, will sich der Rest vom Heli genau entgegengesetzt drehen, als gegen den Uhrzeigersinn. Nase nach links, Heck nach rechts. Wenn die Heckblätter senkrecht stehen, muss beim Vorpitchwinkel die Nasenkante des nach oben stehenden Heckrotorblatts zum Heckrohr zeigen.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckprobleme   Do 08 Sep 2011, 13:05

Es wäre schön, wenn eine Rückmeldung käme, ob das Problem nun beseitigt wurde.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Heckprobleme   Heute um 22:59

Nach oben Nach unten
 
Heckprobleme
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Heckprobleme
» Heckprobleme mit ZYX-S und TGY-306

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: