Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf   Di 13 Sep 2011, 14:49

Sodele.

Nachdem ich zum Geburtstag den Align Hughes 500E Rumpf geschenkt bekommen habe, werden wohl von nun an zwei Herzen in meiner Brust schlagen.

Das eine geht auf bei High RPM, schönen Tictocs und schönen Flips; das andere wird versuchen mit möglichst niedrigen Drehzahlen und weichen Manövern im Ratemode ein authentisches Scaleflugbild zu erzielen.

Bin mal gespannt, wie ich den Spagat hinbekomme Very Happy


Gruß Heinz
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf   Di 13 Sep 2011, 16:56

hbert schrieb:


Bin mal gespannt, wie ich den Spagat hinbekomme Very Happy


In gespreizter Haltung würde ich mal sagen lol!

Herzlichen Glückwunsch zum Burzeltaggeschenk und immer einen heilen Rumpf....

LG
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf   Mo 19 Sep 2011, 01:29

Guten Abend, die Damen.

Meine Huges is eben fertig geworden und schonmal im Wohnzimmer ein wenig abgehoben.

Ich dachte ja bisher immer "Hm. Irgendwann so einen kleinen Scaler bauen macht bestimmt Spaß!". Tja. Ich glaub nicht, dass ich da so schnell nochmal Lust hab drauf. Mit Werkstatt mag das alles ganz kurzweilig und nett sein. Aber ich hab nur sowas wie ein "Bastelbüro". Also wenig Platz und trotzdem alles voll mit Helis und Teilen. Naja. Ich mach mal einen groben Abriss:

- die Spanten waren fast einen Zentimeter zu hoch und ich musste sie neu verleimen.
- das Heckservo beim V2 muss einen knappen Zentimenter unter den Klemmbock verlegt werden (!). Bei der Suche nach einer Befestigungsmöglichkeit ist dann wahrlich Kreativität gefragt.
- das Nickservo geht nur sehr knapp in den Rumpf und sollte entweder von innen gegen das Chassis geschraubt werden, oder man versucht eben vorsichtig sich heran zu tasten. Mir gelang letzteres zunächst nicht und das Servogehäuse ist gebrochen.
- die Heckmechanik wird gemeinsam mit dem Höhenleitwerk verschraubt. Letztes aber ist aus Balsaholz und würde beim Festschrauben des Hecks direkt zerquetscht -> wer Messinghülsen zuhause hat, bleibt hier Chef!
- durch die notwendige Tieferlegung des Chassis im Rumpf (wegen der Servos, die sonst keinen Platz haben), gehts nun bei der Paddelstange recht eng zu. zum Rumpf fehlen ihr hinten nur wenige Zentimeter.

Den Schwerpunkt kann man mit 2200er Akkus schon richtig ausbalancieren, aber da der Akku dazu komplett in die Kanzel muss, bin ich noch auf der Suche nach einer Befestigungsmöglichkeit dort. Bisher fällt mir da aber schon sowas von gar nichts ein ....

Die Hobbychinesen haben mein Beleuchtungsset noch nicht losgeschickt. Aber das wird dann noch kommen. Sonst wird ohne Not nichts mehr verändert. Den Motor hab ich von 13 auf 11 Zähne abgeritzelt.

So. Nun bin ich mal gespannt wie er fliecht. Bei dem Sauwetter wird es wohl Donnerstag werden bis ich das herausfinden kann.


Gruß Heinz
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf   Do 22 Sep 2011, 00:49

Guten Morgen Very Happy

So. Die Hughes hatte heute ihren ersten Ausflug. Die zwei Zentimeter Platz scheinen der Paddelstange zu reichen. Das scheint also schonmal kein Problem zu werden. Der GA-250 wird aber wieder rauskommen denke ich. Vor allem deshalb, weil er einfach nicht sanft genug stellt. Er geht für Scaleflug einfach deutlich zu ruppig ans Werk.

Die Messinghülsen am Heck haben noch nicht gereicht, um selbiges auch sicher in Position zu halten. Kommen morgen andere rein. Ich konnte zwar heute die Drehzahl noch nicht messen, aber es dürften so um die 2300-2400 gewesen sein. Der Heli fliegt sich damit äußerst schwammig. Zwar ist das dem Scaleflugbild eher einträglich, trotzdem hätte ich ihn in der Taumelscheibe gern etwas gefälliger in der Befehlsannahme. Ansonsten ist der Schwerpunkt erwartungsgemäß ein bisschen kritisch.

Aber im großen und ganzen passt das schon so.

Weiß jemand gute, halbsymmetrische Blätter? Dürften auch gerne 335er sein.


Gruß Heinz
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf   Do 22 Sep 2011, 01:15

Da sind die halbsymetrischen Spinblades optimal, damit kannst du die Drehzahl absenken und hast dank der breiten Latten immer noch eine gute Steuerfolgsamkeit. Solange du den Paddelkopf fliegst, solltest mit etwas größeren Paddeln, einer 2 - 3 cm längeren Paddelstange und Paddelgewichten experimentrieren. Eine längere Paddelstange macht die Steuerung direkter, ebenso größere Paddel. Die Paddelgewichte bringen dann wieder mehr Ruhe in das System. Besonders bei verringerten Drehzahlen kann man mit diesen Kleinigkeiten eine Menge rausholen und den Heli gut auf die eigenen Wünsche abstimmen.

Die Paddelebene ist wirklich reichlich niedrig, die könnte mit dem Rumpf kollidieren. Die Rotorwellen von Belt CP und Blade 400 sind länger, damit habe ich auch schon gearbeitet. Man muß dann eventuell die Taumelscheibenführung nach oben verlängern oder höher setzen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf   Do 22 Sep 2011, 01:19

Ah ok. Dann werd ich mir die Spinblades mal ordern. Weil so ist er schon recht schwammig. Sind die Anlenkstangen des Belt CP auch länger? Weil Hauptwellen für das Ding müsste ich noch irgendwo liegen haben. Aber meine Anlenkstangen vom Rex dürften da dann wohl zu kurz werden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf   Do 22 Sep 2011, 01:30

Du brauchst nur längere Gestänge zwischen Servos und Taumelscheibe. Die Taumelscheibe wandert mit dem Rotorkopf zusammen hoch und schaut dann eventuell etwas aus dem Rumpf heraus, was bei den großen Vorbildern auch oft der Fall ist. Wenn du die HK oder Align Kugelpfannen auf die Gerstänge vom Belt CP drehst, wirst du feststellen, daß die Gewinde dort etwas dicker sind. Paß also auf, daß dir die Kugelpfannen dadurch nicht einreißen, etwas aufbohren hilft. Oder halt die Gestänge zwischen Servos und TS komplett vom Belt nehmen, falls passend vorhanden. Da gibt es etliche Längen, die passen können.

Ich habe von dem ganzen Zeugs soviel liegen, daß ich teilweise nicht weiß von welchem Heli was ist scratch bei mir werden die Helis auch mal kreuz und quer miteinander gekreuzt. Da fliegt schonmal ein Belt CP mit einem Rotorkopf vom Carson Tyran oder ein HK-450 mit e-flite Rotorwelle und dem Rotorkopf des Dymond E-Copter.

Einmal habe ich für so eine 450er Bastelei Gestänge, Kugelpfannen und Kugeln vom 500er Dino zwischen Servos und Taumelscheibe benutzt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf   Sa 24 Sep 2011, 10:33

Ich hab da irgendwas im Kopf: hatte der Belt nicht auch kleinere Kugelköpfe? Nicht, dass ich jetzt bestelle und dann passt nichts affraid
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf   Sa 24 Sep 2011, 11:14

Die Kugelköpfe beim Belt sind kleiner, richtig. Ich habe einfach passende Gestänge aus meinem Sammelsurium genommen, damit ging das prima. Vom Gewinde her sind die eindeutig vom Belt CP, da ist das Gewinde nämlich etwas gröber als bei unseren HK´s. Die Align bzw. HK Kugelpfannen lassen sich dort etwas schwerer drauf drehen, aber es geht, eventuell minimal aufbohren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf   Sa 24 Sep 2011, 11:30

Ich warte jetzt mal noch auf mein Beleuchtungsset und dann mach ich nochmal einen Rundumschlag mit dem Ding. Wobei bei den bisherigen Testflügen die Geschichte mit der Paddelstange unkritisch aussah. Aber der Gyro muss eh raus und meine Spinblades sind ja auch schon da. Ich hoffe mal, dass er sich dann ein wenig anders fliegt als jetzt. Im Moment ist es eher so mehr der Lenkdrachen bei zu wenig Wind.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf   Heute um 04:56

Nach oben Nach unten
 
Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf
» HK 500 CMT Align Haube und Akkugröße
» HK450GT in A109 Coast Guard
» Heckrotorwelle Align
» Mein HK450GT

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: HK Helis im Scalerumpf-
Gehe zu: